(c) by ADAC SH

ADAC Imagefilm
Speedway
Schleswig-Holstein


(c) by DMSB.TV

Der Film
Speedway DM 31.08.14







































Brokstedt



Gemeinde

Brokstedt

Nachrichten vom 13.12.19

2020...alles neu?

...aber alles etwas anders!

Die Vorbereitungen in alles Klassen laufen auf Hochtouren.

Bei der Speedway Liga Nord tut sich einiges.

Die größte Veränderung wird die Berichterstattung mit sich bringen.

Bereits jetzt sind alle Infos kompakt auf der von Holger Bornschein gepflegten Internetseite

http://speedway-liga-nord.de

abzurufen.

Hier wird es neben allen Infos zum Reglement, den Fahrern, den Terminen auch immer aktuelle Berichte zu den einzelnen Rennen geben. 


Auch die Speedway Bundesliga ist im Wandel!



Neben einem neuen Reglement ( z.B. jeder gegen jeden in Hin- und Rückmatch), nimmt auch eine neue Mannschaft am Wettbewerb teil.
Die Wölfe Wittstock und die Diedenbergen Tigers zogen ihr Engagement in der Bundesliga 2020 zurück.
Dafür sind die Gürstrow Toros 2020 mit von der Partie!
Der Deutsche Meister aus Brokstedt, der Rekordmeister aus Landshut und die Nordsterne aus Stralsund bilden komplettieren die Speedway Bundesliga 2020.
 

 

Alle Infos zur Bundesliga und unseren Wikingern gibt es wie gewohnt auf unserer Internetseite.

Derzeit laufen die Verghandlungen mit den Fahrern auf Grundlage der vom DMSB veröffentlichten Austragungsbedingungen und der Fahrerkategorisierung für 2020.

   

Wir sind gespannt auf die neue Saison und freuen uns auf spannende Rennen.


Nachrichten vom 11.12.19

Der ultimative Meisterschaftskalender für 2020



Im Rahmen der Weihnachtsfeier wurde den Vereinsmitgliedern ein in limitierter Auflage erstellter Jahreskalender für 2020 vorgestellt.

Viele der Anwesenden nutzten die Gelegenheit und erwarben gleich ein Modell.

Der vielen eventuell bekannte Fotograf Peter Grüne hat 12 faszinierende Fotos aus der Bundesligasaison 2019 für diesen Kalender im Format DIN A 4 zusammengestellt und in einem Jahreskalender zusammengefasst.
Die verwendeten Fotos sind allesamt in den Begegnungen gegen die AC Landshut Devils aufgenommen.

Um auch allen anderen Fans die Möglichkeit zu geben, sich ein Exemplar zu sichern, bieten wir sie hier zum Preis von 18 € incl. Versand an.

Wer sich einen Kalender sichern möchte, sollte nicht lange warten und uns eine e-mail an
speedway@mscbrokstedt.de
mit seinen Adressdaten senden.

Die schnellsten erhalten dann von uns die Bankdaten, um den Kaufpreis zu überweisen.

Nach Eingang der Zahlung verschicken wir die Kalender schnellstmöglich, damit sie noch rechtzeitig vor Weihnachten eintreffen.


Nachrichten vom 10.12.19

Weihnachtsfeier des MSC

Rund 70 Vereinsmitglieder und Gäste verlebten anlässlich der diesjährigen Weihnachtsfeier einige harmonische Stunden im Clubheim am Holsteinring.

Im Mittelpunkt des Abends stand dabei einmal mehr unser Speedway-Nachwuchs.
Traditionell erhielt jeder der anwesenden Mitglieder der Jugendgruppe - gepaart mit einigen sehr freundlichen Worten von Speedway-Ex-Weltmeister Egon Müller - ein Geschenk.



Für ihr unermüdliches Engagement dankte der Club Bundesliga-Teammanagerin Sabrina Harms, Sportleiter Arne Jasper und "Ur-Wikinger" Matten Kröger.



Die Mannschaft der "Brokstedt Tigers" bedankte sich zudem beim Teamchef Guido Schlüter für die tolle Saison 2019 in der Talents Team Trophy.




Nachrichten vom 25.11.19

Ein Speedway-Urgestein hat uns verlassen



Mit tiefer Trauer haben wir die Nachricht empfangen, dass uns mit Jörg Reinnel ein echtes Speedway-Urgestein verlassen hat.

"Maxxe" war als Gründungsmitglied des MC Wolfslake und ehemaliger Bahnsport-Aktiver stets ein Freund und Mentor des Speedway-Sports.

Als Rennleiter und Schiedsrichter, aber auch als langjähriges Vorstandsmitglied in Wolfslake, war er viele Jahre stets zum Wohle unseres Sports aktiv.

Besonders lag ihm dabei die Jugendförderung und Nachwuchsarbeit am Herzen.

In den Stunden der Trauer gilt unser ganzes Mitgefühl den Hinterbliebenen und der Familie.

Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken wahren.


Nachrichten vom 22.11.19

Wir trauern um einen treuen Freund



Mit großer Trauer und Anteilnahme
empfingen wir die Nachricht vom Tode unseres langjährigen Vereinsfreundes

Reinhard Wilde.

Reinhard hat die Geschicke rund um den Speedway-Sport in Brokstedt seit der Gründung des MSC im Jahre 1983 eng begleitet und in zahlreichen Fotos dokumentiert.

Vor allen die Nachwuchsarbeit innerhalb unseres Vereins lag ihm dabei am Herzen.

Eines seiner letzten veröffentlichten Fotos findet sich auf dem Rennplakat zu unserem Bundesliga-Finale am 3. Oktober 2019 gegen den AC Landshut.

Leider konnte Reinhard den Gewinn der Deutschen Meisterschaft aufgrund seiner Krankheit nicht mehr auf dem Holsteinring erleben.
Er fieberte jedoch vom Krankenbett aus mit unserer Mannschaft und durfte sich - wenn auch nur aus der Ferne - noch einmal über den Sieg "seiner" Mannschaft freuen.

Wir werden ihn auf dem Holsteinring sehr vermissen und ihm stets ein ehrendes Andenken wahren.

Unser Mitgefühl gilt der Familie.

Der Vorstand, dieMitglieder und die Aktiven des MSC Brokstedt e.V. im ADAC

Die Trauerfeier für Reinhard findet am
Freitag, d. 29. November,
um 12 Uhr
in der alten Kapelle des neuen Friedhofes in Uetersen statt.


Nachrichten vom 22.11.19

Geänderter Bundesliga-Modus im kommenden Jahr

Die neue Saison in der Speedway-Bundesliga wirft ihre Schatten voraus.
Mit dem Mannschafts-Meldeschluss für das Jahr 2020 hat der Deutsche Motorsport Bund (DMSB) die Teilnehmer der Eliteliga bekanntgegeben.

Neben dem amtierenden deutschen Meister, den „Wikingern“ vom MSC Brokstedt e.V. im ADAC, sind mit den „Devils“ auch der Rekordmeister aus Landshut und die „Nordsterne“ aus Stralsund in der kommenden Saison wieder im Rennen um den Meistertitel mit dabei. Nach einigen Jahren der Abwesenheit kehren 2020 die „Torros“ vom MC Güstrow in das deutsche Speedway-Oberhaus zurück. Der Speedway-Sport hat in der Barlach-Stadt eine lange Tradition und Güstrow zählt mit den hochkarätigen Rennveranstaltungen zu einer echten Motorsport-Hochburg deren Anziehungskraft weit über die Grenzen Mecklenburg-Vorpommerns hinaus reicht. „Mit dem MC Güstrow kommt ein echter Hochkaräter dazu. Das Fan-Interesse dürfte dabei sehr groß sein“, so Brokstedts Pressesprecher Michael Schubert.
Damit bewerben sich im kommenden Jahr vier Vereine um den Titel des deutschen Mannschaftsmeister.
Diese Konstellation lässt eine Besonderheit in der Austragung der Meisterschaftsrunde zu, die von vielen Beteiligten schon seit langer Zeit gewünscht wird.
Jedes Team wird 2020 somit drei Heimrennen gegen jeden anderen Konkurrenten in der Bundesliga austragen und darüber hinaus auch auswärts bei jedem anderen Verein als Gast antreten.

Die Zuschauer und Fans können also insgesamt wieder 12 Bundesligabegegnungen erleben und am Ende wird, vergleichbar mit den Ligen anderer Sportarten, der Tabellenerste Deutscher Speedwaymannschaftsmeister sein.

Schubert: „Sportlich sicherlich die fairste Lösung wobei die beiden Finalläufe in der Vergangenheit immer einen ganz besonderen Reiz für die Teams und die Fans hatten.“

Die Reform der Bundesliga war ein Ergebnis der, in einer sehr konstruktiven Atmosphäre durchgeführten, Webmeetings, welches vom Fachausschuss Bahnsport initialisiert wurde und an dem Vertreter, der an der Bundesliga interessierten Vereine und der Speedway Veranstalter Gemeinschaft (SVG), teilgenommen haben.
In einem sehr transparenten Prozess, der genügend Gelegenheit zum Nachdenken und Diskutieren bot, konnte das nun geltende Reglement, welches auf der Homepage des DMSB abrufbar ist, gemeinsam erarbeitet werden.
Alle Beteiligten zeigten sich einig in der Vorfreude auf die Saison 2020, denn nicht nur mit der Tatsache, dass die Heimzuschauer jedes Vereins jetzt jedes Team zu Hause erleben können, sondern auch mit den weiteren Änderungen im Regelwerk ist man sich sicher, an den richtigen Stellschrauben gedreht zu haben, um das Premiumprodukt des deutschen Speedwaysports noch spannender zu gestalten.

Beim MSC Brokstedt sind sich die Verantwortlichen einig, dass die Neuordnung der Bundesliga sportlich interessant und anspruchsvoll sein wird.
Das der Norden der Republik gleich mit drei Teams vertreten ist wird in Brokstedt mehr als positiv bewertet.
Sowohl Stralsund als auch Güstrow verfügen über eine gewachsene Fankultur.
Da der Speedway-Sport in Mecklenburg-Vorpommern einen sehr hohen Stellenwert besitzt könnten sich die Zuschauerzahlen bei den Heimrennen im kommenden Jahr aufgrund der Neuordnung durchaus positiv entwickeln.

Schubert: „Wir hoffen dabei natürlich auf viele Fans, die ihre Teams zum Rennen beim Nachbarn in Schleswig-Holstein begleiten.“


Nachrichten vom 17.11.19

Die Vorbereitungen auf die Saison 2020...

...laufen auf Hochtouren!

Die Verantwortlichen der verschiedenen Rennserien arbeiten derzeit intensiv an den Modalitäten zur Durchführung der Saison 2020!

Der DMSB stellte einen Vorabentwurf für die Speedway Mannschaftsmeisterschaft 2020 online.

Auf dieser Grundlage planen die Vereine ihre Teilnahme an diesem Wettbewerb.



Wir werden wie gewohnt, alle Neueigkeiten in unsere Internetseite einpflegen.


Nachrichten vom 31.10.19

Heute Jugendtraining

Wer noch einmal Lust hat, ein paar Runden zu drehen,
hat heute in der Zeit von 14 - 17 Uhr noch einmal die Möglichkeit dazu.

Wir bieten heute bei bestem Wetter noch ein 

Jugendtraining

an.


Nachrichten vom 11.10.19

Saisonabschluss für unsere "Tigers"



Am 19.Oktober findet der letzte Lauf der Talents Team Troohy für unsere Junior B - Teams, die "Tigers", auf dem Dithmarschenring in Albersdorf statt.

Es ist wirklich super, dass unsere Freunde vom MSC Nordhastedt-Nordseeküste das ausgefallene Rennen in diesem Jahr doch noch wiederholen.
Das Rennen in der TTT bildet gleichzeitig das Vorprogramm zur Nordhastedter Clubmeisterschaft.

Es lohnt sich also ganz sicherlich am 19.10. nach Albersdorf zu kommen, um noch einmal Speedway-Sport im hohen Norden zu erleben!

Das Training zur TTT beginnt um 9 Uhr - der Rennstart erfolgt dann um 10 Uhr.


Nachrichten vom 11.10.19

Herausforderung für „Wikinger“ zum Saisonende

Vier Brokstedter treten am Sonnabend in Dohren an



copyright by Sievers

Wenn am kommenden Sonnabend in Dohren (Emsland) die diesjährige Speedway-Saison im Norden beendet wird, geht es auf der wohl bemerkenswertesten Rennbahn Europas noch einmal voll zur Sache.
Der Rundkurs in der rund 1100 Einwohner zählenden Gemeinde in Niedersachsen zieht bei seinen Flutlichtrennen jährlich bis zu 4000 motorsportbegeisterte Zuschauer in seinen Bann.
Auch in diesem Jahr erwartet die Fans auf der, mit 215 Metern kürzesten Speedway-Bahn der Republik, ein ganz besonderes Rennen. „Uns ist es gelungen auch in diesem Jahr wieder ein hochklassiges Teilnehmerfeld zu verpflichten“, so Tobias Kroner. Der erste Vorsitzende des MSC Dohren war selbst lange Jahre als aktiver Speedway-Fahrer unterwegs und verfügt aus seiner aktiven Zeit über beste Kontakte in die Szene. So ist es Kroner gelungen unter anderem die aktiven Grand-Prix-Fahrer Patryk Dudek (Polen), Robert Lambert aus England, Niels-Kristian Iversen (Dänemark) oder den Australier Jason Doyle zu verpflichten.
Kroner: „Es ist sicherlich für jeden Speedway-Aktiven eine echte Herausforderung gegen diese Spitzen-Fahrer anzutreten.“

Wenn am kommenden Sonnabend ab 19 Uhr das Startband in Dohren in die Höhe schnellt, werden sich auch vier Aktive aus dem Kader des frischgebackenen Deutschen Mannschaftsmeisters, MSC Brokstedt e.V. im ADAC, eben dieser sportlichen Herausforderung stellen.
Neben dem Mannschaftskapitän der „Wikinger“ Kai Huckenbeck, werden auch Lukas Fienhage und Max Dilger, sowie der Finne Timo Lahti in Dohren an den Start gehen.
Lahti präsentierte sich in der zurückliegenden Bundesliga-Saison als der erfolgreichste und beständigste Aktive in den Reihen des MSC und zählt auch in Dohren zu einer der Top-Favoriten.

Für Tobias Kroner scheint am Sonnabend das Endergebnis vollkommen offen. „In diesem Fahrerfeld kann es riesige Überraschungen geben und ich denke alles ist möglich.“ In der Tat durften die Zuschauer in den vergangenen Jahren immer wieder spektakuläre Rennläufe verfolgen in denen ein ums andere Mal Speedway-Sport auf höchstem Niveau präsentiert wurde.

Die vier Vertreter aus Brokstedt sind hoch motiviert und werden sicherlich alles daran setzen, nach dem Gewinn der Meisterschaft mit dem Team zum Ende der Saison noch einmal ein ganz besonderes, sportliches Feuerwerk abzubrennen.

Das Teilnehmerfeld des Flutlichtrennens am Sonnabend in Dohren (19 Uhr):

1. Kai Huckenbeck (Werlte)
2. Patryk Dudek (PL)
3. Mikkel Bech (DK)
4. Lukas Fienhage (Lohne)
5. Jason Doyle (AUS)
6. René Deddens (Emstek)
7. David Belego (FR)
8. Timo Lahti (FIN)
9. Robert Lambert (GB)
10. Kacper Gomolski (PL)
11. Niels-Kristian Iversen (DK)
12. Frederik Jakobsen (DK)
13. Tobias Busch (Lassentin)
14. Theo Pijper (NL)
15. Andreas Lyager (DK)
16. Max Dilger (Lahr)

R1. Fabian Wachs (Werlte)
R2. Geert Bruinsma (NL)


Nachrichten vom 04.10.19

45:39! "Wikinger" sichern sich den Meistertitel


copyright by Sievers

Brokstedter Herzschlagfinale gegen den AC Landshut

Der MSC Brokstedt e.V. im ADAC ist der neue deutsche Speedwaymeister.

Nach 1997 und 2014 feiern die "Wikinger" ihren dritten Titel in der Eliteliga.

In einem wirklich spannenden zweiten Finale konnte sich die Mannschaft von Teammanagerin Sabrina Harms auf dem Holsteinring am Ende mit 45:39 gegen den AC Landshut, den bisherigen Meister, durchsetzen.
Vor rund 2500 Zuschauern bei perfekten Bedingungen sah es dabei lange Zeit nicht wirklich gut aus.
Die "Devils" aus Landshut konnten im ersten Lauf des Tages ein souveränes 5:1 einfahren und hatten danach lange Zeit die Führung in den Händen.
Vor dem neunten Lauf hatten die Gäste die Führung mit 26:22 konstant gehalten ehe die "Wikinger" dann den berühmten Spies umdrehten.
Lukas Fienhage (3) und Rune Holta (2) sorgten gegen Valentin Grobauer (1) und Stephan Katt (0) mit ihrem 5:1 für den 27:27-Ausgleich und für großen Jubel bei den Fans.
Was folgte, war aus Brokstedter Sicht nahezu perfekt. In Lauf 11 sorgten Kai Huckenbeck und Lukas Fienhage mit ihrem 4:2 gegen Grobauer und Mark Riss endgültig für die Wende.
Der Norweger Rune Holta und der "Man of the Match", Timo Lahti aus Finnland brachten den MSC im letzten Vorlauf mit einem sensationellen 5:1 gegen Vaclav Milik und Victor Kulakov endgültig auf die Siegerstraße. Ein 3:3 im ersten Finallauf reichte, um den dritten Titel in den Norden zu holen.
Den Schlusspunkt in einem sehenswerten Finale, setze erneut Timo Lahti, der mit einem Laufsieg das 45:39 perfekt machte!

"Wir haben heute eine spektakuläre Saison mit dem Titelgewinn gekrönt", so das Fazit von MSC-Teammanagerin Sabrina Harms.

In der Tat war es eine Saison mit Höhen und Tiefen, die es so wohl noch nie in der nunmehr 36-jährigen Brokstedter Vereinsgeschichte gegeben hat. Harms:
"Es waren zwei Finalrennen auf Augenhöhe, voller Dramatik, sportlich fair und mit respektvollen Umgang - so soll es sein!"

Am Ende war es ein Herzschlagfinale zweier sehr gut besetzten Teams, die sich sehenswerten Speedway-Sport auf Augenhöhe geliefert haben.
Dem 42:42 im ersten Finallauf in Landshut in seiner ganzen Dramaturgie, folgte nun der zweite Akt, der genauso spannend war und letztlich den "Wikingern" den Titel bescherte.

MSC Brokstedt - AC Landshut 45:39

Die Punkte für die "Wikinger":
Timo Lahti 14
Kai Huckenbeck 11
Rune Holta 10
Norick Blödorn 6
Lukas Fienhage 4
Danny Maaßen 0
Niels Oliver Wessel 0

Die Punkte für die "Devils":
Vaclav Milik 9
Valentin Grobauer 9
Victor Kulakov 8
Mark Riss 6
Sandro Wassermann 4
Stephan Katt 3


Nachrichten vom 01.10.19

Alle Infos zum Finale am 03.10.2019

!!! Training und Rahmenprogramm ab 10.00 Uhr !!!
!!! Rennbeginn Bundesliga um 14.00 Uhr !!!




Durch einen Klick auf unser Rennplakat, egal wo auf unserer Internetseite,
sind alle Informationen zum Finale gegen die AC Landshut Devils abrufbar!

Alles Wissenswertes ist kompakt recherchierbar.

Jetzt online...
...das Heatschema der Bundesliga
...die Kurzausschreibung mit den zeitlichen Eckdaten
...der Zeitplan
...die Fahrerfelder des Rahmenprogramms, das in den Klassen Junioren B, Junioren C und U21
als Clubmeisterschaft ausgetragen wird




Nachrichten vom 30.09.19

42:42! Speedway-Krimi in der Ellermühle



Das erste Finale um die Deutsche Meisterschaft 2019 in der Speedway-Bundesliga war gewiss nichts für schwache Nerven.

Beim AC Landshut kam das Team des MSC Brokstedt e.V. im ADAC zu einem leistungsgerechten 42:42-Unentschieden.
Von Beginn agierten beide Mannschaften sehr ausgeglichen und boten den rund 3000 Zuschauern im Stadion "Ellermühle" vor den Toren der "Dreihelmestadt" Motorsport auf höchstem Niveau.

Nach vier Punkteteilungen in den ersten vier Läufen konnten die Gastgeber zwar mit 16:14 kurzeitig die Führung übernehmen, doch konnte Brokstedt umgehend die entsprechende Antwort geben, um erneut auszugleichen. Bereits in der Anfangsphase des Matches sollte sich die ganze Dramatik der nachfolgenden Ereignisse abzeichnen. Der Führung der Gäste (29:31) setzte der amtierende Meister den erneuten Ausgleich im elften Lauf entgegen nachdem Max Dilger (Brokstedt) nach einer umstrittenen Szene und einem Sturz von Landshuts Mark Riss für den Wiederholungslauf ausgeschlossen wurde.
Als sowohl der letzte von 12 Vorläufen, als auch die beiden Finalläufen jeweils mit 3:3 endeten, stand letztlich das 42:42-Endergebnis zu Buche.

Da die Punkte aus beiden Finalrennen in Landshut und in Brokstedt zur endgültigen Meisterschaftsendscheidung addiert werden, im Falle einer witterungsbedingten Absage des Rennens am Donnerstag in Brokstedt, allerdings kein Sieger feststehen würde, kam es zu einem Stechen.

Am Ende hatte der Finne Timo Lahti im Dienste der "Wikinger" gegen Vaclav Milik (Tschechien) die Nase vorn.

!! Man of the Match !!

  
(C) Hermann Boxleitner                                                  (C) Niklas Brei

"Das war heute eine wirklich starke Leistung unserer Mannschaft", so MSC-Teammanagerin Sabrina Harms.
"Dass wir am Ende sogar noch das Stechen gewinnen konnten, freut uns natürlich noch einmal ganz besonders. Trotzdem wollen wir natürlich alles daran setzen, den Fans am Donnerstag auf dem Holsteinring ebenfalls ein spannendes Rennen zu bieten."

Personell würde dem MSC Brokstedt beim alles entscheidenen Finale am 3. Oktober auch wieder Mannschaftskapitän Kai Huckenbeck zur Verfügung stehen.
Dieser musste seinen sportlichen Verpflichtungen in Polen nachkommen und konnte nicht in Landshut nicht starten.

Harms: "Wir werden alle Möglichkeiten prüfen und dann die für uns stärkste Mannschaft ins Rennen schicken."

Die Vergabe des Meistertitels bleibt also spannend wie selten zuvor - das Ende ist vollkommen offen.

Das Rennen auf dem Holsteinring wird am Donnerstag um 14 Uhr gestartet
(Nachwuchsclubmeisterschaft im Rahmenprogramm sowie Training ab 10 Uhr).

Die Punkte für den MSC Brokstedt:


(C) Niklas Breu

Timo Lahti 12 (+3 im Stechen)
Rune Holta 10
Norick Blödorn 8
Lukas Fienhage 7
Max Dilger 3
Danny Maaßen 2


Nachrichten vom 25.09.19

„Wikinger“ rüsten sich für die Finalrennen

MSC Brokstedt tritt Sonntag in Landshut an



Foto: Reinhard Wilde

zum Foto: 
Für den 15 Jährigen Norick Blödorn aus Flintbek aus Kiel ist die Teilnahme am Speedway-Bundesliga-Finale ein weiterer Höhepunkt seiner noch jungen Karriere. 


Für den MSC Brokstedt e.V. im ADAC steht am kommenden Sonntag in der Speedway-Bundesliga das erste von zwei Finalrennen an.

Beim amtierenden deutschen Meister, dem AC Landshut, wollen die „Wikinger“ dabei den Grundstein für den dritten Titel in der 36 jährigen Vereinsgeschichte legen.

Auch als Brokstedt im Jahre 2014 den Titel nach Schleswig-Holstein holte, hieß der Gegner Landshut.
Im Gegensatz zu damals, sind die Vorzeichen diesmal jedoch komplett anders. „Während wir 2014 als krasser Außenseiter an der Start gingen, erwarten wir diesmal eher ein Duell auf Augenhöhe.“
Für MSC-Pressesprecher Michael Schubert scheint das Ende dabei komplett offen.
Alles sei möglich doch haben die Verantwortlichen in Brokstedt, allen voran Teammanagerin Sabrina Harms, ihre Hausaufgaben vor den Finalläufen gründlich gemacht. Harms: „Wir vertrauen auch im Finale komplett auf unsere bewährten Kräfte. Diese haben uns ins Finale gebracht – jetzt sollen sie auch die Chance bekommen, als deutscher Meister in die Winterpause zu gehen.“
Innerhalb des Mannschaftsgefüges vertrauen die Brokstedter auf die internationalen „Dauerbrenner“, den Norweger Rune Holta sowie dem frisch gekürten finnischen Speedway-Meister Timo Lahti.
Mit Max Dilger und Lukas Fienhage möchte Harms ein vielseitiges Duo einsetzen.
Fienhage durfte sich am vergangenen Wochenende über den Gewinn des letzten Langbahn-Weltmeisterschaftslauf in Roden (Niederlande) freuen und präsentiert sich derzeit in sehr guter Form.
Komplettiert wird die Mannschaft der „Wikinger“ durch die beiden Schleswig-Holsteinischen „Eigengewächse“ Danny Maaßen aus Nordhastedt und den erst 15-jährigen Norick Blödorn aus Flintbek bei Kiel.
Für Blödorn ist allein schon die Tatsache am Bundesliga-Finale teilnehmen zu dürfen ein Riesenerfolg, ist das Nachwuchstalent doch erst in dieser Saison zu seinen ersten drei Bundesliga-Einsätze gekommen.

„Wir wollen uns am Sonntag eine gute Ausgangslage für das alles entscheidende Finale schaffen,“ so Sabrina Harms.

Das zweite Finale findet dann in der kommenden Woche am Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) auf dem Holsteinring in Brokstedt (Start um 14 Uhr) statt.

Geht es nach Harms und Co. soll dann der dritte Titel im Norden gefeiert werden.

Dann steht dem MSC Brokstedt auch Mannschaftskapitän Kai Huckenbeck zur Verfügung, der am Sonntag seinen Verpflichtungen bei der Speedway-Europameisterschaft (SEC) in Polen nachkommen muss.

Bis zum Titel ist es zwar noch ein weiter Weg doch scheint der MSC für die beiden wichtigsten Rennen des Jahres gut gerüstet. 


Nachrichten vom 24.09.19

Das Team der Wikinger für das Finale 1



11 Rune Holta
12 Timo Lahti
13 Max Dilger
14 Lukas Fienhage
15 Danny Maaßen
16 Norick Blödorn


Teammanagerin Sabrina Harms vertraut auf bewährtes Personal.

Kapitän Kai Huckenbeck muss seinen Verpflichtungen in Polen nachgehen und steht für das erste Finale noch nicht zur Verfügung.

Wir freuen uns auf das erste Finale, das ewige Duell und einen spannenden Verlauf der Finalserie!!!


Nachrichten vom 24.09.19

Das Team der Devils für das Finale 1



1 Viktor Kulakov
2 Vaclav Milik
3 Mark Riss
4 Valentin Grobauer
5 Sandro Wassermann
6 Stephan Katt
7 Jonas Wilke


Wer nun denkt, dass die Angelegenheit nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Kaptän Martin Smolinski zum Selbstläufer wird, könnte sich durchaus täuschen.

Auch wenn Martin Smolinski nur schwer zu ersetzen sein wird, bietet Teammanager Klaus Zwerschina ein Top Team auf.

An dieser Stelle wünschen wir Martin Smolinski eine schnelle und gute Genesung!

Unser Team, das wir in Kürze bekannt geben werden, wird hoch motiviert und fokussiert in die beiden Finalbegegnungen gehen.
Wir haben das Glück, dass alle unsere Fahrer zur Verfügung stehen.

Teammanagerin Sabrina Harms wird in gewohnter Manier ihr Team aufstellen, um das Ziel, den Deutschen Meistertitel 2019, zu erreichen. 


Nachrichten vom 23.09.19

Talents Team Trophy



Gestern stand der zweite Lauf in der Talents Team Trophy (TTT) der Klasse Junior B (125ccm³) beim MSC Mulsmhorn auf dem Terminplan.
Bei perfektem Spätsommerwetter starteten mit den Teams "Brokstedt Tigers Grün" und "Brokstedt Tigers Orange" erneut zwei Mannschaften für unseren MSC.
Alle Aktiven gingen motiviert zu Werke, lieferten sich interessante Läufe und zeigten tollen Nachwuchs-Speedway-Sport.

Am Ende setzten sich die "Young Wolves" vom MSC Wittstock souverän durch.



Das Ergebnis:
1. "Young Wolves Wittstock" 21 Punkte
2. "Young Fighters Cloppenburg" 20 Punkte
3. "Nordhastedt Pirates" 18 Punkte
4. "Brokstedt Tigers Grün" 13 Punkte
5. "Mulmshorn Scorpions" 10 Punkte
6. "Brokstedt Tigers Orange" 8 Punkte

Die Punkte für unser "Tigers":



Team Grün:
Len Joris Rixen 7 Punkte
Hanna Marie Jasper 6 Punkte
Niklas Esslinger 0 Punkte

Team Orange:
Sam Schubert 7 Punkte
Lennard Suhr 1 Punkt

Das letzte Rennen der TTT-Serie steigt am 19. Oktober beim MSC Nordhastedt.


Nachrichten vom 17.09.19

Neue Termine der Talents Team Trophy



Unsere beiden Mannschaften der "Tigers" (Orange und Grün) werden doch noch zwei Rennen in der Talents Team Trophy bestreiten.

Am 22.09. geht es nach Mulmshorn und
am 19.10. wird dann das Rennen in Nordhastedt wiederholt.


Nachrichten vom 10.09.19

Der Doppel-Hammer!

   

DER Höherpunkt der Bundesliga Saison 2019 steht bevor!

Der Klassiker!
Der Nord-Süd-Gipfel!
Das Dauer-Duell!

Devils gegen Wikinger

Die beide mit Hochspannung erwarteten Finals

am 29. September
und
am 03. Oktober

sind in Vorbereitung.

Welche Mannschaften werden die Team Manager nominieren?

In den verbleibenden Tagen wird die Spannung weiter ansteigen.

Wir werden berichten...


Nachrichten vom 09.09.19

„Wikinger“ sichern sich Finalteilnahme

Brokstedter 44:40-Auswärtssieg in Wittstock

Alle Spekulationen haben ein Ende.
Mit einem 44:40-Auswärtssieg beim MSC „Wölfe“ Wittstock sorgte der MSC Brokstedt e.V. im ADAC in der Speedway-Bundesliga für klare Verhältnisse.

Beim Nachholtermin des am 12. Juli von Wittstocker Seite nicht regelkonform abgesagten Matches, setzte sich die Mannschaft von Teammanagerin Sabrina Harms auf dem Heidering in einem spannenden Duell durch und sicherte sich damit die Teilnahme an den beiden Finalläufen.

Dort wartet mit Rekordmeister AC Landshut ein alter Bekannter auf die Schleswig-Holsteiner.

Der Jubel auf Brokstedter Seite war dabei groß, hatte es doch im Vorfeld dieser Begegnung jede Menge hochgekochte Emotionen in den öffentlichen Netzwerken gegeben.
Hinzu kam das Brokstedt aufgrund eines Langbahn-Weltmeisterschaftslaufes mit Max Dilger und Lukas Fienhage gleich auf zwei Stammkräfte verzichten musste.

Die Anstrengungen von Sabrina Harms, in kürzester Zeit eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen, wurden indes belohnt.
Neben dem Norweger Rune Holta und dem Finnen Timo Lahti war es vor allen Dingen dem Nachwuchstalent Norick Blödorn zu verdanken, dass am Ende der Finaleinzug für Brokstedt Bestand hatte.
Der erst 15 Jährige Blödorn präsentierte sich beherzt und kaltschnäuzig und steuerte allein acht Punkte zum Gesamtergebnis bei.

„Es war wieder einmal eine tolle Mannschaftsleistung“, so Sabrina Harms, die bei dem schweren Rennen in Wittstock vor nur rund 250 Zuschauern letztlich dem bestehenden Teamgeist vertrauen durfte.
In dem bis zum Ende spannenden Duell verloren die Gäste nur im dritten Lauf kurz den Rhythmus als Kapitän Kai Huckenbeck einen Ausfall verzeichnen musste. Den kurzzeitigen 8:10-Rückstand wandelten die „Wikinger“ allerdings schon in den folgenden Läufen aus um selbst das Kommando zu übernehmen. Mit einer 38:34-Führung nach den 12 Vorläufen war der Sieg vor den Finalläufen aus Brokstedter Sicht greifbar nahe und nach dem vorletzten Lauf einem 4:2 durch Timo Lahti und Kai Huckenbeck unter Dach und Fach. Ein 4:2 der Gastgeber im letzten Lauf des Tages änderte letztlich nichts am sehr starken Auswärtssieg des MSC Brokstedt.

Als Tabellenführer nach der Vorrunde hat Brokstedt nun im alles entscheidenden zweiten Bundesliga-Finale am 3. Oktober Heimrecht.



Das Rennen gegen Landshut beginnt am Tag der Deutschen Einheit auf dem Holsteinring um 14 Uhr.

Bereits am Wochenende zuvor muss das Team um Mannschaftskapitän Huckenbeck nach Landshut reisen.
Das Rennen wird dann entweder am 27. oder am 29. September im Stadion „Ellermühle“ in Landshut ausgetragen.

MSC „Wölfe“ Wittstock – MSC Brokstedt 40:44

Die Punkte für den MSC Brokstedt:

Rune Holta 13
Timo Lahti 13
Norick Blödorn 8
Kai Huckenbeck 7
Niels Oliver Wessel 2
Geert Bruinsma 1


Quelle: Facebook Speedway Racing Germany


Nachrichten vom 06.09.19

Unser Team für Wittstock



Innerhalb kürzester Zeit mussten wir unsere Mannschaft aufstellen, denn lange war nicht klar, wann das im Juli ausgefallene Rennen zu einer Neuauflage kommt.

Da die offizielle Terminbekanntgabe seitens des DMSB erst am letzten Mittwochnachmittag bei uns einging, war höchste Eile geboten.

Bekanntlich können Lukas Fienhage und Max Dilger aufgrund des zeitgleich stattfindenden Langbahn GP in Frankreich nicht eingesetzt werden.

Diese Lücken zu schließen fällt natürlich schwer.

Letztendlich vertrauen wir auf UNSER Team und setzten auch keinen Gastfahrer ein.

Unser Team sieht somit folgendermaßen aus:

11 Rune Holta
12 Timo Lahti
13 Niels-Oliver Wessel
14 Kai Huckenbeck
15 Geert Bruinsma
16 Norick Blödorn.

Das Rennen beginnt am 07.09.19, um 19.30 Uhr auf dem Heidering in Wittstock.




Nachrichten vom 18.08.19

Entscheidung am „grünen Tisch“ ?

Der MSC Brokstedt legte zu keiner Zeit Protest ein!


Gestern hat das Sportgericht des Deutschen Motorsport Bund (DMSB) in Frankfurt über die Absage des Bundesligarennens am 12. Juli beim MSC „Wölfe“ Wittstock folgendes Urteil verkündet:

Der MSC "Wölfe" Wittstock wurde schuldig gesprochen, die Rennabsage nicht regelkonform vorgenommen zu haben.
Dieser Tatbestand wurde mit der Zahlung einer Geldbuße an den DMSB belegt.
Desweiteren wurde eine Wiederholung des Rennens in Wittstock verfügt.

Das Sportgericht des DMSB sah es aufgrund der zuvor eingeforderten und vorliegenden Stellungnahmen sämtlicher Beteiligten als erwiesen an, dass die Rennabsage durch den MSC „Wölfe“ Wittstock nicht ordnungsgemäß und regelkonform erfolgte.

Wir möchten in diesem Zusammenhang ganz klar feststellen, dass es zu
KEINER
Zeit einen offiziellen Protest auf die Absage des Rennens in Wittstock von Seiten des MSC Brokstedt beim DMSB gegeben hat.

Die Weiterleitung der gesamten Angelegenheit rund um die Rennabsage an das Sportgericht des DMSB, erfolgte nach Eingabe der Untersuchungsergebnisse des Bahnausschusses, der sich unmittelbar nach der Absage des Rennens durch den MSC „Wölfe“ Wittstock mit diesem Fall auseinandergesetzt hatte.

Wir freuen uns, dass nach ungewissen Wochen endlich ein Urteil gesprochen wurde und hoffen nun auf eine sportliche Entscheidung.

Der Vorstand des MSC Brokstedt e.V. im ADAC


Nachrichten vom 28.08.19

Speedway-Liga Nord - MSC Moorwinkelsdamm siegt

Furioses Saisonfinale am 24. August 2019 in der SVG AG-Arena

Fünf Teams, fünf Rennen, davon drei an den letzten drei Wochenenden, das sind die zahlenmäßigen Daten der einzigen regionalen Speedway-Liga in Deutschland.

Qualitativ verbirgt sich hinter dem Namen der Serie richtig spannender und fairer Motorsport.
Das Rezept dafür waren in der gerade benedeten Saison die ausgeglichenen Teams.

Vor dem Abschlussrennen am vergangenen Sonnabend in der SVG AG-Arena in Moorwinkelsdamm lagen die heimische Equipe und die aus dem brandenburgischen Wittstock in der Gesamtwertung Kopf an Kopf. Auch die bis dahin drittplatzierten "Young Vikings" aus Brokstedt befanden sich noch in Schlagdistanz zu den beiden führenden Teams. Eine theoretische Chance, die Brokstedter noch einzuholen, hatte die vierte in Moorwinkeldamm vertretene Mannschaft des MSC Dohren.

Mehrere Hundert Zuschauer verfolgten die 22 Einzelläufe und konnten sich über das Wetter, die reibungslose und bestens vorbereitete Veranstaltung sowie die Spannung in allen Läufen nur freuen.
Die Mannschaften agierten über den gesamten Verlauf des Rennens auf Augenhöhe.
Allerdings machte das Team der am Ende siegreichen Moorwinkelsdammer vor allem im ersten und letzten Durchgang klar, dass es sich den Gewinn der Serie vorgenommen hatte. Die "Young Wolves" aus Wittstock hielten stark dagegen, mussten sich aber schließlich mit dem 2. Platz begnügen und gaben den Wanderpokal der SLN an die Westniedersachsen zurück, die diesen 2017 schon einmal errungen hatten.

Die "Young Vikings Brokstedt" belegten in der Tageswertung knapp hinter den Brandenburgern den 3. Platz und sicherten sich auch in der Serie den letzten Podestplatz. Vierte und Fünfte wurden das Team des MSC Dohren und die beim letzten Rennen aussetzenden "Nordhastedt Pirates".

Beide haben ihre erste Saison in der Speedway-Liga Nord hinter sich und werden hoffentlich 2020 wieder dabei sein.






Nachrichten vom 17.08.19

Wittstock erfolgreich in der TTT



Heute stand die zweite Runde in der TTT auf dem Programm.

Unser MSC ist wieder mit zwei Teams an den Start gegangen.
Im Team "Orange" der Brokstedt Tigers sind Len-Joris Rixen und Sam Schubert,
im Team "Grün" Hanna-Marie Jasper und Niklas Esslinger an den Start gegangen.

Letztlich präsentierten sich unsere Tigers als gute Gastgeber...

Glückwunsch an die "Young Wolves" vom MSC "Wölfe" Wittstock e.V. zum Sieg!



Nachrichten vom 17.08.19

Sieg der Young Vikings im Heimrennen der Speedway Liga Nord




In einem spannenden Rennen gewannen die Young Vikings heute den vierten von fünf Läufen der Speedway Liga Nord.

Sie siegten am Ende mit 38 Punkten vor den punktgleichen Teams der Nordhastedt Pirates und dem MSC Morrwinkelsdamm, die jeweils32 Punkte errangen.
Das Team aus Dohren schloss mit 29 Zählern ab.

Überragender Starter im Brokstedter Team war heute Norick Blödorn, der ein lupenreines Maximum schaffte und sich nach seiner Verletzung wieder in einer super Verfassung präsentierte.



Aufgrund von Personalproblemen war es heute erforderlich, dass wir uns Ann-Kathrin Gerdes und TomMeyer kurzfristig ausleihen mussten.
Wir danken den Teams aus Nordhastedt und Dohren für diese faire Geste.

Hier ist das Gesamtergebnis des heutigen Tages


Die Punkte der Young Vikings:



Norick Blödorn 15 Punkte
Fabian Wachs 11 Punkte
Birger Jähn 5 Pinkte
Ann-Kathrin Gerdes 5 Punkte
Tom Meyer 2 Punkte


aufgezeichnet von Speedway Racing Germany


Nachrichten vom 15.08.19

Alle Infos zum 17. August 2019

!!! Training und Rahmenprogramm ab 10.00 Uhr !!!
!!! Rennbeginn SLN um 15.00 Uhr !!!




Durch einen Klick auf unser Rennplakat, egal wo auf unserer Internetseite, sind alle Informationen zum Renntag am 17. August 2019 abrufbar!

Alles Wissenswertes ist jetzt recherchierbar.

Enthalten sind die Heatschemata für SLN und TTT, die Kurzauschreibung, die Fahrerinfos und der Zeitplan.


Nachrichten vom 12.08.19

Ergebnis der SLN aus Dohren

Diesmal ohne Beteiligung der Young Vikings fand in Dohren der dritte von fünf Rennterminen in der Speedway Liga Nord statt.

Im Folgenden werden das Ergebnis und der aktuelle Tabellenstand bekannt gegeben.





Am kommenden Samstag geht es bei uns auf dem Holsteinring in
Runde 4.




Klickt auf das Plakat für alle Infos!


Nachrichten vom 11.08.19

Norick Blödorn gewinnt die 85 ccm Europameisterschaft


Foto:MC Güstrow e.V.

Spannung bis zum letzten Lauf!

Erst im Stechen sicherte sich Norick Blödorn gestern den Titel des Europameisters 2019 in der 85 ccm Klasse.

Nach dem WM-Gewinn im letzten Jahr krönte sich Norick in seinem wohl letzten Rennen auf der 85er noch einmal mit diesen Titel.
Nach dem verletzungsbedingt verpassten Weltmeisterschaft 2019 geht mit dem Gewinn der Europameisterschaft eine sehr erfolgreiche Ära in dieser Klasse zu Ende.

Wir gratulieren ganz herzlich zum Titelgewinn 
und wünschen alles Gute für die Zukunft.




Nachrichten vom 10.08.19

Alle Infos zum 17. August 2019

!!! Training und Rahmenprogramm ab 10.00 Uhr !!!
!!! Rennbeginn SLN um 15.00 Uhr !!!




Durch einen Klick auf unser Rennplakat, egal wo auf unserer Seite, sind alle Informationen zum Renntag am 17. August 2019 abrufbar!

Alles Wissenswertes ist jetzt recherchierbar.

Enthalten sind derzeit die Kurzauschreibung, die Fahrerinfos und der Zeitplan.
Alles weitere wird tagesaktuell eingefügt.


Nachrichten vom 10.08.19

Norick Blödorn bei der 85 ccm EM in Güstrow



Heute steigt Norick Blödorn noch einmal auf die 85er.

Unser Bundesliga-Talent nimmt heute an der 85 ccm EM in Güstrow teil.

Wir drücken die Daumen und wünschen viel Erfolg nach überstandener Verletzungpause.

Um 15 Uhr geht es los!


Nachrichten vom 10.08.19

Heute knallt es auf dem Holsteinring

Speedway Music Festival




Nachrichten vom 29.07.19

Speedway U21 Deutsche Meisterschaft in Ludwigslust

Titelgewinn für Lukas Fienhage



Bei der heutigen U21 DM in Ludwigslust durften wir uns über den Titelgewinn unseres Bundesliga-Fahrers Lukas Fienhage freuen.

In einem wirklich dramatischen Rennen setzte sich Lukas letztlich vor Dominik Möser und Lukas Baumann durch, die ebenfalls eine tolle Leistung zeigten.

Ganz besonders haben wir uns gefreut, dass unser Nachwuchs-Fahrer Norick Blödorn, nach seiner Verletzung aus dem Bundesliga-Rennen gegen Stralsund, heute in Ludwigslust wieder am Band stand und einen sensationellen vierten Platz in der Endabrechnung belegte.

Die Platzierungen unserer MSC-Fahrer:
1. Lukas Fienhage
4. Norick Blödorn
9. Fabian Wachs
13. Niels-Oliver Wessel
17. Timo Wachs
21. Birger Jähn
23. Ann-Kathrin Gerdes


Nachrichten vom 29.07.19

Doppelsieg beim Bahnpokal




Wir gratulieren Fabian und Timo Wachs zum Doppelerfolg in Werlte.

Beim DMSB Bahnpokal Solo (Deutsche Meisterschaft B-Lizenz) belegte Fabian Wachs den ersten und sein Bruder Timo den zweiten Platz vor Sascha Stumpe.

Komplettiert wurde der erfolgreiche Rennabend in Werlte aus Sicht der MSC-Fahrer durch den Sieg von Tajo-Nicolas Groh im Rennen der Juniorklasse A (50 Kubikzentimeter).


Nachrichten vom 25.07.19

Speedway U21 Deutsche Meisterschaft in Ludwigslust

Sonntag, 28.07.2019



Wenn am Sonntag, um 14.00 Uhr die U 21 Solisten sich um den Deutschen Meistertitel bewerben, sind nicht weniger als sieben Bewerber, die Teil des Brokstedter Speedway-Konzepts sind, am Start.

Folgende Anwärter/innen sind dabei:

Lukas Fienhage
Fabian Wachs
Timo Wachs
Niels Oliver Wessel
Birger Jähn
Norick Blödorn

und
Ann-Kathrin Gerdes






Nachrichten vom 19.07.19

Flattrack in Brokstedt?

Auf jeden Fall!!!!



Am vergangenen Samstag dröhnten einmal andere Motoren auf dem Holsteinring.

Anlässlich des "Golden Hotshoe Days" fanden sich etwa 70 Flattracker und Anhänger auf der Bahn ein und ließen es krachen.

Der Enthusiasmus, den diese Motorradfreunde ausstrahlen, ist ansteckend.

In familiärer Atmosphäre hatten alle ihren Spaß.
Familien, Freunde und Gäste verlebten einen tollen Tag.

Wir freuen uns, dass der Holsteinring als Location ausgesucht wurde.

Alles verlief unfallfrei, so dass auch das DRK einen entspannten Tag hatte.

Unser Freund Reinhard Wilde hat wieder tolle Impressionen mit seiner Kamera festgehalten.
Der nachfolgende Link führt zu den Bildern.

Schaut mal rein...Das hat was!!!!




Nachrichten vom 12.07.19

!!!!Bundesliga in Wittstock abgesagt!!!!

Witterungsbedingt wurde das Bundesliga-Match unserer Wikinger von Seiten des MSC Wittsock abgesagt.


Nachrichten vom 08.07.19

Finalteilnahme entscheidet sich in Wittstock

MSC Brokstedt muss Bundesligarennen am Freitag gewinnen

In der Speedway-Bundesliga hat der MSC Brokstedt e.V. im ADAC noch alle Trümpfe in der eigenen Hand. Um den Einzug in die beiden Finalläufe für die Vergabe des Titels „Deutscher Meister 2019“ unter Dach und Fach zu bringen, muss die Mannschaft von Teammanagerin Sabrina Harms das letzte Rennen der diesjährigen Vorrunde im Speedway-Oberhaus gewinnen.
Mit dem Match beim MSC „Wölfe“ Wittstock, steht am kommenden Freitagabend (Start auf dem Heidering um 19,30 Uhr) allerdings ein ganz harter Brocken für Brokstedt auf dem Programm. „Wittstock war bereits im letzten Jahr im Finale, verpasste dabei jedoch den Titelgewinn und wird sicherlich alles daran setzen in diesem Jahr einen erneuten Anlauf zu nehmen.“
Für Sabrina Harms steht außer Frage, dass am Freitag ein spannendes Duell mit dem Gegner aus Brandenburg auf ihre „Jungs“ wartet.

Die Situation vor der Spitzenbegegnung der Liga ist dabei klar.
Der MSC Brokstedt als derzeitiger Tabellenführer wäre mit einem Sieg im Finale.
Dies gilt jedoch auch ebenso für die „Wölfe“ aus Wittstock. Diese rangieren zwar derzeit „nur“ auf dem dritten Tabellenplatz, würden allerdings mit einem Heimsieg ihrerseits die Tabellenführung übernehmen. Sowohl Brokstedt als auch Wittstock haben bereits ein Rennen verloren, wobei die „Wikinger“ aus Brokstedt das bessere Punktekonto aufweisen. Der noch amtierende Deutsche Meister AC Landshut, hat als Tabellenzweiter noch zwei ausstehende Rennen (in Stralsund und zu Hause gegen Diedenbergen), noch keine Niederlage kassiert und könnte sich daher sogar noch eine knappe Niederlage aus zwei Rennen erlauben. Dass dem MSC Brokstedt am Freitag sogar ein Unentschieden genügen würde, verweist MSC-Pressesprecher Michael Schubert in den Bereich des eher Unwahrscheinlichen. „Ein Unentschieden im Speedway ist zwar theoretisch möglich, kommt allerdings so gut wie niemals vor.“ Sollten die „Devils“ aus Landshut allerdings noch beide anstehenden Rennen verlieren, könnte es sogar noch zu einem Finale zwischen Brokstedt und Wittstock kommen, egal wie das Duell am Freitag ausgeht. „Davon geht allerdings niemand aus“, so Schubert.

Somit gilt es aus Sicht der Schleswig-Holsteinischen Stahlschuhartisten alles auf eine Karte zu setzen.
Harms: „Wir wollen in die Finalläufe und somit hilft es uns nicht zu taktieren. Wir benötigen einen Sieg.“

Vor dem Rennen in Wittstock kann Sabrina Harms in Bezug auf die Mannschaftsaufstellung auf bewährte Kräfte setzen. Neben dem norwegischen „Dauerbrenner“ Rune Holta, wird Timo Lahti (Finnland) die zweite Ausländerposition bei den „Wikingern“ besetzen.



Angeführt wird die Mannschaft von Kapitän Kai Huckenbeck.



Lukas Fienhage, Danny Maaßen und Fabian Wachs werden das Team komplettieren.


Nachrichten vom 08.07.19

Kein Jugendtraining am 10.07.19

Aufgrund des Trainingscamps in Nordhastedt sagen wir unser Jugendtraining am kommenden Mittwoch ab.

Alle, die trainieren möchten, können ihre Traingseinheit in Nordhastedt im Rahmen des Speedway-Camps abhalten.

Die Zeiten sind bitte dem Terminplan des MSC Nordhastedt zu entnehmen.




Nachrichten vom 07.07.19

Young Vikings auf Platz 2



Speedway Liga Nord in Albersdorf

Gestern stand für unsere "Young Vikings" das Rennen in der Speedway Liga Nord beim MSC Nordhastedt Nordseeküste auf dem Dithmarschenring in Albersdorf auf dem Programm.

Lange Zeit stand das Rennen aufgrund starker Regenfälle am Vormittag auf der Kippe.
Dank des engagierten Einsatzes der vielen freiwilligen Helfer, konnte das Rennen dann mit nur knapp einer Stunde Verzögerung gestartet werden.

Was die Zuschauer dann jedoch zu sehen bekamen, hatte schon ein extrem hohes Niveau.

Insgesamt 22 Läufe - alle sehr zügig durchgezogen - sorgten für Spannung und gute Unterhaltung.

Am Ende verkaufte sich unser Team extrem gut und belegte hinter dem MSC Moorwinkelsdamm den zweiten Platz.

Unsere Teammanagerin Sabrina Harms und "ihre Jungs" haben heute einen tollen Job gemacht und es wurde in Albersdorf wirklich gute Werbung für den Speedway-Sport betrieben.

Das Ergebnis der Speedway Liga Nord von heute:

1. MSC Moorwinkelsdamm 43 Punkte
2. MSC Brokstedt 37 Punkte
3. MSC "Wölfe" Wittstock 34 Punkte
4. MSC Nordseeküste Nordhastedt 16 Punkte

Die Punkte für unsere "Young Vikings":

Fabian Wachs 15 Punkte
Erik Bachuber 10 Punkte
Birger Jähn 5 Punkte
Leon Krusch 5 Punkte
Marcel Sebastian 2 Punkte






Nachrichten vom 07.07.19

Tigers vom Regen gestoppt



Talents Team Trophy in Albersdorf

Leider fiel das Rennen unserer "Tigers" in der Talents Team Trophy heute in Albersdorf "förmlich" ins Wasser...

Der MSC Nordhastedt Nordseeküste hatte alles angerichtet für das erste Rennen unserer "Tigers" in der 125ccm-Klasse.
Unser Teammanager Guido Schlüter hatte mit den Teams "Orange" und "Grün" gleich zwei Mannschaften ins Rennen geschickt und die Motivation war schon sehr hoch.

Unsere "Jüngsten" hatten sich einiges vorgenommen und die Stimmung innerhalb der Mannschaft war wirklich sehr gut.

Nach nur drei Läufen wurde dann das Rennen allerdings aufgrund starker Regenfälle abgebrochen...schade.

Im ersten Lauf starteten Lennard Suhr (a) und Sam Schubert (2) für das Team Orange gegen die Gastgeber aus Nordhastedt, im zweiten Lauf dann Hanna Jasper (1) und Nikals Esslinger (0) gegen Leipzig für das Team Grün des MSC Brokstedt....das war´s....leider...

Schade, denn es wäre sicherlich ein tolles Rennen gegen die "Nordhastedt Pirates", "Young Bulls Leipzig", "Wölfe Wittstock", "Scorpions Mulmshorn" und "Young Fighters" aus Cloppenburg geworden...

Vielen Dank an die JB Germanoil GmbH & Co. KG aus Wittenburg, die unsere "Tigers" heute mit neuen Shirts ausgestattet hat.


Nachrichten vom 04.07.19

Unser nächster Termin



Mit dem Rennen der Speedway Liga Nord präsentieren wir am 17. August erneut unser Heimrennen in der einzigen rein norddeutschen Speedway-Liga.
Start ist um 15.00 Uhr.

Dieses Format hat sich bewährt, sorgt für Spannung und bietet den Fans jede Menge Motorsport-Action.

Im Rahmenprogramm ab 10.00 Uhr zeigt zudem der Nachwuchs sein Können in der Talents Team Trophy.


Nachrichten vom 04.07.19

Speedway Liga Nord und Talent Team Trophy zu Gast beim MSC Nordhastedt

!!! Rennbeginn 10.00 Uhr (TTT) und 14.00 Uhr (SLN) !!!




Am 6. Juli geht es für unsere "Young Vikings" auf dem Dithmarschenring in Albersdorf um Punkte.

Der Start erfolgt um 14 Uhr. Bereits ab 10 Uhr gehen unsere "Tigers" in der Talents Tesm Trophy an den Start.

Der Renntag bei unseren Nachbarn steht ganz im Zeichen der einzigen regionalen Speedway Liga und der Nachwuchsförderung.
Im Mittelpunkt stehen nur Fahrer aus dem Norddeutschen Raum.

Es wäre wirklich schön, wenn viele Bahnsportfans den Weg zum MSC Nordhastedt finden würden, um die tolle Arbeit rund um den Motorsport im Norden zu unterstützen!


Nachrichten vom 24.06.19

"Wikinger" landen teuer bezahlten Heimsieg !



Der MSC Brokstedt e.V. im ADAC bleibt weiter im Geschäft um den Einzug in die beiden Finalläufe der Speedway-Bundesliga.

Den 57:29-Heimsieg gegen den MC "Nordstern" Stralsund mussten die "Wikinger" allerdings teuer bezahlen.

Ausschlaggebend war dabei der dritte, von insgesamt 14 Läufen in dem eher einseitigen Nordderby. Nach dem Start, der als irregulär von Schiedsrichter Michael Struffert sofort abgebrochen wurde, kam es eingangs der ersten Kurve zu einem fatalen Unfall. Richard Geyer (Stralsund) fuhr von der Innenbahn zur Mitte der Bahn und touchierte dabei Brokstedts Mannschaftskapitän Max Dilger. Zu allem Übel wurde durch diese Kollision auch der "Youngster" im Team der Gastgeber, Norick Blödorn, berührt um heftigst zu Fall zu kommen.
Nach einer ersten Diagnose wurden sowohl Geyer (Gehirnerschütterung) als auch der erst 15 jährige Blödorn nicht mehr starten und wurden zu weiteren Behandlungen in das Krankenhaus Neumünster eingeliefert.
Für Blödorn, bei dem eine nicht unerhebliche Knieverletzung festgestellt wurde, bedeutet dieser Unfall wohl eine mehrwöchige Pause.
Auch Max Dilger, der das Rennen unter starken Schmerzen weiter fuhr und letztlich mit 14 Punkten neben dem Dänen René Bach zu den leistungsstärksten Brokstedtern zählte, erlitt bei dem Zusammenstoß mit Richard Geyer eine Knieverletzung, die wohl ebenfalls zu einer Zwangs-Rennpause führen wird.

"Wir haben diesen Sieg zu teuer bezahlen müssen," befand MSC-Teammanagerin Sabrina Harms nach dem Rennen.
Zwar verlief der weitere Rennverlauf unfallfrei, doch blieb das Duell der beiden Kontrahenten aus Brokstedter Sicht eine einseitige Sache.
Auch wenn die Gastgeber aufgrund des Ausfalls von Norick Blödorn gleich drei weitere Läufe nur mit einem - statt normalerweise zwei - Fahrer gestalten mussten, blieben die Gäste ohne echte Chance.
Lediglich im zehnten Lauf durften sich die "Nordsterne" über einen Erfolg freuen. Dieser hatte es mit 8:1 dabei aber auch gleich förmlich in sich da der Stralsunder Ronny Weis zuvor als "Joker" gesetzt wurde und seine eingefahrenen Punkte somit doppelt zählten. Den zusätzlich zwei Punkten durch Emil Breum, konnte "Wikinger" Danny Maaßen als Drittplatzierter nur einen Punkt entgegen halten.

Nach 14 Läufen hatte der 57:29-Heimsieg für das Team aus Brokstedt Bestand und bedeutet somit den ersten Platz in der aktuellen Bundesliga-Tabelle.

Am 12. Juli muss der MSC nun zum letzten Rennen der Vorrunde beim Tabellendritten, dem MSC "Wölfe" Wittstock antreten.
Am Ende der Vorrunde werden die beiden erstplatzierten Teams der Liga dann die beiden Finalläufe um die Vergabe der deutschen Meisterschaft austragen.

Der Tabellenzweite AC Landshut muss zwar noch in Stralsund und im Heimrennen gegen die DMV "White Tigers" aus Diedenbergen antreten, dürfte das Finalticket allerdings nach Expertenmeinung nach Siegen gegen Brokstedt und Wittstock gelöst zu haben.

Für den Einzug in das Bundesliga-Finale reicht dem MSC Brokstedt in Wittstock zwar bereits ein Unentschieden, doch plagen Sabrina Harms durch die Verletzungen von Dilger und Blödorn nun arge Personalnöte.
Harms: "Wir müssen letztlich sehen, welche Fahrer uns für das entscheidende Rennen in Wittstock zur Verfügung stehen. In jedem Fall wird dies eine ganz schwierige Aufgabe für uns."






Nachrichten vom 24.06.19

Plattform für den Speedway-Nachwuchs



Im Rahmenprogramm des gestrigen Bundesliga-Rennens gegen den MC "Nordstern" Stralsund wurde den Fans auf dem Holsteinring ein durchaus interessanter Lauf zur Norddeutschen Bahnsmeisterschaft (NBM) der Klasse U21 (15-21 Jahre, 500ccm) geboten.

Nach neun Vorläufen konnten sich mit Jeffrey Sijbesma, Fabian Wachs, Niels-Oliver Wessel und Birger Jähn die vier punktbesten Fahrer für den Finallauf qualifizieren.

Am Ende setzte sich Jeffrey Sijbesma vom MSC Moorwinkelsdamm vor den beiden Brokstedter Clubfahrern Fabian Wachs (2.) und Birger Jähn (3.) durch. Vielen

Dank an Reinhard Wilde für das Foto.




Nachrichten vom 19.06.19

Die Teams für den 22.06.19




Brokstedt Wikinger
1 Rune Holta
2 Rene Bach
3 Lukas Fienhage
4 Max Dilger
5 Danny Maaßen
6 Norick Blödorn


Nordstern Stralsund
11 Brayden McGuinnees
12 Emil Breum
13 Finn-Ole Schmietendorf
14 Leon Arnheim
15 Ronny Weis
16 Richard Geyer

Die Vorbereitungen hinsichtlich der Wikinger sind abgeschlossen.

Die Mannschaft wurde nur leicht umgestellt.

Aufgrund ihrer anderweitigen Verpflichtungen stehen Kapitän Kai Huckenbeck und Bartosz Smektala nicht zur Verfügung.
Natürlich hätten wir gehofft, beide auf dem heimischen Holsteinring zu präsentieren.
Es ist nun aber, wie es ist.

Mit dem 29-jährigen Rene Bach wurde ein erfahrener dänischer Fahrer engagiert, der unser Team auf jeden Fall verstärken wird.
Als Teammitglied der Holsted Tigers fährt er in der dänischen Metal Speedway Liga, der Top Liga Dänemarks.
Auch Erfahrung aus der polnischen Liga bringt er mit.

Bild könnte enthalten: 1 Person, Motorrad und im Freien

Teammanagerin  Sabrina Harms bleibt ihrer nordischen Linie treu und vertraut dabei auf Rene Bach.

Letztendlich steht das erfolgreiche Team der Wikinger aus Diedenbergen bis auf eine Position unverändert wieder zur Verfügng.

Wir hoffen natürlich auf viele Zuschauer, wenn am 22.06.2019, um 15.00 Uhr das Startband erstmals in die Höhe schnellt.


Nachrichten vom 14.06.19

Wikinger wahren Chance auf Finaleinzug



Der MSC Brokstedt e.V. im ADAC wahrt in der Speedway-Bundesliga die Chance auf den Einzug in die Finalläufe zur deutschen Meisterschaft.

Mit einem 47:37-Auswärtssieg bei den DMV White Tigers in Diedenbergen bei Frankfurt am Main, behielt die Mannschaft um Teammanagerin Sabrina Harms die Überhand und hat sich nach der Auftaktniederlage gegen den AC Landshut nun wieder voll in das Geschehen der Speedway-Bundesliga katapultiert.
"Es gab im Vorfeld des Rennens schon sehr viel Arbeit. Letztlich haben sich unsere Bemühungen allerdings ausgezahlt und wir haben uns mit einem wichtigen Erfolg belohnt." Sabrina Harms zeigte sich nach dem Rennen in der Rhein-Main-Arena vor den Toren Frankfurts durchaus erleichtert.
Immerhin hatte sie mit dem polnischen U21-Weltmeister Bartosz Smektala und dem erst 15 Jährigen Norick Blödorn aus Flintbek bei Kiel gleich zwei Debutanten in die Mannschaft integriert. Harms: "Beide haben eine sehr gute Leistung gezeigt und einen wichtigen Beitrag zum Sieg geleistet."
   
In der Tat war es die sehr gute personelle Mischung bei den "Wikingern", die letztlich den Ausschlag gab.
"Wir waren auf allen Positionen gut besetzt und die Mannschaft hat wirklich alles gegeben," so Harms.

Neben den Routiniers Rune Holta (12 Punkte) und Max Dilger, der acht Punkte zum MSC-Sieg beisteuerte, waren es die "jungen Wilden", die beim MSC Brokstedt den Ton angaben.
    
Nach dem Auswärtssieg in Hessen bleiben Harms und Co nur wenige Momente zum Durchatmen, denn bereits am kommenden Sonnabend (Start um 15 Uhr) geht es für den MSC Brokstedt in der Eliteliga um die nächsten Punkte.
Auf dem heimischen Holsteinring empfängt der MSC dann den MC "Nordstern" Stralsund zum Nordderby.

Sollte Brokstedt auch dieses Rennen gewinnen, kommt es am 12. Juli zum alles entscheidenden Rennen beim MSC Wittstock um den Einzug in die beiden Finalläufe.

Harms: "Wir denken in kleinen Schritten. Der Sieg heute war wichtig und nun konzentrieren wir uns auf unser Heimrennen gegen Stralsund - Wittstock oder gar das mögliche Bundesliga-Finale liegt noch in weiter Ferne."

Alle Fotos wurden uns freundlichst von Klaus Goffelmeyer übermittelt.


Nachrichten vom 17.06.19

Norick Blödorn feiert sensationelles Bundesliga-Debut



„Immer schön mit den Füßen auf dem Boden bleiben.“

Für den 15 jährigen Norick Blödorn stehen Bodenständigkeit und Bescheidenheit ganz oben.
Dabei hat sich das Speedway-Talent aus Flintbek aus Kiel mit nur zwei Rennen zu einem der Gesprächsthemen innerhalb der deutschen Bahnsportszene gemacht.
Beim Pfingstchallenge in Güstrow fuhr Blödorn sein allererstes Rennen in der 500 Kubikzentimeterklasse, um nur eine Woche später sein Debut in der Speedway-Bundesliga zu feiern.
Sorgte Blödorn in Güstrow mit dem Einzug unter die acht besten Fahrer für einen ersten Achtungserfolg, folgte bei seinem ersten Bundesliga-Rennen eine deutliche Ansage.
Als jüngster Fahrer aller Zeiten in der Bundesliga-Mannschaft des MSC Brokstedt e.V., steuerte er beim 47:37-Auswärtssieg der „Wikinger“ in Diedenbergen beachtliche sieben Punkte zum Erfolg bei.
„Damit hat niemand gerechnet. Norick sollte einfach Bundesligaluft schnuppern damit wir ihn dann langsam an die nachfolgenden Aufgaben heranführen können.“ Brokstedts Teammanagerin Sabrina Harms zeigte sich nach dem Rennen bei den DMV White Tigers begeistert vom Auftritt des Nachwuchstalents.
„Die gesamte Mannschaft hat eine sehr gute Leistung gezeigt. Dass Norick scheinbar vollkommen unbeschwert in sein erstes Bundesliga-Rennen gegangen ist, zeigt eigentlich schon sein Potenzial.“

In der Tat zählt Blödorn, der seit frühester Kindheit seine Runden auf dem Motorrad gedreht hat, zu den größten Hoffnungen im deutschen Speedway-Sport. Zunächst im Motorcross und letztlich dann beim Speedway, lernte Blödorn schnell, sein Sportgerät nach Belieben zu beherrschen. In seinem sportlichen Werdegang zog es den Schüler aus Flintbek schon früh nach Dänemark. Dort hat der Bahnsport einen wesentlich höheren Stellenwert als in Deutschland und die Nachwuchsarbeit wird deutlich intensiver betrieben.
Harms: „Das ist die ganz harte Schule. Wer sich in Dänemark behaupten kann, bringt die besten Voraussetzungen mit ein ganz Großer zu werden.“

Mit dem Deutschen Meistertitel 2017 und dem Gewinn der FIM Youth Speedway Gold Trophy (Weltmeisterschaft) mit 85 Kubikzentimetern, sorgte Blödorn bereits für Furore.
Vor dem ganz großen Sprung auf der Karriereleiter ist Blödorn zwar noch weit entfernt, doch sind die ersten entscheidenden Schritte nicht zuletzt durch den fulminanten Einstand beim MSC Brokstedt bereits gemacht.
„Mit dem Sprung in die Königsklasse der 500er hat er einen ganz entscheidenden Schritt getan. Dass er allerdings von Beginn an eine derartige Vorstellung bieten würde, war nicht zu erwarten“, so Sabrina Harms, die am kommenden Sonnabend mit dem MSC Brokstedt im Heimrennen der Eliteliga den MC „Nordstern“ Stralsund auf dem Holsteinring empfängt.

Nach dem Einstand nach Maß, wird Blödorn dann sein Debut vor den heimischen Fans geben.

Ab 15 Uhr wird das „Nordderby“ der Bundesliga gestartet und Norick Blödorn wird dabei sein, wenn der MSC Brokstedt weiterhin die Chance wahren möchte, in die beiden Bundesliga-Finalläufe einzuziehen.


Nachrichten vom 14.06.19

Alle Infos zum 22. Juni 2019

!!! Rennbeginn 15.00 Uhr !!!




Durch einen Klick auf unser Rennplakat, egal wo auf unserer Seite, sind alle Informationen zum Renntag am 22. Juni 2019 abrufbar!

Bis auf die Mannschaftsaufstellungen der Bundesliga-Mannschaften ist alles Wissenswertes jetzt recherchierbar.


Nachrichten vom 14.06.19

Jugendtraining auf dem Holsteinring



Am vergangenen Mittwoch hatten einige unserer Nachwuchsfahrer wieder sehr viel Spaß beim monatlichen Training der MSC-Jugendgruppe.

Trotz der eher durchwachsenden Wetterprognose konnte letztlich mehr als zwei Stunden trainiert werden.

Vielen Dank an Matten Kröger, Arne Jasper und Hendrik Jähn, die unseren beruflich verhinderten Coach Guido Schlüter perfekt ersetzten und den "Young Vikings" und "Tigers" sowie den anwesenden Einsteigern mit Rat und Tat zur Seite standen.


Nachrichten vom 13.06.19

Katt und Holta freuten sich über Podestplätze

Unsere Pressemitteilung

Sowohl Bahnsportfans, Bergring-Organisatoren als auch aktive Motorradsportler erlebten in Teterow (Mecklenburg-Vorpommern) auch in diesem Jahr ein erlebnis- und abwechslungsreiches Rennwochenende auf der wohl schönsten Grasbahn der Welt. Mehr als 9000 Zuschauer folgten dem "Ruf des Bergrings" in der Mecklenburgischen Schweiz und zelebrierten das 99. Bergring-Pokalrennen auf der Traditionsrennstrecke.

Bei perfekten Wetterbedingungen durften sich die aktiven Rennfahrer über ausgesprochen guten Bahnverhältnisse freuen, die zum Teil spektakuläre Rennläufe erlaubten. Wie bereits im vergangenem Jahr hatten sich die Organisatoren vom MC Bergring Teterow auch diesmal wieder dazu entschlossen, sämtliche Rennläufe an einem Tag durchzuführen. Offenbar treffen die Macher vom Bergring damit sowohl den Geschmack der Fans als auch der Sportler.

"Es ist ein kurzweiliger Tag mit einem strammen Programm bei dem der Spannungsbogen bei uns Aktiven kosntant hoch bleibt. Mir gefällt dieses Konzept sehr."

Für Stephan Katt aus Neuwittenbek bei Kiel war das Rennen auf dem Bergring wieder einmal ein echter Saisonhöhepunkt und der 39 Jährige war nach dem Rennen voll des Lobes.

"Für mich ist das Rennen auf dieser anspruchsvollen Bahn eine echte, sportliche Herausforderung, die mir unheimlich viel Spaß bringt."

Auch wenn es für Katt, immerhin Bergring-Pokalgewinner 2015, für den ganz großen Erfolg nicht reichte, war der Clubfahrer des MSC Brokstedt e.V. im ADAC mit seiner Leistung zufrieden.
Bereits bei der ersten Entscheidung, dem "Lauf der Nationen", landete Katt auf dem zweiten Platz hinter Manfred Knappe (Traunstein) und dem Briten Paul Cooper. Katt: "Das war für mich eigentlich ein perfekter Auftakt."
Auch beim Rennen um das "Grüne Band" landete der "Catman" mit einem guten dritten Rang hinter dem Sieger Knappe und Christian Hülshorst aus Lüdinhausen, auf dem Siegerpodest.
"Leider musste ich eine echtes Wechselbad der Gefühle erleben", so Katt, landete er im Finale um den 99. Bergring-Pokal am Ende nur auf dem achten Rang. "Ich bin insgesamt mit meinem Abschneiden zufrieden. Ich freue mich für Robert Baumann, der sich verdient den Pokal sicherte."

Nur einen Tag zuvor waren mit Rune Holta und Lukas Fienhage zwei weitere "Wikinger" aus Brokstedt in Teterow im Einsatz.
Beim Speedway-Rennen um den "18. Teterower Auerhahn" auf der Grand-Prix-Strecke der Bergring-Arena am Kellerholz, wurde den Zuschauern ein sehr gutes Rennen präsentiert.
Während Lukas Fienhage letztlich mit drei Punkten Rang 14 belegte, war sein Teamkollege aus Brokstedt ganz vorne mit dabei. Rune Holte, Norweger mit polnischem Pass, zeigte eine ganz starke Leistung und verpasste in einem sehenswerten Finale des Sieg nur knapp.

Am Ende hatte Adam Ellis (England) die Nase vorn. Den dritten Platz sicherte sich der Schwede Filip Hjelmland.


Nachrichten vom 12.06.19

Wochenenden der Wahrheit für die "Wikinger"

Für den MSC Brokstedt e.V. im ADAC geht es an den kommenden zwei Wochen bereits in die entscheidende Phase der Speedway-Bundesliga.
Nach der knappen 41:42-Heimniederlage gegen den AC Landshut stehen die "Wikinger" bereits vor dem zweiten Match der Saison mit dem Rücken zur Wand.
Wenn die Mannschaft von Teammanagerin Sabrina Harms am kommenden Sonntag bei den DMV White Tigers in Diedenbergen bei Frankfurt am Main antritt, muss ein Auswärtssieg her. Sollte es eine erneute Pleite geben, hätte Brokstedt bereits keine Chance mehr auf den Einzug in die beiden Bundesliga-Finalläufe. "Die Situation ist klar - uns hilft nur ein Sieg." Die Ansage von Sabrina Harms an ihr Team ist klar und deutlich.
Beim Auftritt ihrer Equipe am Sonntag muss Harms dabei allerdings auf ihren Kapitän Kai Huckenbeck verzichten, da dieser vertraglichen Verpflichtungen in der polnischen Liga nachkommen muss. Harms: "Leider steht die Bundesliga in der Wertigkeit weit hinter den ausländischen Ligen. Somit müssen wir immer wieder flexibel in der Mannschaftsplanung sein." Trotzdem gibt sich nicht nur Harms zuversichtlich. "Wir haben einen starken Kader und jetzt sind also Teamgeist und Einstellung gefragt", so MSC-Pressesprecher Michael Schubert.
Am Sonntag werden in den Reihen des MSC gleich zwei Speedway-Talente ihr Bundesliga-Debut feiern. Neben dem polnischen U21-Weltmeister Bartosz Smektala startet mit Norick Blödorn ein echter Schleswig-Holsteiner für den MSC Brokstedt. Der 15 Jährige Blödorn aus Flintbek bei Kiel zählt zweifellos zu den größten Talenten im deutschen Speedway-Sport und hat erst kürzlich in der 500 Kubikzentimeter-Klasse gewechselt. "Wir wollen Norick behutsam an die Aufgaben innerhalb des Teams heranführen und freuen uns auf seinen ersten Einsatz." Sabrina Harms betont vor dem Rennen in Diedenbergen, dass es in erster Linie darum geht, Blödorn langsam in die Bundesliga-Mannschaft zu integrieren um dann längerfristig mit ihm zu planen.
So ist es einmal mehr die gesunde Mischung im Team, die den Erfolg bringen soll.

Neben den beiden Debutanten kommen Rune Holta, Max Dilger, Lukas Fienhage und Danny Maaßen zum Einsatz für Brokstedt.

Auf Seiten der DMV White Tigers hat Teammanager Sönke Petersen folgendes Team aufgestellt:

Robert Lambert
Jonas Jeppesen
Rene Deddens
Daniel Spiller
Marius Hillebrand
Ethan Spiller
Julian Bielmeier

Mit einem Sieg in Diedenbergen müsste nur eine Woche später ein weiterer Erfolg her, um die Bundesliga weiter spannend zu halten. Am 22. Juni empfangen die "Wikinger" dann den MC "Nordstern" Stralsund auf dem Holsteinring.

Am 12. Juli folgt dann zum Abschluss der Vorrunde das Auswärtsrennen beim MSC "Wölfe" Wittstock.

Sollte das Team von Sabrina Harms indes am kommenden Sonntag eine zweite Niederlage kassieren, wäre der Traum vom Finale bereits ausgeträumt ehe er eigentlich begann.


Nachrichten vom 12.06.19

Brokstedter erfolgreich am Bergring in Teterow

Rune Holta nur knapp geschlagen!

Beim 18. Auerhahnpokal in Teterow hätte es fast geklappt, dass sich ein Wikinger erneut die begehrte Trophäe sichert.

Rune Holta kämpfte sich mit Höhen uns Tiefen durch das Hauptprogramm in der Finalläufe.
Mit einem Sieg im Auftaktheat legte er den Grundstein für den erfolgreichen Abend.
Im aus fünf Fahrern bestehenden Halbfinalfeld fuhr er wieder an die Spitze und sicherte sich so den Einzug ins Finale.

Lukas Fienhage gelang es leider nicht, soweit nach vorne zu fahren. Letztendlich sammelte er drei Punkte und schloss als 14. im stark besetzten Fahrerfeld ab.

Im Sechser-Finale über 5 Runden gelang Rune Holta ein Blitzstart und fuhr an die Spitze.
Nur den von Rennen zu Rennen stärker werdenden Adam Ellis musste er passieren lassen, alle anderen hielt er bis zum Ende im Schach und sicherte sich den zweiten Platz vor Filip Hjelmland.



Wir freuen uns über diesen Erfolg sehr, scheint doch seine Formkurve nach der überstandenen Verletzung wieder nach oben zu zeigen.

Viel Zeit zum Ausruhen blieb nicht, einen Tag später es in Güstrow beim Pfingstpokal schon weiter.

Dort lief es leider nicht so gut.
Mit dem Ausgang des Rennens hatte Rune leider nichts zu tun.


Am Freitag zuvor fand die Pfingtschallenge ebenfalls mit Brokstedter Beteiligung statt.

Beim Auftakt zum alljährlichen Pfingstspektakel, fuhr Norick Blödorn in seinem ersten Rennen auf der 500er bis ins Halbfinale.
Insgesamt fuhr er viermal auf den zweiten Platz und belegte am Ende Platz 8.

Lukas Fienhage schaffte es sogar bis ins Finale und musste dort aber mit dem unliebsamen vierten Platz vorlieb nehmen.

Beide zeigten eine klasse Leistung und scheinen für kommende Aufgaben bestens gerüstet.

Gewonnen hat der Lette Artjoms Trofimovs vor Michael Härtel und Mads Hansen.


Auf dem Bergring war Stepahn Katt erfolgreich unterwegs.

Im Auftaktrennen um den Preis der Nationen legte er einen Raketenstart hin, musste nur Manfred Knappe vorbeiziehen lassen und erreichte als Zweiter das Ziel auf der einzigartigen Grasbahn im mecklenburgischen Teterow.

Auch in den weiteren Vorläufen zeigte Stephan Katt, dass er derzeit in sehr guter Verfassung unterwegs ist.
Ein weiterer zweiter Platz und ein Laufsieg waren Grundstein für den Finallauf um das grüne Band.
Dort stand er dann wieder auf dem Treppchen.
In einem selten so spannend erlebten Lauf waren nur Christian Hülshorst auf Platz 2 und erneut Manfred Knappe schneller.
Platz drei war mehr als ein Erfolg.

Im abschließenden Lauf um den Bergringpokal, der als Handicap-Lauf aus drei Startreihen gestartet wird, gelang es ihm nicht, aus der dritte Reihe der Traingsschnellsten nach vorne zu fahren.
Die Staubentwicklung an diesem sehr warmen sommerlichen Pfingstsonntag war an den entscheidenden Stellen zu groß, um sicher zu überholen.

Als Überraschungssieger trug sich Robert Baumann in die Siegerliste ein, gefolgt von Mitch Godden und Daniel Rath.



Nachrichten vom 11.06.19

Unser Team für das Auswärtsrennen in Diedenbergen



Am kommenden Sonntag muss unser Team zum Auswärtsrennen bei den DMV White Tigers in Diedenbergen antreten.

Unsere Teammanagerin Sabrina Harms hat folgende Mannschaft zusammen gestellt:









Unser Kapitän Kai Huckenbeck steht dem Team aufgrund von Verpflichtungen in der polnischen Liga nicht zur Verfügung.


Nachrichten vom 04.06.19

Richtungsweisendes Auswärtsrennen...



Am 16. Juni könnte eine echte Vorentscheidung in der Speedway-Bundesliga fallen.

Mit einen Auswärtssieg in Diedenbergen bleibt unser Team weiter im Geschäft um den Einzug in die Bundesliga-Finalläufe - bei einer Niederlage..?
Daran wollen wir nicht denken.

Team und Verantwortliche werden alles geben, um die Chance zu wahren in diesem Jahr wieder das Ticket für das Finale zu lösen...

Wir werden ein starkes Team am Start haben.


Nachrichten vom 03.06.19

Alle Infos zum 22. Juni 2019



Durch einen Klick auf unser Rennplakat, egal wo auf unserer Seite, sind alle Informationen zum Renntag am 22. Juni 2019 abrufbar!


Nachrichten vom 03.06.19

Impressionen vom Lanz Bulldog Treffen

   



Nachrichten vom 14.05.19

Es gibt noch so einiges zu tun...

Das nächste Highlight steht vor der Tür!

Am Himmelfahrtstag, dem 30.05.19 öffnen sich die Tore des Holsteinrings wieder für die Enthusiasten rund um den Lanz Bulldog.

Bis dahin liegt noch einige Arbeit vor uns, um unseren Gästen die gewohnte Umgebung für einen entspannten und interessanten Tag beim 45. Lanz Bulldog Treffen zu bieten.

Ab Samstag, den 25.05.19 vor dem Treffen gilt es, den Holsteinring herzurichten.
Es wird täglich gearbeitet.
An jedemTag werden wir vor Ort sein und alles wieder in bekannter Manier vorbereiten.

Wir freuen uns dabei natürlich über jede helfende Hand.
Nach dem Motto : "Viele Hände, schnelles Ende!" wollen wir es angehen.

Wer Lust und Zeit hat, darf gerne vorbeischauen.
Wer mehr wissen möchte, wendet sich an die bekannten Macher des Lanz Bulldog Treffens oder per email an speedway@mscbrokstedt.de.


Nachrichten vom 12.05.19

ADAC-Speedway-Schule gastierte auf dem Holsteinring in Brokstedt



Fünf motorsportinteressierte Kinder kamen am 11.05.19 in Begleitung ihrer Eltern auf die Speedwaybahn nach Brokstedt - nicht nur um Speedwayluft zu schnuppern - nein, um selber erste Fahrpraxis zu erlangen.

Der MSC unter der Federführung unseres Jugendwartes Guido Schlüter hatte zur ADAC-Speedway-Schule eingeladen.

  

Startbereit standen die clubeigenen Maschinen unter dem gelben Zelt, Helme, Handschuhe und Protektoren warteten darauf, anprobiert zu werden. Nach einer kurzen Begrüßung ging es dann recht bald an und auf die Maschinen. Kurze Einweisung, viel Fahrpraxis - während die Jüngeren erste Start- und Stoppübungen mit dem Beiwagenmotorrad auf einem abgesteckten Oval im Fahrerlager machten, durfte ein größerer Neuling unter Arne Jaspers Anleitung mit der 125-er auf der kleinen Innenbahn im Stadion losfahren.



Was zaghaft begann, wurden innerhalb der dreieinhalb Stunden immer sicherer.



Vom Beiwagenmotorrad, mit Julian Schlüter als Anleiter daneben, stiegen die Kinder auf die PW50 und auf die KTM um. Bald durften alle auf der Innenbahn des Holsteinrings ihre Runden drehen.

Zum Schluss fuhren alle Speedway-Schüler auf der großen Außenbahn - "...das war richtig toll!"

   

   

Zum Ausklang erhielt jedes Kind eine Medaille zur Erinnerung an einen erlebnisreichen Tag auf dem Holsteinring verliehen.



Die ersten Schritte sind getan.

Einen Eindruck von dem, wie es weitergehen kann, bekamen die Kinder und ihre Eltern bei den trainierenden Clubfahrern.

Das eine oder andere Gespräch wurde schließlich bei einem Mittagsimbiss im Clubheim fortgeführt.

Weitere schöne Fotos und einen kleinen Bericht zur ADAC Speedway Schule hat Reinhard Wilde eingefangen und zusammen gefasst!


Wir sind gespannt, wen wir in den kommenden Wochen beim Training wiedersehen werden.


Nachrichten vom 10.05.19

Lanz Bulldog



Wer sich noch mit einem Stand beim Lanz Bulldog Treffen am Himmelfahrtstag anmelden möchte, sollte nicht mehr lange warten!

Es sind nur noch Restplätze zu vergeben!


Nachrichten vom 07.05.19

ADAC Speedway-Schule und Training

 
 

Am kommenden Samstag, den 11. Mai 2019 findet unsere ADAC Speedway Schule statt.

Wie schon im vergangenen Jahr bieten wir interessierten Kindern und Jugendlichen wieder einmal die Möglichkeit, unseren Sport einmal auszuprobieren.

Wir können zeitgleich sogar unser freies Training ab 10.00 Uhr und auch das Jugendtraining ab 14.00 Uhr anbieten!

Eine kleine Einschränkung wird es allerdings geben.
Wir bitten um Verständnis, dass das Fahrerlager lediglich zum Be- und Entladen mit Fahrzeugen befahren werden kann, da die Speedway Schule im hinteren Bereich des Fahrerlagers abgehalten wird.

Nur so ist es möglich, alles gleichzeitig durchzuführen.


Nachrichten vom 02.05.19

Ergebnisse der Junioren vom 1. Mai 2019

Junior B


Junior C



Nachrichten vom 02.05.19

Niederlage nach Herzschlagfinale

"Wikinger" unterliegen extrem knapp



Beim Auftaktrennen der neuen Saison in der Speedway-Bundesliga, kassierte der MSC Brokstedt e.V. im ADAC eine Heimniederlage, die knapper nicht ausfallen konnte. Gegen den amtierenden deutschen Meister, AC Landshut, hieß es am Ende 41:42.

Die Dramatik dieses spannenden Rennens hätte aus der Feder eines echten Hollywood-Regisseurs stammen können, fiel die endgültige Entscheidung doch erst im allerletzten Lauf des Tages.
Zwar hatten die Gäste aus Landshut von Beginn an die Führung in einem sportlich ansprechenden Duell auf Augenhöhe übernommen, doch blieben die Gastgeber auf dem Holsteinring stets in Schlagdistanz. Nach sechs von insgesamt 14 Läufen, sahen die "Davils" aus Landshut beim Stande von 15:20 wie die sicheren Sieger aus, doch kämpften sich die Schleswig-Holsteiner eindrucksvoll zurück in das Geschehen.

"Wir hatten heute einige unglückliche Situationen zu überstehen doch hat sich die Mannschaft sehr gut verkauft," so Sabrina Harms.



Unsere Teammanagerin konnte sich dabei besonders auf ihren Mannschaftskapitän Kai Huckenbeck verlassen.
Dieser übernahm von Anfang an die Verantwortung, zeigte ausgeprägte Führungsqualitäten und sicherte der Mannschaft 13 Punkte.



Mit 12 eingefahrenen Punkten präsentierte sich zudem der Finne Timo Lahti als erfolgreichster Fahrer, dicht gefolgt von unserem Routinier Rune Holta, der auf zehn Zähler kam.
Aus MSC-Sicht blieben hingegen Max Dilger (ein Punkt), Danny Maaßen (drei Punkte) und Geert Bruinsma (zwei Punkte) augenscheinlich weit hinter ihren Möglichkeiten.

Harms: "Heute wäre für uns durchaus mehr möglich gewesen. Am Ende fehlte uns vielleicht auch etwas das Glück."

Vor den beiden Finalläufen hatte der MSC die Landshuter Dominanz gebrochen und lag nach einem souveränen 5:1 Lauf von Holta und Lahti mit 36:35 in Front. Zwar konnte Landshut mit einem 4:2-Erfolg im ersten Finale geschickt antworten, doch hätte Brokstedt im finalen Durchgang das Ergebnis noch zu eigenen Gunsten drehen können.
Statt eines Sieges im zweiten Finale, gelang den Gastgebern indes allerdings nur eine 3:3-Punkteteilung da der Landshuter Martin Smolinski seine ganze Klasse bewies und mit einem Laufsieg den Erfolg für die "Devils" endgültig unter Dach und Fach bringen konnte.

Für den MSC Brokstedt ist diese Auftaktniederlage zwar ärgerlich, angesichts der Tatsache, dass noch drei weitere Rennen ausstehen, allerdings alles andere als eine Vorentscheidung im Rennen um die Finalteilnahme der Bundesliga.

Das nächste Rennen bestreiten die "Wikinger" am 16. Juni bei den DMV "White Tigers", ehe dann am 22. Juni das Heimrennen gegen den MC "Nordstern" Stralsund ansteht.

MSC Brokstedt gegen AC Landshut 41:42

Die Punkte der "Wikinger":
Kai Huckenbeck 13 Punkte
Timo Lahti 12 Punkte
Rune Holta 10 Punkte
Danny Maaßen 3 Punkte
Geert Bruinsma 2 Punkte
Max Dilger 1 Punkt

Fotos @Daniel Sievers


Nachrichten vom 27.04.19

Die Mannschaftsaufstellungen




1 Rune Holta
2 Timo Lahti
3 Max Dilger
4 Kai Huckenbeck
5 Danny Maaßen
6 Geert Bruinsma


11 Max Fricke
12 Vaclav Milik
13 Valentin Grobauer
14 Martin Smolinski
15 Sandro Wassermann
16 Stephan Katt
17 Jonas Wilke


Nachrichten vom 23.04.19

Alle Infos zum 01.Mai 2019



Durch einen Klick auf unser Rennplakat, egal wo auf unserer Seite, sind alle Informationen zum Renntag am 01. Mai 2019 abrufbar!


Nachrichten vom 22.04.19

!!! "Young Vikings" verkauften sich teuer !!!



Unser Team der Speedway Liga Nord, die "Young Vikings", hat sich beim Auftaktrennen in Wittstock teuer verkauft.
Auf dem Heidering in Wittstock kam die Mannschaft unter der Leitung von Teammanagerin Sabrina Harms auf den dritten Platz.
Der Gastgeber, die "Wölfe" vom MSC Wittstock, nutzte den Heimvorteil und sicherte sich einen deutlichen Sieg vor dem zweitplatzierten MSC Dohren. Auf dem vierten Rang landete letztlich der MSC Nordseeküste Nordhastedt.

An dieser Stelle gilt der Dank dem Dohrener Team und dem als Gastfahrer eingesetzten Louis Tebbe.

Am Tage zuvor war der in unserem Team vorgesehen Leon Krusch in Pocking leider gestürzt.
Der Sturz verlief nicht folgenlos, denn Leon musste verletzungsbedingt absagen.
Auf diesem Wege wünschen wir ihm alles Gute und eine baldige Genesung.

Über Nacht hatte Sabrina Harms noch keinen Ersatz gefunden, durfte sich aber über das Entgegenkommen des Dohrener Teams unter Leitung von Thorsten Knese und Jörg Tebbe freuen, die Louis Tebbe, der als Ersatzfahrer aufgestellt war, freigaben und unser Team komplettieren ließen.

Vielen Dank für diese sehr faire und vor allem dem Sport und allen Beteiligten dienende Untertsützung. 

Hier das Ergebnis der
Speedway Liga Nord in Wittstock:

1. MSC "Wölfe" Wittstock 56 Punkte
2. MSC Dohren 32 Punkte
3. MSC Brokstedt 26 Punkte
4. MSC Nordseeküste Nordhastedt 18 Punkte

Die Punkte für unsere "Young Vikings":
Marcel Sebastian 4 Punkte
Fabian Wachs 9 Punkte
Birger Jähn 2 Punkte
Erik Bachhuber 11 Punkte
Louis Tebbe 0 Punkte

Vielen Dank an Reinhard Wilde für das Teamfoto.


Nachrichten vom 11.04.19

!!! Terminänderung !!!



Unsere ADAC Speedway Schule müssen wir aus organisatorischen Gründen verlegen!

Sie wird jetzt eine Woche früher am

11. Mai 2019

stattfinden.


Nachrichten vom 11.04.19

!!! Traditioneller Veteranen- und Teilemarkt !!!



Treffen für Liebhaber historischer Fahrzeuge in Brokstedt

Auch in diesem Jahr wird die Gemeinde Brokstedt (Kreis Steinburg) wieder zu einem Magneten für Liebhaber von historischen Fahrzeugen sowie Käufer von Raritäten und kuriosen Dingen aus der weiten Welt der Fahrzzeugtechnik.
So öffnen sich am Ostersonnabend, 20. April von 8 bis 17 Uhr erneut die Tore zum Speedway-Stadion „Holsteinring“ in der Dorfstraße in Brokstedt zum „Treffen für Oldtimer-Liebhaber“, dem traditionellen Veteranen- und Teilemarkt.
Dies ist zugleich die erste große Veranstaltung im Kalenderjahr innerhalb der Gemeinde und zugleich der Auftakt einer ganzen Reihe von Aktivitäten rund um das Speedwaystadion des MSC Brokstedt e.V. im ADAC.

Statt atemberaubenden Speedway-Sport präsentieren die Organisatoren erneut jede Menge technische Raffinessen aus der Geschichte der mobilen Fortbewegung. Sowohl für Bastler als auch für Liebhaber von alten Autos und Motorrädern bietet die Traditionsveranstaltung einfach alles, was das Herz der Fans begehrt. Rund um das Stadion wird sich auch diesmal wieder eine Fülle von Angeboten aneinanderreihen. Das Markenspektrum reicht erneut von A wie Adler bis Z wie Zündapp. Neben Händlern aus Skandinavien oder den Niederlanden erwarten die Macher auch diesmal wieder Aussteller aus dem gesamten norddeutschen Raum, die ihre Waren und technischen Raritäten anbieten.

Der Teilemarkt auf dem Holsteinring hat sich in den letzten Jahren zu den ganz großen Treffpunkten in der Oldtimer-Szene entwickelt, besticht durch seine Vielfalt und besondere Atmosphäre und lockte in den vergangenen Jahren mehrere tausend Besucher an.
Ein besonderer Anziehungspunkt wird auch diesmal wieder eine große Oldtimer-Ausstellung auf dem Areal vor dem Stadion bilden. Dabei können die Besucher die echten Schmuckstücke aus den vergangenen Jahrzehnten ganz aus der Nähe bewundern und der eine oder andere Besucher wird dabei sicherlich ins Schwärmen kommen und in Erinnerungen schwelgen.

Natürlich halten die Organisatoren dieser Traditionsveranstaltung auch diesmal wieder allerlei kulinarische Köstlichkeiten für die Besucher bereit.
So wird neben diversen Ständen auch das Clubheim des gastgebenden MSC geöffnet sein und den Technik-Fans aus nah und fern als Treffpunkt zum Fachsimpeln zur Verfügung stehen.


Nachrichten vom 11.04.19

!!! Nennung für dmsj-Meisterschaft und WM/EM-Läufe !!!



Ab sofort ist es möglich sich unter dem Link

Einschreibeformular dmsj

für die folgende dmsj-Meisterschaften einzuschreiben:

- dmsj – Deutsche Jugend-Bahnsport-Meisterschaft / Junior A
- dmsj – Deutsche Jugend-Bahnsport-Meisterschaft / Junior B
- dmsj – Deutsche Jugend-Bahnsport-Meisterschaft / Junior C

sowie eine Absichtserklärung für den Start bei EM und WM Läufen abzugeben.

Bitte beachtet, dass zusätzlich eine Nennung für die dmsj Meisterschaft beim jeweiligen Veranstalter abzugeben ist.
Die Einschreibung für die dmsj – Deutsche Jugend-Bahnsport-Meisterschaft sowie die Absichtserklärung für EM und WM Läufe ist bis

15.05.2019

möglich und in wenigen Schritten abgeschlossen.


Nachrichten vom 09.04.19

!!! Änderung der Trainingstermine !!!

Unser Training am 27.04.19 fällt aus.

Dafür bieten wir am kommenden

Samstag, 13.04.19 von 10 - 13 Uhr

ein offenes Training an.

Nachmittags findet wie gewohnt dann unser Jugendtraining statt.

Das Training findet mit DRK statt, aber ohne Airfence, da Ostern der Teilemarkt wie gewohnt durchgeführt wird.


Nachrichten vom 09.04.19

Young Vikings starten in die Saison

Unser Team der Speedway Liga Nord, die "Young Vikings", wird am 21. April beim Auswärtsrennen in dieser regionalen Speedway Liga in Wittstock antreten.
Der Start auf dem Heidering erfolgt um 14 Uhr (Training ab 12 Uhr).

Die Teams stellen folgende Mannschaften auf:

MSC Wittstock
1. Mirko Wolter
2. Steven Mauer
3. Celina Liebmann
4. Lukas Wegner
5. Melf Ketelsen
21. Lukas Baumann
22. Ben Ernst
TM Denise Möser

MSC Dohren
6. Jörg Tebbe
7. Finn Loheider
8. Timo Wachs
9. Marlon Hegener
10. Kevin Lück
23. Leon Arnheim
24. Louis Tebbe
TM Thorsten Knese

MSC Brokstedt
11. Marcel Sebastian
12. Fabian Wachs
13. Birger Jähn
14. Erik Bachhuber
15. Leon Krusch
25.
26.
TM Sabrina Harms

MSC Nordhastedt
16. Tim Brinckmann
17. Maximilian Pott
18. Mattis Möller
19. Ann-Kathrin Gerdes
20 . Jon Ruhnke
27.
28.
TM Dominik Maaßen

   


Nachrichten vom 25.03.19

Alle Infos zum 01.Mai 2019



Durch einen Klick auf unser Rennplakat, egal wo auf unserer Seite, sind alle Informationen zum Renntag am 01. Mai 2019 abrufbar!


Nachrichten vom 25.03.19

Der Trainingsauftakt ist gelungen

Die unzähligen Stunden der Vorbereitung auf dem Holsteinring, die unsere Clubmitglieder und -gönner seit Januar investiert haben, sollten sich am vergangenen Samstag ausgezahlt haben.

Die frisch gefräste und gegraderte Bahn zeigte sich in einem Top-Zustand.
Hans-Otto Pingel und und Holger "Jaddel" Jasper hatten mit neuer Technik ganze Arbeit geleistet.

Da noch weitere Arbeiten anstehen, wie die Restarbeiten an der Beplankung, fand das Training noch ohne unsere Airfence statt.

Das tolle Wetter schien die Belohnung für die vielen vollbrachten Arbeiten gewesen zu sein.

Die anwesenden Fahrer konnten jedenfalls bei perfekten Bedingungen ausgiebig trainieren.
Mit Rat und Tat stand heute u.a. Henning Bager bereit und gab viele Tipps an unsere Nachwuchsfahrer weiter.
Da vielerorts ebenfalls trainiert wurde, gab es für die anwesenden Rennsportler ausreichend Gelegenheit zum Probieren.

Reinhard Wilde...
...dokumentiert unsere Aktivitäten auf dem Holsteinring in gewohnter Manier.
Wir erlauben uns an dieser Stelle den Hinweis auf die tollen Fotos vom ersten Training am 23.03.19.




Nachrichten vom 21.03.19

45. Lanz Bulldog Treffen



Zum 45. Mal veranstaltet der Lanz-Bulldog-Club-Holstein e.V. das große Lanz-Bulldog-Treffen rund um den Holsteinring in Brokstedt. Als zentrales Thema stehen in diesem Jahr "Dampfmaschinen im Einsatz" im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Auch in diesem Jahr steht der Himmelfahrtstag in Brokstedt ganz im Zeichen historischer Ackergiganten.




Nachrichten vom 11.03.19

!!! Neuerung bei Nennungen !!!

Fahrer aufgepasst!

Neben dem neuerdings vom DMSB extra für den Bahnsport herausgegebenen Nennvorduck
ist zusätzlich ein "Technisches Datenblatt"auszufüllen!

Dieses ist ebenfalls bei uns im Downloadbereich zu finden




Bitte bedenkt dieses bei Euren Nennungen!


Nachrichten vom 11.03.19

!!! NBM Junioren-Wertungsläufe 2019 !!!

Junioren aufgepasst!

Die derzeitigen Wertungsläufe der NBM für die
Juniorenklassen A PW50, A, B, BII, C und die U21
wurden veröffentlicht.



Schaut nach, wo ihr eure Nennungen abgeben wollt.

Am 01. Mai 2019 starten bei uns die Junioren B und C!


Nachrichten vom 09.03.19

!!! Schlechte Nachricht !!!





Aufgrund des Niederschlags der letzten Tage und der Wetterprognosen für die kommende Woche, sagen wir heute schon unser geplantes Jugendtraining am

Mittwoch, 13.03.19

ab.


Nachrichten vom 05.03.19

+++ Unser Jahreskalender +++

Alle Termine auf einer Seite...




Nachrichten vom 02.03.19

+++ Alle Infos zur SLN hier bei uns +++

Jetzt stehen die Eckdaten der Speedway Liga Nord 2019 fest.

Alle Infos zu den Teams, den Terminen. den Austragungsbedingungen und dem Heatschema sind jetzt bei uns auf der Internetseite zu finden.

Klick auf das Logo und mach Dich schlau!


Nachrichten vom 27.02.19

+++ Niklas Esslinger, ein neuer Tiger +++



Neu bei uns!

...noch 11 Jahre alt, Junior B und sehr neugierig!

Klick mal auf das Bild!


Nachrichten vom 26.02.19

+++ Talents Team Trophy Junior B Paar Cup 2019 +++



Auch 2019 wird die Talents Team Trophy der 125 ccm Piloten wieder als 
Junior B Paar Cup ausgetragen.

Insgesamt 7 Teams aus 6 Vereinen sind dabei.
Wir sind besonders Stolz, zwei Teams in die  Rennserie zu schicken.

Im Team orange starten
Sam Schubert
Lennard Suhr


ImTeam grün starten
Hanna Marie Jasper
Len Joris Rixen
Niklas Esslinger


Die teilnehmenden Vereine sind:

Young Bulls Leipzig
Nordseekrabben Nordhastedt
Wölfe Wittstock
Skorpions Mulmshorn
Young Fighters Cloppenburg
Brokstedt Tigers


weitere Infos und die Termine gibt es




Nachrichten vom 26.02.19

+++ ADAC Speedway Schule 2019 +++



Auch 2019 werden wir wieder eine ADAC Speedwayschule anbieten!!



Der Termin dafür ist der

18. Mai 2019

Anmeldungen nehmen wir ab sofort entgegen!


Nachrichten vom 26.02.19

+++ Trainingstermine +++



Unsere Trainingstermine stehen fest!!




Nachrichten vom 26.02.19

+++ Gemeinsam Werbung für den Bahnsport +++



Bei den Hamburger Motorradtagen hatten unsere Nachwuchsfahrer Julian Schlüter und Sam Schubert, zusammen mit Nick Haltermann vom MSC Mulmshorn, Gelegenheit auf der Showbühne in der Halle B1 bei den Hamburger Motorrad Tagen ihren Sport vorzustellen.

Tolles Interview und cooler Auftritt.


Nachrichten vom 19.02.19

+++ NEWS +++

Alle Informationen werden derzeit aktualisiert!

Im Downloadbereich sind alle derzeit verfügbaren Formulare vorhanden.
Insbesondere die Nennungsformulare sind enthalten.

Außerdem sind die Austragungsbedingungen für unsere Bundesliga- und SLN-Mannschaften, bei den jeweiligen Mannschaften der Wikinger und der Young Vikings veröffentlicht.
In den nächsten Tagen werden auch die Paarungen des SLN bekanntgegeben.

Also mach die schlau auf unserer Seite des MSC Brokstedt.
Es ist alles vorhanden, was Du brauchst.

Wir wollen ständig aktuell sein und bleiben!


Nachrichten vom 19.02.19

+++Die Speedway Liga Nord mit fünf Teams +++

Nicht ohne einen gewissen Stolz können wir vermelden, dass die
Speedway Liga Nord 2019
mit nunmehr fünf Teams in die Saison startet.

Es sind mit dabei:
MSC Brokstedt e.V. im ADAC
MSC Moorwinkelsdamm e.V. imADAC
MSC Wölfe Wittstock e.V. im ADMV


und ganz neu:
MSC Nordhastedt-Nordseeküste e.V. im ADAC
MSC Dohren e.V. im ADAC

Mehr Infos gibt es bei uns bei den Young Vikings.
Die Paarungen werden in den nächsten Tagen bekanntgegeben.


Nachrichten vom 19.02.19

+++ Der MSC auf den Hamburger Motorrad Tagen +++



Am kommenden Wochenende (22. - 24.02.) ist es wieder soweit.

Die HMT (Hamburger Motorrad Tage) steigen in den Hamburger Messehallen und locken Biker und Fans aus ganz Norddeutschland zu drei wirklich interessanten Tagen in die Hansestadt.
Auch in diesem Jahr sind wir vom MSC Brokstedt wieder dabei und informieren über den Speedway-Sport in Schleswig-Holstein und über unsere Veranstaltungen auf dem Holsteinring in Brokstedt.

Wir freuen uns auf viele interessierte Besucher an unserem Stand
in der Halle B1 auf unserem Stand EG-50.




Nachrichten vom 15.02.19

+++ Norddeutsche Erfolgsgeschichte geht in die Verlängerung +++



Auch in Zukunft wird auf dem Holsteinring "geplopt".

Als der MSC und die Flensburger Brauerei im Herbst 2010 beschlossen, ab sofort gemeinsame Wege zu gehen, wurde ganz offensichtlich eine Verbindung mit Zukunft geschlossen.

Aus Norddeutschland - für Norddeutschland

...so die Devise damals.

Heute, mehr als acht Jahre später hat sich eine feste Partnerschaft gebildet, die auch in Zukunft weiter gelebt werden soll.

Auf der Messe "Nord Gastro Hotel" in Husum haben wir heute "Nägel mit Köpfen" gemacht und unsere Partnerschaft mit der Flensburger Brauerei um weitere Jahre verlängert. Unser zweiter Vorsitzender Michael Schubert, machte den "Bier-Deal" mit Klaus Limberts, Vertriebsmitarbeiter der Flensburger Brauerei, heute "dingfest" - und stieß standesgemäß mit einem "gezapften Flens" auf die weitere Partnerschaft an.

Wir freuen uns unseren Fans und Gästen auch in Zukunft echte Qualitätsprodukte aus Norddeutschland servieren zu dürfen.

Wir sind der Meinung, dass die Kombination einfach passt.
Danke für die Unterstützung und das Vertrauen.


Nachrichten vom 15.02.19

+++ Der Saisonauftakt +++




Nachrichten vom 12.02.19

+++ Die Bundesliga startet mit einem Kracher +++

Jetzt stehen die zehn Bundesliga Duelle fest.

Gleich zu Beginn der Saison kommt es zum ultimativen Nord-Süd-Derby, am 1. Mai 2019 startet die Liga nämlich mit der Partie der Brokstedt Wikinger gegen die AC Landshut Devils.

Wir sind gespannt, wer seine Hausaufgaben über den Winter am besten gemacht hat.

Hier sind alle Begegnungen im Überblick:

01.05.19 MSC Brokstedt Wikinger - AC Landshut Devils
04.05.19 MC Nordstern Stralsund - MSC Wölfe Wittstock
11.05.19 DMV White Tigers - MC Nordstern Stralsund
25.05.19 MSC Wölfe Wittstock - DMV White Tigers
02.06.19 AC Landshut Devils - MSC Wölfe Wittstock
16.06.19 DMV White Tigers - MSC Brokstedt Wikinger
22.06.19 MSC Brokstedt Wikinger - MC Nordstern Stralsund
06.07.19 MC Nordstern Stralsund - AC Landshut Devils
12.07.19 MSC Wölfe Wittstock - MSC Brokstedt Wikinger
15.08.19 AC Landshut Devils - DMV White Tigers


Nachrichten vom 08.02.19

+++ Jüngster Bundesliga-Fahrer in der MSC-Historie +++



Mit Norick Blödorn (15 Jahre) steht in der kommenden Saison der jüngste Fahrer in der Geschichte des MSC Brokstedt im Bundesliga-Kader.

Norick, der amtierende Weltmeister (FIM Youth Gold Trophy) in der 85ccm-Klasse, wagt in der kommenden Saison den Sprung in die Bundesliga und hat sich dabei für den MSC entschieden.



Wir freuen uns, einen waschechten Nachwuchsfahrer aus Schleswig-Holstein in unseren Reihen begrüßen zu dürfen.


Nachrichten vom 08.02.19

+++ Hamburger Motorrad Tage 2019 +++



Vom 22. bis zum 24. Februar finden erneut die Hamburger Motorrad Tage in den Messehallen den Hansestadt statt.
Auch in diesem Jahr werden wir wieder dabei sein und an unserem Stand über unseren Sport und unsere Veranstaltungen auf dem Holsteinring informieren.
Auch unser Speedway-Nachwuchs wird dabei sein und sich den Fragen der Besucher stellen.

Wir freuen uns auf viele Gäste auf unserem Messestand in Hamburg!


Nachrichten vom 03.02.19

+++ Deutlicher Mitgliederzuwachs beim MSC Brokstedt +++

Vorstand erhält breites Vertrauen der Versammlung

Die Mitglieder des MSC Brokstedt e.V. im ADAC sind mit der Arbeit ihres Vorstandes ganz offensichtlich sehr zufrieden.
Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung im Clubhaus am Holsteinring in der Gemeinde im Kreis Steinburg, erteilten die rund 40 anwesenden Motorsportfreunde ihrem Vorstand einstimmig die Entlastung.
Zwar hatte die Schatzmeisterin des nördlichsten Speedway-Bundesligisten, Michelle Spur, in ihrem Jahresbericht auf die immer schwieriger werdende Finanzlage aufmerksam gemacht, doch sind die Macher in Brokstedt durchaus positiv gestimmt, was die anstehende Saison angeht.
Spur: „Im vergangenem Jahr war es vor allen Dingen der verregnete Maifeiertag, der uns schwer zu schaffen gemacht hat.“
In der Tat waren zum traditionellen Saisonauftakt 2018 nur rund 700 Zuschauer auf den Holsteinring gekommen.
„Zuwenig“, so der zweite Vorsitzende des MSC, Michael Schubert. „Zu Spitzenzeiten haben vier das Vierfache an Fans gehabt.“
Am Ende sei der Club mit dem berühmten „blauen Auge“ davon gekommen.

Positiv, so merke Schubert in seinen Ausführungen an, sei die Entwicklung in Bezug auf die Mitgliederzahl.
Nicht zuletzt durch die regelmäßig durchgeführten Trainingstage auf dem Holsteinring und die verstärkte Jugendarbeit ist die Zahl der Mitglieder in 2018 deutlich angestiegen.

Für das anstehende Jahr planen die Verantwortlichen im vereinsinternen Veranstaltungskalender erneut eine Mischung für ein breites Publikum.
Dass der Speedway-Sport dabei allerdings klar im Mittelpunkt steht, bleibt nicht zuletzt durch die Tatsache unbestritten, dass der MSC gleich an drei sportlichen Wettbewerben teilnehmen wird.
Neben dem Start in der Bundesliga wird es in Brokstedt erneut zwei Nachwuchsteams geben.
In der „Speedway-Liga-Nord“, eine Klasse die sich laut Schriftführer Hendrik Jähn mittlerweile in Norddeutschland gut etabliert hat, plant MSC-Jugendleiter Guido Schlüter drei Mannschaften in der Nachwuchsrunde „Talents Team Trophy“ melden. Hier starten die jüngsten Brokstedter Motorsportler in der Hubraumklasse 125 Kubikzentimeter.

Neben zwei Oldtimer-Teilemärkten und dem überregional bekannten „Lanz-Bulldog-Treffen“ an Himmelfahrt wird der Holsteinring auch in diesem Jahr wieder Schauplatz des „Speedway Musik Festivals“ 10. August.

Einig waren sich die anwesenden Vereinsmitglieder wieder einmal im Punkto Wahlen.
So wurden sowohl Michelle Spur (Schatzmeisterin) als auch Michael Schubert (Zweiter Vorsitzender) für zwei weitere Jahre einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.
Als ADAC-Deligierte wählte die Versammlung Sabrina Harms und Florian Bellmer, die durch Arne Jasper und Thomas Thode vertreten werden ebenfalls einstimmig.


Der Vorstand von links nach rechts:
Hendrik Jähn, Michael Schubert, Sabrina Harms, Helmut Hahn, Michelle Spur,
Thomas Thode, Arne Jasper, Guido Schlüter, Ralf Henning


Eine große Veränderung im Personalwesen kündigte indes MSC-Vorsitzender Helmut Hahn an. Mit dem Ablauf seiner Amtszeit in 2020 wird er nicht mehr kandidieren.
Für den MSC also ein Jahr Zeit, sich um einen entsprechenden Nachfolger zu kümmern.

Die Termine 2018 auf dem Holsteinring:

20.04. Veteranen- und Teilemarkt
01.05. Speedway-Bundesliga
18.05. ADAC-Speedway-Schule
30.05. Lanz-Bulldog-Treffen
22.06. Speedway-Bundesliga
10.08. Speedway-Musik-Festival
17.08. Speedway-Liga-Nord/Talenst-Team-Trophy
20.10. Veteranen- und Teilemarkt


Nachrichten vom 29.01.19

+++ Auszeichnungen für den MSC-Nachwuchs +++



Im Rahmen des "Abends des Motorsports", auch in diesem Jahr wieder vom ADAC Schleswig-Holstein in Büdelsdorf bei Rendsburg im festlichen Rahmen ausgerichtet, wurden gleich drei Nachwuchsfahrer vom MSC für ihre sportlichen Leistungen in der abgelaufenden Saison geehrt.



Neben Danny Maaßen, Mitglied unseres Bundesliga-Teams, durften sich Birger Jähn und Norick Blödorn vom MSC Brokstedt über ihre Auszeichnung freuen.
Als vierter Bahnsport-Nachwuchsfahrer aus Schleswig-Holstein wurde Marvin Kleinert für seine Leistungen in 2018 ausgezeichnet.

Norick Blödorn wurde ausgezeichnet für
Platz 3 im ADAC Motorradsport-Championat und
als Jugend-Motorradsportler des Jahres.

Marvin Kleinert wurde
Pokalsieger des ADAC Bahnsport Pokal.

Birger Jähn erhielt die Auszeichnung als
erfolgreichster Fahrer Schleswig-Holsteins im ADAC Bahnsport Cup.

Und Danny Maaßen erhielt die 
ADAC Sportnadel in Gold.

Wir freuen uns über dieses tolle Ergebnis und auf die kommende Saison mit unserem Nachwuchs!

Ganz besonders freuen wir uns auf die Bundesliga-Premiere von Norick Blödorn, der in der anstehenden Saison für die "Wikinger" an den Start gehen wird.


Nachrichten vom 27.01.19

+++ Jahreshauptversammlung +++

Am nächsten Sonnabend findet unsere diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung statt.

Am 02. Februar 2019, um 15 Uhr beginnt die Veranstaltung bei uns im Clubheim.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.
Es stehen zahlreiche Ehrungen, Wahlen und der Ausblick auf die kommendende Speedwaysaison mit zahlreichen Veranstaltungen bei uns auf dem Holsteinring an.


Nachrichten vom 19.01.19

+++ TERMINE +++ TERMINE +++ TERMINE +++

Endlich stehen die Renntermine auf dem Holsteinring in diesem Jahr.
Aufgrund sehr vieler Gegebenheiten mussten wir unsere Terminplanung immer wieder überarbeiten.

Heute haben wir nun endlich die Renntermine auf dem Holsteinring 2019 festlegen können...

Mittwoch, 1. Mai - SPEEDWAY-BUNDESLIGA
Sonnabend, 22. Juni - SPEEDWAY-BUNDESLIGA
Sonnabend, 17. August . SPEEDWAY-LIGA-NORD / TTT

Unser Team für die Bundesliga-Saison (bis heute):

RUNE HOLTA
BARTOSZ SMEKTALA
KAI HUCKENBECK (C)
MAX DILGER
LUKAS FIENHAGE
DANNY MAAßEN
GEERT BRUINSMA
NIELS-OLIVER WESSEL
FABIAN WACHS

Derzeit laufen noch Verhandlungen mit einigen Fahrern auf der internationalen
A-Position, so dass der Mannschaftskader sicherlich noch erweitert wird.


Nachrichten vom 03.01.19

+++ Arbeitseinsatz auf dem Holsteinring +++



Am kommenden Sonnabend findet der erste Arbeitsdienst 2019 auf dem Holsteinring statt.

Ab 10 Uhr wollen wir gemeinsam fleißig das neue Jahr begrüßen.

Der MSC freut sich wie immer auf viele freiwillige, helfende Hände...


Nachrichten vom 24.12.18

Es weihnachtet sehr...



Frohe Weihnachten...

Wir wünschen allen Fans, Freunden, Sponsoren und Gönnern, Mitgliedern, Helferinnen und Helfern, aktiven Sportlern, Bahnsport-Clubs und Rennveranstaltern, Offiziellen und Funktionären, Journalisten und Medienvertretern sowie all denen, die unserem Verein treu zur Seite stehen und sich mit dem MSC verbunden fühlen, frohe Weihnachtstage und einen guten Start in ein glückliches und erfolgreiches, vor allen Dingen aber gesundes Jahr 2019.

Für die geleistete Arbeit und die vielfälltige Unterstützung, die uns in der abgelaufenen Saison zu Teil wurde, möchten wir uns auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich bedanken.

Wir freuen uns auf die anstehende Rennsaison mit vielen sportlichen Herausforderungen für unsere "Wikinger" in der Speedway-Bundesliga, für unsere "Young Vikings" in der Speedway-Liga-Nord sowie für unsere "Tigers" in der Talents-Team-Trophy.

Der Rennauftakt erfolgt traditionell am 1. Mai 2019 mit dem ersten Heimrennen in der Bundesliga auf dem Holsteinring in Brokstedt.


Nachrichten vom 10.12.18

+++ Frag doch mal die Maus +++

Für all diejenigen, die die Sendung verpasst haben, gibt es hier den Download-Link zum Ansehen!




Nachrichten vom 17.11.18

+++ Frag doch mal die Maus +++

+++ ...mit Ann-Kathrin Gerdes +++



Heute Abend um 20.15 Uhr wird Ann-Kathrin in der ARD im deutschen Fernsehen auftreten.

Worum es geht? Na was wohl? Speedway!!!

Über den kleinen Patzer im Zeitungsbericht sehen wir mal hinweg
...schließlich sind Ann-Kathrin und wir im Fernsehen!



😜Brockdorf? Neee...Brokstedt


Nachrichten vom 15.11.18

+++ Fahren, bis der Winter kommt +++

+++ Jugendtraining am 17.11.18, 11 - 14 Uhr +++

Da das Wetter am Ende des Jahres besser ist als zu Beginn, verlängern wir eben nach hinten raus unseren Trainingsplan.

Unsere Junioren brennen...immer noch!

Am kommenden Samstag bieten wir noch einmal ein Jugendtraining an!
Das bedeutet, dass alle unsere Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren, die Vereinsmitglied sind, auf beiden Bahnen noch einmal Gas geben dürfen.

Wie bereits beim letzten Training schon haben wir unsere Airfences nicht mehr aufgebaut.
Bitte bedenkt dies, wenn ihr euch entschließt, es noch einmal an der Kette qualmen zu lassen!


Nachrichten vom 05.11.18

+++ Speedway Liga Nord +++

...bereitet sich auf die dritte Saison vor

Auch wenn die aktive Zeit der Rennen nunmehr beendet ist, geht es nun darum die Erfahrungen der abgelaufenen Saison in die Vorbereitungen der nächsten Saison 2019 einfließen zu lassen.

Wenn am kommenden Wochenende in Wittstock die NBM-Tagung und Ehrung stattfindet, werden sich die Teilnehmer, Anwärter und Interessierten der Speedway Liga Nord auf unsere Einladung als federführender Veranstalter treffen und über die kommende Liga-Saison diskutieren.
Die bislang eingegangenen Rückmeldungen lassen uns sehr optimistisch auf den anstehenden Termin blicken.

Das Interesse an der Durchführung der Liga ist nach zwei Jahren größer als bisher.

Wir werden natürlich weiter berichten, wie es mit dieser doch noch jungen Rennserie weitergeht.


Nachrichten vom 05.11.18

+++ Unsere Junioren weiterhin als Gastfahrer beim Weser Ems Cup +++

Derzeit können wir aus organisatorischen Gründen nicht am Weser-Ems-Cup teilnehmen.
Dies hat eine Besprechung der Jugendwarte unserer schleswig-holsteinischen Speedway-Clubs im ADAC aus Nordhastedt und Brokstedt ergeben.

Dennoch suchen alle Beteiligten nach Möglichkeiten für unsere Junioren, sich im Wettkampf zu messen.

Auf eine Anfrage bei den Verantwortlichen des ADAC Weser Ems Cups erhielten wir nun eine erfreuliche Rückmeldung.

Unsere Junioren können wie bisher auch 2019 als Gastfahrer am Weser Ems Cup teilnehmen.

Über diesen Umstand freuen wir uns natürlich sehr.
Ziel soll es natürlich weiterhin sein, als vollwertige Mitglieder am Cup teilzunehmen.


Nachrichten vom 19.10.18

+++Wichtiger Hinweis zum Training am 27.10.18+++

Da wir unsere Airfence aufgrund des Teilemarktes am 20.10.18 bereits abgebaut und winterfest verpackt haben, findet das Abschlusstraining am 27.10.18 ohne den gewohnten Schutz statt.

Wir bitten, dies für die persönliche Planung zu berücksichtigen.


Nachrichten vom 19.10.18

Erfolgreiche U21 Deutsche Meisterschaft!

Am vergangenen Sonntag fand an der Ellermühle zu Landshut die Deutsche Meisterschaft der U21 statt.

Nicht weniger als Fünf der 18 Teilnehmer waren Clubfahrer des MSC Brokstedt.

Lukas Fienhage, unser Publikumsliebling der Wikinger, wurde Vizemeister hinter dem alles überragenden Michael Härtel.

Niels Oliver Wessel unterlag im Stechen um Platz 3 Dominik Möser und wurde undankbarer Vierter.

Unsere Young Vikings Fabian Wachs, Timo Wachs und Birger Jähn errangen die Plätze 7, 12 und 15.

Wir gratulieren allen zu diesen hervorragenden Ergebnissen.

Den gestürzten Fahrern wünschen wir eine schnelle und vollständige Genesung.


Nachrichten vom 11.10.18

Unser Nachwuchs hat noch lange nicht genug!

Bei bestem Speedway-Wetter fand gestern ein kleines aber feines Training unseres Nachwuchs auf dem Holsteinring statt.
Alle Beteiligten hatten viel Spaß und waren mit sehr viel Engagement dabei.

Vielen Dank an die Helfer, die den Jugendlichen einen schönen Trainingsabend ermöglicht haben.




Nachrichten vom 10.10.18

Eine neuer Wikinger an Deck

Sam Schubert



14 Jahre
Junioren B
...da läuft was




Nachrichten vom 10.10.18

Brokstedt wird wieder Treffpunkt für „Oldie“-Liebhaber

21. Oktober: Traditioneller Veteranen- und Teilemarkt



Erneut wird die Gemeinde Brokstedt zum Mekka von Oldtimer-Freunden und Technik-Freaks.

Am 21. Oktober findet der traditionelle Veteranen- und Teilemarkt rund um das Speedway-Stadion „Holsteinring“ in Brokstedt statt.

Nicht nur Fans historischer Motorräder und Autos kommen dabei auf ihre Kosten – vielmehr ist Brokstedt dann ein Treffpunkt für die ganze Familie, der gleichzeitig das Veranstaltungsjahr 2018 auf dem Holsteinring beschließt. Wenn sich von 8 bis 17 Uhr erneut die Tore zum Speedway-Stadion „Holsteinring“ in Brokstedt (Kreis Steinburg) zum „Stelldichein für Oldtimer-Liebhaber“ öffnen, wird Freunden historischer Fahrzeuge alles geboten, was das Herz begehrt. Mit dem Treffpunkt für Liebhaber und Sammler historischer Fahrzeuge endet gleichzeitig das Veranstaltungsjahr des Gastgebers. Statt rasantem Motorsport präsentieren die Organisatoren erneut jede Menge technische Raffinessen aus der Geschichte der mobilen Fortbewegung. Sowohl für Bastler als auch für Liebhaber von historischen Autos, Nutzfahrzeugen und Motorrädern bietet die Traditionsveranstaltung einfach alles, was das Herz der Fans begehrt. Rund um das Stadion in der Dorfstraße wird sich auch diesmal wieder eine Fülle von Angeboten aneinanderreihen. Das Markenspektrum reicht erneut von A wie Adler bis Z wie Zündapp.
Neben Händlern aus Skandinavien oder den Niederlanden erwarten die Macher auch diesmal wieder Aussteller aus dem gesamten norddeutschen Raum und aus Skandinavien, die ihre Waren und technischen Raritäten anbieten.

Der Veteranen- und Teilemarkt des MSC Brokstedt hat sich in den letzten Jahren zu den ganz großen Treffpunkten in der Oldtimer-Szene entwickelt und besticht durch seine Vielfalt und besondere Atmosphäre. Ein besonderer Anziehungspunkt wird auch diesmal wieder eine große Oldtimer-Ausstellung auf dem Areal vor dem Stadion bilden. Dabei können die Besucher die echten Schmuckstücke aus den vergangenen Jahrzehnten ganz aus der Nähe bewundern.

Natürlich halten die Organisatoren zudem allerlei kulinarische Köstlichkeiten für die Besucher bereit, so wird neben diversen Ständen auch das Clubheim des geöffnet sein und den Technik-Fans aus nah und fern als Treffpunkt zum Fachsimpeln zur Verfügung stehen.


Nachrichten vom 10.10.18

MSC-Fahrer starten beim Kult-Klassiker

„Deutschland gegen den Rest der Welt“ am Sonnabend in Dohren



Am kommenden Wochenende steht das emsländische Dohren erneut im Mittelpunkt der Motorsport-Welt.
In der mittlerweile sechsten Auflage des Speedway-Flutlicht-Klassikers mit echtem Kultstatus treten die besten deutschen Speedwayprofis im Mannschaftsmodus gegen eine Auswahl an internationalen Spitzenfahrern auf dem Eichenring an.
Mit im deutschen Team stehen mit Lukas Fienhage, Kai Huckenbeck und Max Dilger gleich drei Akteure aus der aktuellen Bundesliga-Mannschaft des MSC Brokstedt e.V. im ADAC.
Wie schon in den letzten Jahren ist auch beim anstehenden Rennen jede Menge Spannung vorprogrammiert.

Der Eichenring ist berühmt und berüchtigt dafür, äußerst spannende Rennläufe zu produzieren, was nicht zuletzt an dem eher kurios anmutenden Oval in Mitten des beschaulichen Dorfes Dohren liegt. Mit einer Länge von 215 Metern ist der Eichenring die kürzeste Speedway-Bahn in Deutschland und stellt für die aktiven Speedway-Akteure eine echte Herausforderung dar. Bei den Fans haben die Veranstaltungen unter Flutlicht wahren Kultstatus, säumten im vergangenen Jahr doch nahezu 4000 Zuschauer die Piste und sorgten für echte Partystimmung. Sportlich reizvoll geht es dabei auch diesmal wieder zu erfreut sich das Format „Deutschland gegen den Rest der Welt“ zunehmend an Beliebtheit
Auch nach dem letztjährigen sportlichen Rücktritt von Tobi Kroner als dohrener Eigengewächs, ist der veranstaltende MSC Dohren guter Dinge das diesjährige Rennen auf dem gleichen Niveau halten zu können.

Mit dem Kapitän der Brokstedter Bundesligamannschaft, Kai Huckenbeck aus Werlte, tritt einer der absoluten Spitzenfahrer aus Deutschland in seiner unmittelbaren Nachbarschaft an und möchte das deutsche Team nach der letztjährigen Niederlage diesmal zum Sieg führen. „Dohren ist praktisch meine zweite Heimbahn. Hier habe ich in meiner Kindheit unzählige Trainingsrunden gedreht. Viele meiner Sponsoren, Fans, Freunde und Bekannten werden vor Ort sein, da will ich mich natürlich von meiner besten Seite zeigen,“ so Huckenbeck. Es sei immer etwas ganz Besonderes in Dohren zu fahren. Dabei lobt Huckenbeck vor allen Dingen die Stimmung und Atmosphäre.
Max Dilger, der vor der Saison zum MSC Brokstedt kam, möchte seine bisher sehr starke Saison mit einem Erfolg in Dohren krönen.

Die Konkurrenz ist allerdings starkt, so wird das internationale Team wird dabei von Andrzej Lebedevs aus Lettland angeführt. Der Speedway-Europameister von 2017 freut sich, erstmals auf dem ultrakurzen Eichenring mit seinem einzigartigen Start abseits der Bahn zu fahren, hat jedoch auch größten Respekt. Lebedevs: „Ich habe die Rennen bislang nur auf Videos im Internet gesehen. Das sieht schon sehr spektakulär und eng aus.“ Neben Lebedevs wird unter anderem der britische Topfahrer Robert Lambert sowie der ehemalige Grand Prix Fahrer Peter Kildemand aus Dänemark starten.

Neben dem Mannschaftswettbewerb wird auch eine internationale B-Gruppe sowie die Nachwuchsklassen der Juniorklasse A 50ccm und Juniorklasse B 125ccm an das Startband rollen.

Der Rennstart erfolgt am Sonnabend ab 19 Uhr (Rahmenprogramm ab 15 Uhr).


Nachrichten vom 02.10.18

!!! Unser letztes Training am 27. Oktober 2018 mal etwas anders !!!



Die Saison 2018 neigt sich langsam dem Ende entgegen.

Es gibt sicherlich einige Fahrer, die ihre Klasse im nächsten Jahr wechseln (können/müssen).
Oder es gibt jemanden, der sich schon mit seiner Maschine für das nächste Jahr konkurrenzfähig oder -fähiger machen möchte.
Möglicherweise gibt es aber auch den Aussteiger, der seine Maschine oder auch Teile gerne an den Mann oder auch die Frau bringen möchte.
Vielleicht liebäugelt auch jemand damit, in 2019 ganz neu anzufangen?

Für all diejenigen möchten wir den 1. Speedway Teilemarkt auf dem Brokstedter Holsteinring ins Leben rufen.
Jeder, der Teile verkaufen möchte oder sucht, ist herzlich eingeladen, dies am

+++ 27. Oktober 2018 +++

bei unserem Abschlusstraining, zu tun.

Wir wollen keine Stand- oder Verkaufsgebühren erheben.
Wir möchten lediglich die Plattform für das „Schnäppchen“ am Jahresende zu schaffen.
Anmeldungen sind nicht erforderlich, wer kommt, der kommt.

Das morgendliche Training von 10 – 13 Uhr soll an dem Tag in gewohnter Weise durchgeführt werden.

Das Jugendtraining am Nachmittag (14 – 16.30 Uhr) kann in Anspruch genommen werden, soll aber eher als netter und harmonischer Ausklang der Saison dienen.

In diesem Rahmen soll dann auch der Teilemarkt stattfinden.

Bei Kaffee und Kuchen kann gehandelt und gefeilscht werden.
Wer einen leckeren Kuchen backen und uns von seinem einmaligen Geschmack überzeugen möchte, darf dies gerne machen.
Wir freuen uns über jede kleine Kuchenspende.
Das Vereinsheim ist auch geöffnet.

Wer seine Neuerwerbungen gleich auf der Bahn testen möchte, darf dies natürlich gerne machen.

Also dann… Wir freuen uns auf jeden, der vorbeischauen möchte.


Nachrichten vom 21.09.18

!!! Pressemitteilung zum Saisonabschluss am 16.09.18 !!!

Holsteinring stand zum Saisonabschluss im Zeichen des Nachwuchs

Der MSC Brokstedt e.V. im ADAC beendete die diesjährige Rennsport-Saison auf dem Holsteinring mit dem letzten Lauf zur "Speedway-Liga Nord".
Nachdem sich am Vormittag bereits die 125-er Kids in der "Talents Team Trophy" spannende Paar-Duelle geliefert hatten, ging es am Nachmittag bei allerbestem Speedway-Wetter in der zwei Jahre alten Liga spektakulär zur Sache.
Mehrere Hundert Zuschauer verfolgten die 22 Einzelläufe und waren begeistert über die Qualität, die die überwiegend jungen Fahrerinnen und Fahrer boten.
Jedes der vier Teams trat mit sechs Mitgliedern an, unter ihnen elf Junioren C (250ccm), die höchste Jugendklasse im Speedway, und acht U21-Fahrer, die Einstiegsklasse bei den Erwachsenen (500ccm).
Die Mannschaften agierten über den gesamten Verlauf des Rennens auf Augenhöhe.
Hinzu kam, dass die ungewohnt anspruchsvolle Bahn in Brokstedt den Fahrern einiges abverlangte.
Diese Mischung brachte ein Spannungsniveau, das den Zuschauern nichts zu wünschen übrig ließ.
Nach drei gelungenen Veranstaltungen in Wittstock, Moorwinkelsdamm und Brokstedt scheint die noch junge neu eingeführte Liga 2018 nach ihrer zweiten Saison erwachsen geworden zu sein und nun als Alternative auf regionaler Ebene zur 1. und 2. Speedway-Bundesliga aufzuschließen.
Für die Verantwortlichen des MSC Brokstedt kommt der Erfolg dieser Liga gerade zur rechten Zeit, denn 2019 werden in Norddeutschland ungewöhnlich viele Fahrer von der Jugendklasse Junior C in die Erwachsenenklasse U21 wechseln.
"Es ist für die Sportart Speedway von existenzieller Bedeutung, dass diese ausreichend Gelegenheit bekommen, Erfahrungen zu sammeln", so MSC-Sportleiter Hendrik Jähn.

Beim letzten Lauf der "Speedway-Liga-Nord" setzte sich das Team der "Wölfe" aus Wittstock souverän durch und sicherte sich auch den Gesamtsieg innerhalb des Wettbewerbs. Auf den Plätzen folgten die Mannschaften aus Moorwinkelsdamm (Niedersachsen) und aus Brokstedt vor der Mannschaft des MC Ludwigslust.

Speedway-Liga-Nord Endabrechnung
1. MSC "Wölfe" Wittstock
2. MSC Moorwinkelsdamm
3. MSC Brokstedt
4. MC Ludwigslust

Alle Ergebnisse sind auf der Homepage weiter unten zu finden.


Nachrichten vom 17.09.18

!!! Bilder von Reinhard Wilde !!!




Nachrichten vom 17.09.18

!!! Ergebnisse vom Sonntag !!!



Ergebnis Talents Team Trophy


Ergebnis Speedway Liga Nord


Abschlusstabelle TTT


Abschlusstabelle SLN



Nachrichten vom 06.09.18



!!! Alle Infos zum Renntag am 16.09.17 !!!



In 10 Tagen ist es soweit.
Die Speedway Liga Nord gastiert zum Saisonfinale beim MSC Brokstedt.
Teammanager Chris Gerdes schickt folgende Fahrer in das Match:


1 Danny Maaßen
2 Lukas Baumann
3 Birger Jähn
4 Timo Wachs
5 Tomek Matten Dau
R22 Ann-Kathrin Gerdes

Wir freuen uns auf heißes Rennen gegen die Gäste aus Wittstock, Ludwigslust und Moorwinkelsdamm.

Genauso motiviert sind die Brokstedt Tigers, unsere jüngsten Piloten.
Jugendbetreuer Guido Schlüter schickt zwei Teams ins Rennen.


grün
1 Hanna Marie Jasper
2 Sam Schubert


orange
9 Tom Meyer
10 Lennard Suhr

Alle Infos zu den kompletten Fahrerfeldern sowie einen Zeitplan gibt es wie immer komprimiert auf unsere Internetseite.




Nachrichten vom 05.09.18



!!! Jugendtraining am 12.09.18 !!!

Zur Vorbereitung auf den Renntag der

Talents Team Trophy und der Speedway Liga Nord

trainieren unsere Kinder/Jugendlichen noch einmal am 12.09.18 bei uns auf dem Holsteinring.

Der Hinweis, dass das Training nur Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre, die auch Vereinsmitglied sind, vorbehalten ist, sei hier noch mal erlaubt.

Nach dem Training bitten wir die Teilnehmer, uns bei den Aufbauarbeiten für den 16.09.18 noch tatkräftig zu untertützen.

Wer sonst noch Zeit findet, ist herzlich eingeladen, sich mit einzubringen.

Das Training dauert von 17 - 19 Uhr.

Danach wird jede helfende Hand gebraucht.

Wir sagen hier schon einmal: "Dankeschön!"


Nachrichten vom 27.08.18

!!! Brokstedt "Tigers" schlagen sich sehr gut !!!

Am vergangenen Samstag stand der 3. Lauf der ADAC Talents Team Trophy 2018 der Junioren B (10-16 Jahre, 125ccm) auf dem Programm.
Mit den beiden Teams der "Nordseekrabben" aus Nordhastedt, den Mulmshorn "Scorpions", den "Young Bulls" aus Leipzig und unseren "Tigers" trafen sich fünf Teams auf dem Dithmarschenring in Albersdorf zur nächsten Runde im laufenden Wettbewerb.

Unser Teammanager Guido Schlüter hatte im Vorfeld des Rennens einige personelle Probleme zu lösen und trat letztlich statt mit zwei, nur mit einer Mannschaft an.
Sam Schubert und Lennard Suhr schlugen sich gegen die Konkurrenz von Beginn an achtbar, war die Bahn aufgrund zum Teil heftiger Schauer doch durchaus anspruchsvoll zu fahren.

Am Ende belegte unser Team mit 13 Punkten einen starken dritten Platz hinter der ersten Mannschaft der Gastgeber (14 Punkte) und den "Scorpions" (14 Punkte).

Die Punkte:

1. Nordhastedt Nordseekrabben 1 14 Punkte
Louis Ruhnke 12 Punkte
Julian Ploog 2 Punkte

2. Mulmshorn Scorpions 14 Punkte
Nick Haltermann 9 Punkte
Freya Redlich 5 Punkte

3. Brokstedt Tigers 13 Punkte
Sam Schubert 9 Punkte
Lennard Suhr 4 Punkte


4. Young Bulls Leipzig 12 Punkte
Manuel Raul 8 Punkte
Bruno Thomas 4 Punkte

5. Nordhastedt Nordseekrabben 2 3 Punkte
Malte Semrau 3 Punkte
Jonas Landwehr 0 Punkte

Die nächste Runde im TTT steigt dann am
16. September 2018
beim Heimrennen der "Tigers" auf dem Holsteinring in Brokstedt.


Nachrichten vom 27.08.18

!!! Infos zum Renntag am 16.09.2018 !!!



Unser nächster Renntermin rückt näher.

Am 16.09.18 messen sich die Nachwuchsteams der Talents Team Trophy und der Speedway Liga Nord auf dem Holsteinring.

Nachfolgend geben wir die ersten Informationen bekannt.

Enthalten sind in der Kurzausschreibung u.a. die teilnehmenden Mannschaften und auch der Zeitplan für den Sonntag.




Nachrichten vom 16.08.18

!!! Landshut macht alles klar für das Bundesliga-Finale !!!

Gestern schloss die Speedway Bundesliga ihre Vorrunde mit der Partie der Landshut Devils gegen die White Tigers aus Diedenbergen ab.

Der kleine Funken Hoffnung auf eine erneute Finalteilnahme der Wikinger wollte jedoch nicht zünden.

Die Devils machten den Sack zu und gewannen vor heimischer Kulisse mit 47:39.
Damit ziehen sie nach den ungeschlagenen Wölfen aus Wittstock auch ins diesjährige Bundesliga-Finale ein, bei dem am 03. Oktober auf dem Heidering in Wittstock der Meister 2018 gekürt werden wird.
Das erste der beiden Matches in Landshut muss noch terminiert werden und wird vorher stattfinden.

Nach dem diesjährigen Saisonverlauf darf man auf spannende Rennen hoffen.

Kann Wittstock den Rekordmeister aus Landshut erneut schlagen?

Wir werden sehen.

Auf jeden Fall beglückwünschen wir beide Teams zum Einzug ins Finale.

Möge das bessere Team gewinnen!


Nachrichten vom 06.08.18

!!! Kapitän Huckenbeck ist Deutscher Vizemeister !!!



Alles gegeben, alles riskiert...am Ende war es Platz 2.

Wir sind stolz einen Kapitän wie Kai Huckenbeck in unseren Reihen zu haben!

Wir sind stolz auf den Zweiten Platz bei der Deutschen Speedway Einzelmeisterschaft!

Herzlichen Glückwunsch, Kai!


Nachrichten vom 06.08.18

!!! "Hot Heats" in der Speedway-Liga Nord !!!

2. Wertungslauf am Sonnabend, 4. August 2018 in Moorwinkelsdamm

Heiß ging es zu beim 2. Wertungslauf der Speedway-Liga Nord im friesländischen Moorwinkelsdamm.
Und damit sind nicht nur die annähernd 30°C am letzten Sonnabend gemeint, sondern vor allem die spannenden 22 "Heats"/ Einzelläufe, in der norddeutschen Nachwuchsliga.

Mehrere Hundert Zuschauer zogen die Rennbahn dem nahe gelegenen Nordseestrand vor.
Der MSC Moorwinkelsdamm e.V. im ADAC bedankte sich bei ihnen mit einem gut vorbereiteten Rennen, das von dessen Mitgliedern zügig und routiniert durchgeführt wurde.

Aufgrund der parallel in Güstrow stattfindenden Deutschen Speedway-Einzelmeisterschaft mussten sowohl das gastgebende Team, als auch die Gästemannschaften aus Wittstock, Ludwigslust und Brokstedt auf Ersatzfahrer zurück greifen.
Die eingesetzten zwei B-Lizenz-Fahrer, 10 U21- und 10 Junior-C-Fahrer (250ccm) machten das Rennen zu einem echten "Nachwuchs-Event" und zeigten, wie spannend Speedway in einer regionalen Liga sein kann, wenn die Teams ausgeglichen aufgestellt sind.



Am Ende hatten die Fahrerin und die Fahrer aus Wittstock die Nase mit 42 Punkten vorn, gefolgt von den "Young Vikings Brokstedt" mit 34, den Moorwinkelsdammern mit 26 und -knapp dahinter- den Ludwigslustern mit 25 Zähler.

Nach Brandenburg gingen somit erneut drei Matchpunkte, zwei, zur Freude und Überraschung des Teamleiters, nach Schleswig-Holstein und einer nach Niedersachsen. Das Team aus Mecklenburg-Vorpommern verpasste den letzten Matchpunkt gerade mal um einen Laufpunkt.

Damit sieht es in der Tabelle der jungen Liga wie folgt aus:
1 MSC "Wölfe" Wittstock e.V. im ADMV    6MP 105LP
2 MSC Moorwinkelsdamm e.V. im ADAC    3MP 61LP
3 MSC Brokstedt e.V. im ADAC                 2MP 49LP
4 MC Ludwigslust e.V. im ADMV               1MP 44LP
(MP=Matchpunkte; LP=Laufpunkte)

Weiteres, bereits terminiertes Rennen in der Speedway-Liga Nord:
MSC Brokstedt e.V. im ADAC 16.09.2018

Alle Infos dazu gibt es hier auf unserer Internetseite


Nachrichten vom 04.08.18

!!! Young Vikings auf Platz 2 !!!

Unser junges Team der Young Vikings rechtfertigte das Vertrauen von Team Manager Chris Gerdes.


Fabian Wachs
Birger Jähn
Jonas Wilke
Timo Wachs
Tomek Matten Dau
(Ann-Kathrin Gerdes)


errangen 34 Punkte und durften sich auf Position 2 auf dem Treppchen stellen.

Besser war nur das Team aus Wittstock mit 42 Zählern.
Rang 3 belegte der MSC Moorwinkelsdamm (26 Pkt.) knapp vor dem MC Ludwigslust (25 Pkt.).

Glückwunsch...einfach super!




Nachrichten vom 04.08.18

!!! Jugendtraining !!!



Am kommenden Mittwoch ist es wieder soweit!

Der 08.08.18 ist wieder dem Jugendtraining gewidmet.
Von 17 bis 19 Uhr können unsere jüngsten Vereinsmitglieder wieder fleißig üben.

Anschließend sollen die Airfences für das nächste Großevent auf dem Holsteinring, dem Speedway Music Festival, abgebaut werden, so dass alle Teilnehmer bitte etwas mehr Zeit mitbringen mögen.

Über jede/n, der/die tatkräftig mit Hand anlegt, würden wir uns sehr freuen.


Nachrichten vom 19.07.18

!!! Unsere Young Vikings für Mowidamm !!!

Am kommenden Samstag findet der zweite Lauf der Speedway Liga Nord beim MSC Moorwinkelsdamm statt.

Aufgrund der am selben Tag in Güstrow stattfindenden Deutschen Speedway Einzelmeisterschaft musste Team-Manager Chris Gerdes das Team etwas umstellen.

Er schenkt einem sehr jungen Team sein Vertrauen.

Mit dabei sind:

Fabian Wachs
Birger Jähn
Jonas Wilke
Timo Wachs
Tomek-Matten Dau


Wir drücken unseren jungen Wikingern die Daumen.

Los geht's am

4. August 2018
Training, 16.00 Uhr
Rennbeginn, 17.00 Uhr

(ADAC Cup, ab 10.00 Uhr)



Das komplette Line-up:



Nachrichten vom 30.07.18

Der MSC trauert


Kürzlich ereilte uns die Nachricht, dass ein norddeutsches Bahnsport-Herz aufgehöhrt hat zu schlagen.
Die Speedway-Gemeinde trauert um

Hans-Werner Klaus.

Die Motorsportkarriere von Hans-Werner Klaus aus Kiel begann 1969 mit Trial, bevor er 1971 mit einer 250er auf dem Kieler Nordmark Ring sein erstes Bahnrennen bestritt. Ein Jahr später kaufte er sich eine gebrauchte 500 ccm HARUSCHI-Jap, mit der er im gleichen Jahr bereits sieben Tagessiege herausfahren konnte. Ebenfalls 1971 wurde er hinter Joachim Kall Vize-Juniorenmeister. Im Jahre 1973, bereits mit einer A-Lizenz, schloß er sich dem Team 70 Neumünster an und wurde mit dem Team erster Deutscher Bundesliga Meister. Am Endlauf zur Deutschen Langbahnmeisterschaft durfte er 1975 zum ersten Mal teilnehmen. Der neunte Platz berechtigte ihn, im darauffolgen Jahr am Vorlauf zur Langbahn-WM in Radgona teilzunehmen, wo er mit Platz sechs das Halbfinale in Scheessel erreichte. In Scheessel setzte er zum ersten Mal den neuen SPR-DOHC Motor von Siegfried Prieß ein, womit er aber auf Platz 11 endend aus der WM ausschied. 1976 bestritt er nicht weniger als 28 Rennen und in 1977 hatte er mit Platz 5 bei der Deutschen Meisterschaft in Bielefeld seinen Karriere Höhepunkt.
Sein letztes Rennen bestritt Hans-Werner 1980 als Reservefahrer beim Langbahn Weltfinale in Scheessel.

In den 10 Jahren seiner aktiven Laufbahn bestritt er insgesamt 189 Rennen,
wobei 29 Siege, 31 zweite und 21 dritte Plätze heraus sprangen.

In den Stunden der Trauer gehört unser Mitgefühl den Hinterbliebenden.
Wir werden Hans-Werner stets ein ehrendes Andenken wahren.

Keep on racing!


Nachrichten vom 30.07.18

!!! Ludwigslust sagt Speedway Liga Nord-Lauf endgültig ab!!!

Der bereits zweimal verschobene Termin des Laufes der Speedway Liga Nord in Ludwigslust wurde nun endgültig aus dem Terminplan gestrichen.


Somit findet das Finale bei uns auf dem Holsteinring am 16. September statt.


Nachrichten vom 19.07.18

!!! Nachholtermin Speedway Liga Nord in Ludwigslust !!!

Der im April ausgefallene Lauf in der Speedway Liga Nord in Ludwigslust musste erneut verlegt werden und wird nun am

29. September 2018

nachgeholt!!!


Nachrichten vom 02.07.18

!!! Wittstocker Wölfe bezwingen auch die Wikinger !!!

In ihrem letzten Vorrundenrennen der Bundesliga unterlagen die „Wikinger“ auf dem heimischen Holsteinring dem MSC „Wölfe“ Wittstock mit 38:46.

Zwar besteht noch eine theoretische Restchance auf das Finale für Brokstedt, doch müsste der AC Landshut sein letztes Rennen gegen die DMV „White Tigers“ aus Diedenbergen verlieren. Dann hätten sowohl Brokstedt als auch der amtierende Meister aus Landshut zwei Niederlagen in der Vorrunde kassiert und die Summe der Laufpunkte würde über den zweiten Tabellenplatz entscheiden, doch rechnet niemand im Umfeld des MSC mit dieser Konstellation.

„Die Niederlage gegen Wittstock geht so in Ordnung, wobei unser Team eine wirklich gute Leistung gezeigt hat“, so Brokstedts Teammanagerin Sabrina Harms.

In der Tat sahen die mehr als 1700 Zuschauer bei besten Bedingungen ein spannendes Duell, welches lange ausgeglichen ablief und erst im vorletzten Lauf des Tages entschieden wurde.
Während die Gäste aus Wittstock mit ihrer derzeit stärksten Formation in Brokstedt antreten konnten, musste Sabrina Harms gleich drei Stammkräfte ersetzen. Mit dem Polen Norbert Kosciuch, dem dänischen Nachwuchsfahrer Kasper Andersen sowie Tobias Busch, der als Gastfahrer den verletzen Lukas Fienhage ersetzte, hatte es Brokstedt schwer gegen den Tabellenführer mitzuhalten. Trotzdem verkaufte sich der MSC gut und teuer und vor allen Dingen der Stralsunder Busch glänzte durch seinen Einsatz.

Nach einem 4:2 der Gäste im ersten Lauf sahen die Fans gleich fünf 3:3-Unentschieden in Folge. Mit einem Wittstocker 5:1 zu Beginn des zweiten Rennabschnitts schien die Partie bereits früh entschieden, doch kämpften sich die Hausherren noch einmal zurück in die Partie. Mit Kosciuch als taktische Reserve (4:2 in Lauf 10) verkürzte Brokstedt und wahrte beim Stande von 34:38 vor den beiden letzten Läufen zumindest die rechnerische Chance auf den Heimsieg.
Alle Hoffnungen platzten, als das dänische Spitzenduo Hans Andersen und Mads Hansen den Brokstedtern Busch und Andersen keine Chance ließ, um mit dem zweiten 5:1 des Tages für die endgültige Entscheidung zu sorgen. Das nachfolgende 3:3-Unentschieden im letzten Lauf war am Ende symptomatisch für den Rennverlauf.

Trotz der Niederlage erntete die Brokstedter „Not-Mannschaft“ viel Lob und sorgte aufgrund ihrer kämpferischen Einstellung für Begeisterung bei den eigenen Fans.

Nach diesem Rennen hat der MSC Wittstock noch vor den beiden ausstehenden Partien die Vorrunde der Bundesliga als ungeschlagener Tabellenführer abgeschlossen und wird das zweite, alles entscheidende Finale, am 3. Oktober in Wittstock ausrichten.

Die Wölfe haben damit alle Rennen in der Vorrunde gewonnen und hatten mit Kevin Wölbert wieder einen beeindruckend starken Punktegaranten in ihren Reihen.


Nachrichten vom 02.07.18

!!! Nachholtermin Speedway Liga Nord in Ludwigslust !!!

Der im April ausgefallene Lauf in der Speedway Liga Nord in Ludwigslust wird nun am

02. September 2018

nachgeholt!!!


Nachrichten vom 01.07.18

!!! Die Wikinger unterliegen den Wölfen !!!

Leider gelang es unseren Wikingern heute nicht, die letzte Chance auf den Einzug ins Bundesliga Finale zu nutzen.

Die Wölfe wurden ihrer Favoritenrolle gerecht, wobei unsere Wikinger das Rennen lange offenhalten konnten und alles versuchten, den Wittstockern doch noch ein Bein zu stellen.

Am Ende gewannen die Wölfe mit

46:38

und sicherten sich somit das Heimrecht für das Finale am 03. Oktober.

Herzlichen Glückwunsch!

Hier sind alle Ergebnisse des heutigen Tages:








Nachrichten vom 28.06.18

!!! Unser Team gegen Wittstock !!!



Die letzten Tage waren geprägt von schier endlosen Bemühungen, eine schlagkräftige Mannschaft für den Showdown am kommenden Sonntag gegen die scheinbar unbezwingbaren Wölfe aus Wittstock zusammen zu stellen.
Die Fachleute wissen natürlich, dass dies mit den Verpflichtungen vieler Fahrer in der polnischen Liga zu tun hat.
Die Terminwahl tut natürlich ihr übriges dazu, ist aber derzeit Bestandteil interner Diskussionen, sich ggf vom Sonntag als Renntag zu lösen.
So stehen aus unserem Kader Rune Holta, Antonio Lindbäck, Bjarne Pedersen, Andreas Lyager und natürlich auch unser Kapitän Kai Huckenbeck nicht zur Verfügung.
Da alle Ligen in Polen ihren Renntag ausrichten, war es sehr schwer, sich für den Kampf um den Einzug ins Bundesliga Finale zu wappnen.
Dass dann auch noch die beiden Kontrahenten um die selben letztlich verbliebenen Fahrer buhlen, machte die Sache nicht einfacher.
Letzten Endes hat unsere Teammanagerin Sabrina Harms es aber geschafft, eine Mannschaft zu formen, die sich auf keinen Fall kampflos ergeben wird und hoch motiviert ins Rennen gehen wird. Ansporn genug ist auf jeden Fall vorhanden, obgleich die Aufgabe natürlich sehr schwer wird.

Ausreden gibt es nicht und suchen wir nicht.

Das Wetter wird gut, der Holsteinring ist bereit und wir hoffen aufgrund der spannenden Ausgangssituation viele Besucher bei uns begrüßen zu dürfen.

So dürfen wir erstmals in unseren Reihen
Norbert Kosciuch
aus Polen begrüßen.
Für sein Team in Lodz ist er momentan ein konstanter Punktesammler. Interessant dürfte der direkte Vergleich mit seinem Clubkameraden Hans Andersen werden, der auf Seiten der Wölfe ans Band rollt.

Ebenfalls neu zum Team stößt der dänische Nachwuchsfahrer
Kasper Andersen,
der in der Dänischen Liga seinen Verpflichtungen für Grindsted nachgeht.

Der dritte "Neue" ist Gastfahrer
Tobias Busch,
der den an der Hand verletzten Lukas Fienhage ersetzt.

Ansonsten brennen Max Dilger, Danny Maaßen und Darrell de Vries natürlich auf das Duell auf dem Weg zum Meistertitel.

Für Spannung ist auf jeden Fall gesorgt.

Hier die Aufstellungen der Mannschaften:


Brokstedt Wikinger
1 Norbert Kosciuch
2 Kasper Andersen
3 Tobias Busch
4 Max Dilger
5 Danny Maaßen
6 Darrell de Vries


Wölfe Wittstock
11 Hans Andersen
12 Mads Hansen
13 Kevin Wölbert
14 Mathias Schultz
15 Steven Mauer
16 Mirko Wolter


Nachrichten vom 26.06.18

!!! Arbeitsdienst !!!



Zur Vorbereitung auf das anstehende Bundesligarennen müssen wir noch mal alle Kräfte bündeln und gemeinsam letzte Arbeiten auf dem Holsteinring verrichten.

Wir treffen uns am

Samstag, 30.06.18 um 10 Uhr

zum Arbeitsdienst und freuen uns über jede helfende Hand.

Nach getaner Arbeit wird wie immer gemeinsam gegessen.

Also schaut doch mal vorbei.


Nachrichten vom 18.06.18

Alle Infos zum Rennen am 01. Juli 2018!



- Zeitplan
- Fahrerfelder Junioren A und U21
- Heatschema Bundesliga
- Live-Update
usw.

Kompakt...klick auf das Plakat!


Nachrichten vom 14.06.18

Profi-Tips für unseren Speedway-Nachwuchs!



Gestern gehörte der Holstein-Ring wieder unserem Bahnsport-Nachwuchs.

Unsere "Young Vikings" und "Tigers" bekamen dabei einige Profi-Tips von Stephan Katt, der sich heute bei uns als Coach für die jüngsten Speedway-Cracks engagiert hat.

Es war wieder einmal ein effektiver und harmonischer Trainingstag für den Nachwuchs in Brokstedt.


Nachrichten vom 14.06.18

Hart erkämpfter Auswärtssieg!



Der MSC Brokstedt e.V. im ADAC bleibt in der Speedway-Bundesliga weiter auf Finalkurs.

Mit einem 51:34-Auswärtssieg beim MC „Nordstern“ Stralsund sicherte sich das Team aus dem Kreis Steinburg eine gute Ausgangsposition für das letzte Rennen der Vorrunde am 1. Juli vor heimischen Publikum gegen den MSC „Wölfe“ Wittstock.
Trotz des am Ende durchaus deutlichen Sieges beim Club vom Stralsund, war der Ausflug an die Ostsee für die Mannschaft von Teammanagerin Sabrina Harms alles andere als ein Spaziergang.
„Wir hatten gerade zu Beginn der Begegnung unsere Schwierigkeiten und fanden erst im zweiten Abschnitt des Rennens unserern Rhythmus“, so Harms, die auf den etatmäßigen Mannschaftskapitän Kai Huckenbeck verzichten musste.
Harms: „Kai durfte die deutschen Farben beim Speedway of Nation in Breslau vertreten. Glücklicherweise konnten wir sein Fehlen sehr gut kompensieren.“

In der Tat präsentierte der MSC eine geschlossene Mannschaftsleistung in der vor allen Dingen Routinier Rune Holta (Norwegen) und erneut Brokstedts Neuzugang Max Dilger mit jeweils 12 eingefahrenen Punkten zu überzeugen wussten. Besonders effektiv agierten zudem Danny Maaßen (8 Punkte) und Darell de Vries (5 Punkte) auf den so genannten C-Positionen.
Nachdem die Gastgeber nach drei Läufen zunächst mit 10:8 in Führung gegangen waren, entwickelte sich in der Folge ein Duell auf Augenhöhe. Ein 5:1 (Dilger und de Vries) der Gäste im vierten Durchgang sollte dann allerdings die Wende im Nordderby bringen.
Obwohl sich Brokstedt danach noch nicht deutlich absetzen konnte, sollte die knappe Führung bis nach dem neunten Lauf Bestand haben (29:25). Erst im letzten Abschnitt des spannenden Bundesliga-Duells setzten sich die „Wikinger“ deutlich durch und sicherten sich am Ende den deutlichen 51:34-Erfolg.

Am 1. Juli kommt es auf dem Holsteinring in Brokstedt nun zur absoluten Spitzenpartie der Bundesliga, wenn der MSC den Ligakonkurrenten aus Wittstock empfangen.
„Wir gehen diesmal als Außenseiter ins Rennen. Wittstock wird alles daran setzen letztlich in die beiden Finalläufe einzuziehen. Die Fans dürfen sich also auf ein echtes Endspiel freuen.“ Michael Schubert, Pressesprecher in Brokstedt, erwartet ein absolut offenes Duell in dem alles möglich scheint.

Sicher ist indes, dass die Mannschaft, die dieses Rennen für sich entscheidet definitiv im Finale um den deutschen Meistertitel steht.

MC „Nordstern“ Stralsund – MSC Brokstedt 34:51

Die Punkte für Brokstedt

Rune Holta (Norwegen) 12 Punkte
Andreas Lyagger (Dänemark) 5 Punkte
Max Dilger 12 Punkte
Lukas Fienhage 9 Punkte
Danny Maaßen 8 Punkte
Darrel de Vries 5 Punkte

Danke an Joachim Kolz für das Foto!


Nachrichten vom 07.06.18

Auswärtsrennen an der Ostsee!



Am kommenden Sonnabend geht es für unsere Mannschaft in der Speedway-Bundesliga mit dem Auswärtsrennen in Stralsund weiter.

Leider kann unser Kapitän Kai Huckenbeck die Mannschaft gegen die Nordstene nicht anführen.

Wie sicherlich alle mitbekommen haben, ist Kai gemeinsam mit Martin Smolinski und Michael Härtel durch eine bravouröse Leistung in das Finale des erstmals ausgetragenen Wettbewerbs "Speedway of Nations", kurz SoN, eingezogen.

Das zweitägige Finale findet zeitgleich am 08. und 09. Juni im polnischen Breslau (Wroclaw) statt und hat natürlich Vorrang.

Mit Stolz werden wir dem deutschen Team die Daumen drücken.

Wer weiß, vielleicht gibt es ja mal eine Überaschung?

Das Training des Bundeligarennens im Paul-Greifzu-Stadion in Stralsund beginnt um 15 Uhr -
der Rennstart erfolgt dann um 16 Uhr.

Für dieses dritte und durchaus schon vorentscheidende Rennen um den möglichen Einzug ins Bundesliga-Finale hat unsere Teammanagerin Sabrina Harms folgende Mannschaft an Bord:


11 Rune Holta
12 Andreas Lyager
13 Lukas Fienhage
14 Max Dilger
15 Danny Maaßen
16 Darell de Vries


Erwartet werden unsere Wikinger von:


1 Stanislav Melnychuk
2 Daniel Kaczmarek
3 Tobias Busch
4 Dominik Möser
5 Geert Bruinsma
6 Lukas Baumann


Nachrichten vom 21.05.18

1. ADAC Speedway Schule in Brokstedt!

Holsteinring wird Klassenzimmer - Helme und Motorräder statt Hefte und Bücher

Der ADAC Schleswig-Holstein und der MSC Brokstedt e.V. im ADAC hatten vor Monaten angefangen, interessierte Mädchen und Jungen zur ersten "Speedway Schule" auf den Holsteinring einzuladen.
Die Werbung beim Bundesliga-Rennen am 1. Mai war buchstäblich ins Wasser gefallen.
Umso erfreulicher war es, dass sich 11 Kinder und Jugendliche zu der Auftaktveranstaltung am Pfingstsonnabend angemeldet hatten.

Bild könnte enthalten: 13 Personen, Personen, die lachen, im Freien

Alle kamen, begleitet von ihren Eltern, um erste Speedway-Erfahrungen zu sammeln.
Dafür standen neben den clubeigenen Maschinen auch Motorräder von Fahrern unserer Jugendgruppe zur Verfügung. Motorradhelme, Protektoren und Handschuhe konnten geliehen werden von denen, die keine eigene Schutzausrüstung hatten.

Bild könnte enthalten: 5 Personen, Kind und im Freien   Bild könnte enthalten: 1 Person, im Freien   Bild könnte enthalten: 5 Personen, Personen, die lachen

Sobald alle ausgestattet waren und Jugendwart Guido Schlüter die "Speedway-Schüler/-in" nach Körpergröße in Kleingruppen eingeteilt hatte, konnte es auf die Maschinen gehen.
Die Lütten nahmen die "PW 50" und das "PW50-Beiwagen-Motorrad", die Mittleren die 50-er KTMs und die Größten die 125-er Maschinen.
So bekam die "Speedway-Schule" sogar Klassen.

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die sitzen, Motorrad und im Freien   Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und im Freien   Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Motorrad und im Freien

Trainer und Instruktoren erklärten zunächst die Maschinen und begleiteten dann die ersten vorsichtigen Runden.
Zunehmend wurden die Neulinge sicherer auf den Motorrädern und machten in den drei Stunden sichtlich Fortschritte.
So driftete der eine oder andere -mehr oder weniger freiwillig- und erste kleine "Wettfahrten" wurden ausgetragen.

Bild könnte enthalten: 1 Person, sitzt, Motorrad und im Freien   Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und im Freien   Bild könnte enthalten: im Freien

Zum Schluss bekam jeder Teilnehmer eine Erinnerungs-Medaille an den ersten "Schultag" der ADAC Speedway Schule.
Einige der Kinder und Jugendlichen wollen sich in ihren Heimatclubs weiter mit dem Sport befassen.
Andere haben vielleicht Lust bekommen, in der MSC-Jugendgruppe aktiv zu werden.
Wir sind gespannt, wer beim nächsten Training wieder dabei sein wird.

Bild könnte enthalten: 1 Person, sitzt, Motorrad und im Freien   Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Motorrad, Baum, im Freien und Natur   Bild könnte enthalten: 1 Person, Motorrad und im Freien

Bild könnte enthalten: 1 Person, Motorrad und im Freien

Unser Dank geht an unsere "Tigers" Lennard und Julian sowie an Arne, Andrew, Frauke und Hendrik, die unter Guidos Schlüters Leitung tat- und laufkräftig geholfen haben, ein neues Instrument der Speedway-Nachwuchsförderung aufzubauen.

Allen Teilnehmern und ihren Eltern danken wir für die Trainingsdisziplin, die Lernfreude und die vielen guten Gespräche.

Wer noch nicht genug hat, der findet die Trainingstermine der Jugendgruppe hier:



Für weitere Interessierte findet eine 2. ADAC Speedway Schule am
18. August 2018
bei unserem Nachbarclub, dem
MSC Nordhastedt-Nordseeküste e.V. im ADAC,
statt.


Nachrichten vom 17.05.18

Nachwuchs-Training in Brokstedt!

Gestern gehörte der Holsteinring wieder einmal unserem Speedway-Nachwuchs.
Nachdem wir das Training aufgrund des Lanz-Bulldog-Treffens verschieben mussten, nutzten unsere Jüngsten gestern die Gelegenheit zum Training. Bei perfektem Wetter hatte unsere kleine Gruppe zusammen mit "Coach" Guido Schlüter viel Spaß.

Ganz herzlich durften wir mit Michelle Koehler (MKS Racingteam 78) einen Neuzugang in unserer Mitte begrüßen.
 

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
   





Nachrichten vom 13.05.18

ADAC Speedway Schule gastiert in Brokstedt!

Der MSC Brokstedt setzt weiter verstärkt auf die Nachwuchsarbeit.
Seit nunmehr rund fünf Jahren wurde die Vereinsarbeit beim Speedway-Bundesligisten neben der Teilnahme im Profisport vor allen Dingen in Richtung Nachwuchsförderung ausgerichtet. „Wir wollen unseren Sport weiter publizieren und suchen daher Kinder und Jugendliche, die motorsportbegeistert sind und Interesse am Motorradfahren haben“, so Guido Schlüter, Jugendleiter beim MSC.

Mit dem ADAC Schleswig-Holstein wurde nun ein Konzept entwickelt, welches dazu dient, die Jugendarbeit in den Ortsclubs, welche sich schwerpunktmäßig im Motorrad-Speedway-Sport betätigen, zu unterstützen. Mit der Einführung der ADAC Speedway Schule werden dabei Wege beschritten, die professionell durchgeführt und durchdacht ausgearbeitet wurden. Ziel ist es dabei, möglichst viele junge interessierte Menschen, die bisher noch keinen Kontakt zum Motorrad-Bahnsport hatten, an diesen heranzuführen.
Der MSC Brokstedt stellt dazu geeignete Motorräder zur Verfügung, die bei den einzelnen Lehrgängen der ADAC Speedway Schule eingesetzt werden. Während der Trainingseinheiten werden durch geeignete und geschulte Trainer den interessierten Kindern und Jugendlichen die erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnisse für den Einstieg in den Speedway-Sport vermittelt. Schlüter: „Die Resonanz der interessierten Kinder und Eltern ist grundsätzlich da. Durch die Speedway-Schule haben wir allerdings ganz neue Möglichkeiten, ein entsprechendes Trainingsprogramm anzubieten.“

Durch die Zusammenarbeit mit dem ADAC sollen den Interessierten erste Schritte ermöglicht werden. „Wichtig ist es zunächst einmal zu sondieren. ob der Speedway-Sport bei den Kindern und Jugendlichen, die Interesse bekunden, wirklich der richtige Sport ist. Durch die Speedway-Schule gibt es erste unverbindliche Eindrücke die vielleicht eine Entscheidung zur weiteren Vorgehensweise erheblich erleichtern.“

Am kommenden Sonnabend (19. Mai) wird der MSC Brokstedt auf der Vereinsrennbahn, dem Holsteinring in der Dorfstraße, zum ersten Mal die ADAC Speedway-Schule durchführen. Guido Schlüter und seine Mitstreiter hoffen dabei auf eine große Anzahl interessierter Kinder und Jugendlicher.

Alle Informationen, das Anmeldeformular sowie weitere Details zur Teilnahme finden sich auf unserer Internetseite.


Nachrichten vom 13.05.18

Noch Plätze frei für die Speedway Schule in Brokstedt!

19.05.2018

An dieser Stelle möchten wir noch einmal an unseren Termin für die ADAC Speedway Schule erinnern!

Es sind noch Plätze frei.

ADAC Speedway Schule bedeutet in Kurzform:

Probiere den rasanten Sport einmal unverbindlich aus.
Du brauchst keine Rennmaschine, die stellen wir.
Du hast keine Motorradbekleidung? Macht nichts, auch die erhälst Du von uns.
Einzige Voraussetzung:
Du musst zwischen 6 und 16 Jahre alt sein.

Alles weitere, wie z.B. die Anmeldung, etwaige Kosten usw. sind über den obigen Link durch klicken auf ADAC Speedway Schule nachlesebar.

Also worauf warten?
Probiere es aus und lass Dich vom Bahnsportvirus infizieren!!


Nachrichten vom 03.05.18

Kurzausschreibung/Fahrerinfos für den 01. Juli 2018!




Nachrichten vom 03.05.18

Großer Einsatz gefragt!



Am kommenden Donnerstag (Himmelfahrt) findet wieder das große Lanz-Bulldog-Treffen rund um den Holsteinring statt.

Auch in diesem Jahr werden wieder mehrere tausend Besucher erwartet.
Wir wollen den Gästen natürlich auch diesmal wieder ein perfektes Ambiente bieten.

In und rund um unserem Stadion gibt es im Vorfeld daher noch jede Menge Arbeit zu verrichten.

Aus diesem Grund würden wir uns in den kommenden Tagen über jede helfende Hand freuen, die uns bei den Vorbereitungen dieser Mega-Veranstaltung unterstützen möchte.

Am kommenden Sonnabend (5.Mai) planen wir einen großen Arbeitseinsatz.
Ab 9 Uhr wollen wir dann gemeinsam anpacken.


Nachrichten vom 03.05.18

Unser Sportleiter Arne Jasper im Interview!



Seit einiger Zeit kümmert sich Arne Jasper um die sportlichen Belange beim MSC Brokstedt.
Grund genug unseren Sportleiter einmal nach den Entwicklungen und Zielen für das Jahr 2018 zu befragen.

Gibt es Neues seit dem letzten Jahr?
Arne Jasper: Ja, inzwischen hat der MSC Brokstedt in Sachen Jugendgruppe einen weiteren Schritt nach vorne gemacht. Für die Jugendlichen im Club gibt es weiter an jedem 2. Mittwoch im Monat einen Trainingsabend. Zusätzlich trifft sich die wachsende Jugendgruppe nach den "offenen Trainings", die dieses Jahr an sechs Sonnabendvormittagen stattfinden sollen.
Die Leitung hat unser Jugendwart Guido Schlüter, der von ehemaligen Clubfahrern unterstützt wird.

In Sachen Training für Hobby-Fahrer hat sich auch etwas getan, nicht wahr?
Arne Jasper: Seit der Mitgliederversammlung im Februar hat der MSC Brokstedt erstmals in seiner Geschichte einen "Breitensport-Beauftragten". Ins Amt gewählt wurde Ralf Henning, der künftig als Ansprechpartner für diese Zielgruppe fungieren und deren Interessen im Vorstand vertreten wird.

Wie entwickelt sich die Nachwuchsarbeit hinsichtlich der Gewinnung neuer Nachwuchsfahrer/innen?
Arne Jasper: Das seit 2013 fest im Jahresplan etablierte Schnuppertraining des MSC Brokstedt wird ab diesem Jahr mit einem ausgearbeiteten Konzept als "ADAC Speedway Schule" durchgeführt. Neuanfänger zwischen 6 und 16 Jahren können sich dazu anmelden.
Informationen hierzu gibt es hier ausführlich auf unserer Internetseite. 


Wie sieht es um unsere Mannschaften aus? Wann kann man sie sehen?
Arne Jasper: Der MSC Brokstedt ist auch 2018 mit vier Mannschaften in Wettbewerben vertreten:
Neben den "Brokstedt Wikingern" in der Bundesliga, die am 1. Juli ihr zweites Heimrennen bestreiten, sind zwei 3-er Teams der "Brokstedt Tigers" in der "Talents Team Trophy" auf ihren 125 ccm Maschinen unterwegs.
Die "Young Vikings Brokstedt" erleben eine Neuauflage: Sie fahren unter Führung ihres "Senior-Fahrers" Danny Maaßen und des Teamleiters Christian Gerdes in der "Speedway-Liga Nord" gegen die Mannschaften des MSC "Wölfe" Wittstock e.V. im ADMV, des MSC Moorwinkelsdamm e.V. im ADAC und des MC Ludwigslust e.V. im ADMV.
Beide Teams sind - unabhängig von ihrem Erfolg - Teil der Brokstedter Jugendarbeit. Der Vorstand hat sich dazu entschieden weiter Zeit und Geld in diesen Bereich der Clubarbeit zu investieren, um langfristig den Bestand des Vereins und des Speedwaysports in Schleswig-Holstein zu sichern. Die steigenden Mitgliederzahlen bei den Kindern und Jugendlichen zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Das Heimrennen beider Nachwuchs-Equipen findet übrigens in einer Doppelveranstaltung am 16. September statt. Da es sich jeweils um das Abschlussrennen der beiden Serien handelt, erwartet die Zuschauer ein toller, prall gefüllter Renntag.
Natürlich streben die "Brokstedt Wikinger" auch 2018 die Finalteilnahme in der Speedway Bundesliga an.
Es könnte also durchaus sein, dass wir zu einem vierten Renntag Ende September/ Anfang Oktober einladen können.

Vielen Dank Arne Jasper für die kurzen Ausführungen.


Nachrichten vom 01.05.18

46:38! Heimsieg nach Rennabbruch



In der Speedway-Bundesliga kam unsere Mannschaft im zweiten Saisonrennen zu einem verdienten Heimsieg.

Dabei stand das Rennen gegen die DMV „White Tigers“ aus Diedenbergen lange Zeit auf der Kippe.
Bereits am Tag vor dem Rennen zeigten sich breite Sorgenfalten in den Gesichtern der Verantwortlichen beim MSC.
Nach heftigen Regenfällen und angesichts düsterer Wettervorhersagen lag die Überlegung nahe, die gesamte Rennveranstaltung bereits im Vorfeld abzusagen. Diese Entscheidung wäre allerdings gleich in vielerlei Hinsicht ein großes Problem für uns geworden. Zum Einen hätten wir nicht unerhebliche Kosten stemmen müssen – zum Anderen wäre es nahezu unmöglich für uns gewesen, einen Nachholtermin festzulegen.
Letztlich fiel die Entscheidung zu Gunsten eines Rennstarts.

Dabei wurde auf das komplette Rahmenprogramm mit insgesamt 30 geplanten Nachwuchsrennläufen verzichtet, um die Bahn im Stadion Holsteinring entsprechend zu schonen. Natürlich tut es uns für die Jugendlichen, die gern gefahren wären, leid. In solchen Situationen steht die Bundesliga allerdings an erster Stelle.

Unzählige Helfer setzen danach sämtliche Hebel in Bewegung, um die Bundesliga-Partie trotz zum Teil heftiger Regenfälle starten zu können.

In einem munteren Match verlief der erste Abschnitt durchaus ausgeglichen, so dass nach drei Wertungsläufen ein 9:9 zu Buche stand. Was folgte, war dann jedoch ein souveräner Auftritt unseres Teams, welches vor rund 1000 Zuschauern, die Wind und Wetter trotzten, ab dem vierten Lauf die Führung übernahm und diese bis zum Ende nicht mehr hergaben.

Als der Regen im Laufe des Rennens weiter zunahm, folgte nach dem neunten Lauf die einzig vernünftige Entscheidung der Rennleitung und des Schiedsrichters, die den Abbruch des Bundesliga-Vergleichs zur Folge hatte.
Nach neun Läufen kann ein Rennen gewertet werden, da dann jeder Fahrer dreimal gestartet ist und mehr als die Hälfte des gesamten Rennens absolviert ist.

Zum Zeitpunkt des Rennendes lagen die „Wikinger“ mit 31:23 in Führung und hatten den Sieg unter Dach und Fach gebracht.
Die noch ausstehenden Läufe werden laut Reglement nach einem Abbruch mit Wertung jeweils mit 3:3 als Unentschieden gewertet, so dass am Ende ein 46:38 für den MSC Brokstedt zu Buche stand.

Nach dem vorzeitigen Rennende waren sich letztlich alle Beteiligten einig, dass die Entscheidung der Rennleitung nicht zur Diskussion stand, denn letztlich geht die Sicherheit der Fahrer vor und bei den vorherrschenden Bedingungen war kein reguläres Rennen mehr möglich.

Nach der zweiten Saisonniederlage können sich die DMV „White Tigers“ wohl bereits frühzeitig aus dem Titelrennen verabschieden.
Der MSC wahrt indes alle Chancen auch in diesem Jahr den Einzug in die beiden Finalläufe, die letztlich die Entscheidung um die Meisterschaft bringen, zu erreichen.
Am 9. Juni muss unsere Mannschaft nun beim MC „Nordstern“ Stralsund antreten, ehe dann am 1, Juli die „Wölfe“ vom MSC Wittstock als Gast auf dem Holsteinring empfangen werden.

MSC Brokstedt – DMV „White Tigers“ 46:38
(31:23 nach neun gefahrenen Läufen)

Die Punkte für Brokstedt:
Rune Holta 9 Punkte
Kai Huckenbeck 7 Punkte
Max Dilger 6 Punkte
Lukas Fienhage 4 Punkte
Darrel de Vries 3 Punkte
Danny Maaßen 2 Punkte

Die Punkte der "White Tigers"
Patrick Hougard 8 Punkte
Jonas Jeppesen 6 Punkte
René Deddens 6 Punkte
Daniel Spiller 1 Punkt
Hannes Gast 1 Punkt
Ethan Spiller 1 Punkt



An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei allen Helferinnen und Helfer bedanken, die im Vorfeld des Rennens und am Renntag alles gegeben haben, um das Rennen gegen Diedenbergen möglich zu machen.

Danke auch an die Fans, die uns in dieser schwierigen Situation so toll unterstützt und dem Wetter getrotzt haben!

DANKE!!!

Fotos









Nachrichten vom 01.05.18

Personelle Änderungen im Team der White Tigers

Aufgrund von Verletzung bzw. Krankheit musste Team Manager Sönke Petersen über Nacht noch aktiv werden.

Jakub Jamrog stürzte gestern beim Ligarennen in Polen und muss einige Tage pausieren.
Deshalb geht heute der Däne

Patrick Hougaard

für die White Tigers ins Rennen.

Am Wochenende wurde außerdem eine Anfrage an uns gerichtet,

Hannes Gast

frei zu geben, damit er für die White Tigers starten könne.
Diese Entscheidung haben wir uns nicht leicht gemacht, uns aber im Sinne des Sports und auch im Sinne von Hannes entschieden, ihn für die White Tigers starten zu lassen.
Deshalb wird Hannes nicht mehr für die Wikinger ans Band rollen, sondern die Weste der Tigers überstreifen.

Hierfür drücken wir Hannes die Daumen und wünschen alles Gute für die Zukunft.


Nachrichten vom 27.04.18

Die Mannschaftsmeldungen

...für den Bundesligaauftakt auf dem Holsteinring

Die Teammanagerin des MSC, Sabrina Harms und Sönke Petersen, der Teammanager der "White Tigers", haben die Mannschaftsaufstellungen für das Bundesliga-Match am 1. Mai beim DMSB gemeldet.

MSC Brokstedt "Wikinger"
  
1. Rune Holta
2. Kai Huckenbeck
3. Lukas Fienhage
4. Max Dilger
5. Danny Maaßen
6. Darrell de Vries

DMV "White Tigers"
   
11. Jakub Jamróg
12. Jonas Jeppesen
13. Daniel Spiller
14. René Deddens
15. Marius Hillebrand
16. Ethan Spiller


Nachrichten vom 25.04.18

Die letzten Vorbereitungen laufen...



...denn am kommenden Dienstag (1. Mai) steigt für unser Team das erste Heimrennen der neuen Saison.

Bis wir allerdings unsere Gäste, die DMV "White Tigers", zum Duell in der Speedway-Bundesliga begrüßen dürfen, gibt es noch viele Dinge rund um das Stadion Holsteinring zu tun.

Wir freuen uns am kommenden Sonnabend ab 10 Uhr auf viele helfenden Hände.

Natürlich ist wie immer für das leibliche Wohl der Helfer gesorgt!


Nachrichten vom 23.04.18

Fanartikel wieder vorrätig!

Am 01. Mai 2018 beim Saisonauftakt auf dem Holsteinring öffnen wir wieder unseren Fanshop.

Es sind wieder Fanartikel in allen Größen vorhanden!

Auch Übergrößen!




Nachrichten vom 23.04.18

Speedway-Liga Nord 2018 - Saisonauftakt!

Nachholtermin am Sonnabend, 21. April 2018 in Wittstock

Der erste Renntermin der Speedway-Liga Nord war am 1. April in Wittstock noch dem Schnee zum Opfer gefallen.
Kaum drei Wochen später konnten die zahlreichen Zuschauer ebenso wie die Fahrer auf dem Heidering bei herrlichem Sommerwetter ein bestens organisiertes Rennen erleben.
Aufgrund des parallel stattfindenden Bundesligalaufs in Landshut gab es einige Nachnominierungen. Die Teamleiter aus Wittstock, Ludwigslust, Moorwinkelsdamm und Brokstedt schafften es dennoch -mit wenigen Ausnahmen- Nachwuchsfahrer aus Norddeutschland ans Band zu schicken. Der guten Vorbereitung des Veranstalters, aber auch der Disziplin der Fahrer war es zu verdanken, dass die 20 Vor- und zwei Finalläufe in zweieinhalb Stunden unfallfrei abliefen. Die Fans bekamen somit ein sehr kompaktes Rennen geboten, in dem das Team der "Wölfe" Wittstock von Anfang an überragend agierte.
Die Gastgeber traten mit dem "Seniorfahrer" Mathias "Matze" Schulz an, der mit 14 Punkten knapp unter dem Maximum blieb und im Interview ein Comeback in der Bundesliga nicht ausschloss. Seine Teamkollegen Steven Mauer, Dominik Möser, Ben Ernst, Lukas Wegner und Melf Ketelsen punkteten ebenfalls fast durchgehend maximal, so dass das Team aus Wittstock mit 63 Punkten abschloss. Es folgten die Teams aus Moorwinkelsdamm mit 35, aus Ludwigslust mit 19 und aus Brokstedt mit 15 Punkten.
Spannend waren am 1. Renntag der regionalen Liga allemal die Positionskämpfe auf den Plätzen 2, 3 und 4. Die Kenner der Speedway-Szene werden auch bemerkt haben, dass die großen Leistungsunterschiede zwischen "Erstsaison-Fahrern" und gestandenen Bundesliga-Fahrern zu dem "etwas unausgewogenen" Ergebnis geführt haben. Entscheidend ist, dass alle Teams an diesem Tag etwas für ihren Nachwuchs und den Fortbestand der Sportart Speedway getan haben.

Es bleibt zu hoffen, dass die Zuschauer durch den Besuch der nächsten S-L-N-Rennen diesen Kurs unterstützen.

Weitere Rennen in der Speedway-Liga Nord:

MC Ludwigslust e.V. im ADMV NN
(Termin am 21.04.2018 aufgrund der Bahnverhältnisse abgesagt)
MSC Moorwinkelsdamm e.V. im ADAC 04.08.2018
MSC Brokstedt e.V. im ADAC 16.09.2018


Nachrichten vom 22.04.18

Knappe Niederlage trotz starker Leistung!

Brokstedt unterliegt in Landshut mit 40:42



Spannender hätte die neue Saison in der Speedway-Bundesliga für den MSC Brokstedt e.V. im ADAC nicht beginnen können.
Im ewig jungen „Nord-Süd-Duell“ mussten die „Wikinger“ beim amtierenden deutschen Meister vom AC Landshut in Niederbayern antreten.
Dabei stand die Begegnung aus Sicht der Norddeutschen im Vorfeld unter keinem guten Stern. Aufgrund von Terminüberschneidungen mit der polnischen Eliteliga musste Brokstedt neben Mannschaftskapitän Kai Huckenbeck gleich auf drei internationale Spitzenfahrer aus dem Teamkader verzichten.
Mit dem australischen Ex-Grand-Prix-Piloten Troy Batchelor konnte zwar kurzfristig Ersatz verpflichtet werden, doch blieb der Brokstedter Neuzugang über weite Strecken der Begegnung hinter seinen Möglichkeiten und den Erwartungen der MSC-Verantwortlichen.
„Das ist leider oftmals so im Speedway-Sport. Die Papierform allein sagt nicht immer etwas über die tatsächliche Form der Fahrer aus“, so Michael Schubert, Pressesprecher in Brokstedt. Sieben Punkte sollten letztlich auf das Konto Batchelors gehen.

Insgesamt sahen die mehr als 3000 Zuschauer bei hochsommerlichen Bedingungen in der „OneSolar-Arena“ in Landshut-Ellermühle ein spannende und hochdramatische Begegnung der letztjährigen Bundesliga-Finalteilnehmer.
Von Beginn an zeigten die Akteure Speedway-Sport auf hohem Niveau.
Obwohl die Gäste aus Schleswig-Holstein vor dem ersten Start als krasser Außenseiter gehandelt wurden, übernahmen die Gäste nach dem dritten Lauf die Führung, die zwar immer knapp war, letztlich allerdings bis zum neunten von insgesamt 14 Wertungsläufen anhielt.
Dem 26:26-Ausgleich der Gastgeber, folgte in Lauf elf der Führungswechsel.
Den Zwei-Punkte-Vorsprung gaben die „Devils“ in der Schlussphase dieses sehenswerten Vergleichs nicht mehr ab, um letztlich einen knappen 42:40-Sieg zu feiern.
Schubert: „Glückwunsch an den ACL zum Sieg obwohl ich denke, dass heute ein Remis verdient gewesen wäre.“
In der Tat hielt sich die Enttäuschung auf Seiten des MSC nach dem Auswärtsauftritt in Landshut in Grenzen.

So befand auch Brokstedts Teammanagerin Sabrina Harms, dass sich die Mannschaft extrem teuer verkauft hätte.
Vor allen Dingen die Neuzugänge Max Dilger (13 Punkte), der gleich zweimal nach unverschuldeten Kollisionen durch den Gegner stürzte, dabei aber unverletzt blieb, sowie der dänische Nachwuchsfahrer Andreas Lyager (12 Punkte) präsentierten sich als absolute Leistungsträger auf Brokstedter Seite.
„Wir können mit dieser Niederlage leben“, so Michael Schubert, der nach dem Rennen noch einmal betonte, dass dem MSC zuvor eine derbe Schlappe prognostiziert wurde.
„Davon waren wir heute weit entfernt. Die Leistung und die Moral im Team geben uns ein gutes Gefühl für den weiteren Verlauf der Saison.“

Bereits am 1. Mai geht es für den MSC im Speedway-Oberhaus weiter.
Ab 14 Uhr empfangen die „Wikinger“ dann die Mannschaft der DMV „White Tigers“ aus Diedenbergen bei Frankfurt.

Die Punkte für den MSC Brokstedt:
Max Dilger 13 Punkte
Andreas Lyager (DK) 12 Punkte
Troy Batchelor (AUS) 7 Punkte
Danny Maaßen 3 Punkte
Darrell de Vries 3 Punkte
Lukas Fienhage 2 Punkte


Nachrichten vom 22.04.18

Speedway Liga Nord endlich gestartet!

Gestern fand der erste Lauf in der Speedway Liga Nord statt.



Nachdem der Start am 01.04. aufgrund des schlechten Wetters zunächst abgesagt werden musste, übernahm der MSC Wölfe Wittstock den Termin des MC Ludwigslust, der sein Rennen ebenfalls verschieben mussten.

Bei bestem Wetter richteten die Wölfe ein nahezu perfektes Rennen aus.

Eine bestens präparierte Bahn, ein zügiger Ablauf und ein Heimteam, dass nichts anbrennen ließ, dürfte bei den zahlreichen heimischen Zuschauern keine Wünsche offen gelassen haben.
Für die Gäste düfte der Wunsch nach ein paar Punkten mehr auf ihren Seiten sehr groß gewesen sein.
Die Punktetabelle spricht hierbei für sich.
Nicht weniger als 20 (!!!) von 22 Laufsiegen verzeichneten die Wölfe.

Unsere Young Vikings schlugen sich wirklich achtbar im Kampf um den dritten Platz,
mussten sich aber am Ende mit dem undankbaren vierten Platz begnügen.

Die Übermacht der Teams aus Wittstock und Moorwinkelsdamm war einfach zu groß.

1. Wölfe Wittstock, 63Punkte
Matze Schultz (2,3,3,3,3) 14 //
Steven Mauer (3,3,3,3,3) 15 //
Dominik Möser (3,1,3,3) 10 //
Ben Ernst (3,3,3,N) 9 //
Lukas Wegner (3,3,N,3) 9 //
Mirko Wolter (ohne Einsatz) //
Melf Ketelsen (3,3) 6 //

2. MSC Moorwinkelsdamm, 35 Punkte
René Deddens (3,3,2,N,r) 8 //
Hannes Gast (2,N,2,2) 6 //
Daniel Spiller (2,2,N,2) 6 //
Kevin Lück (0,1,0,0) 1 //
Jonny Wynant (2,1,1,2) 6 //
Ethan Spiller (2,2,2,2) 8 //

3. MC Ludwigslust, 19 Punkte
Niels-Oliver Wessel (1,2,1,0,1) 5 //
Leon Arnheim (0,0,1,1,r) 2 //
Jannik Schütt (0,0,1,1) 2 //
Jason Sobolewitsch (1,2,2,1) 6 //
Tom Finger (1,2,0,1) 4 //

4. Young Vikings Brokstedt, 15 Punkte
Lukas Baumann (r,1,r,1,1) 3 //
Fabian Wachs (1,1,0,0,2) 4 //
Birger Jähn (1,0,0,0) 1 //
Timo Wachs (2,0,2,2) 6 //
Ann-Kathrin Gerdes (0,0,1,0) 1 //




Nachrichten vom 21.04.18

Wikinger nur knapp unterlegen in Landshut!

Am Ende stand es 42:40 für die Landshut Devils.

Nach den personellen Schwierigkeiten im Vorfeld der Bundesliga-Begegnung gestalteten die Wikinger das Rennen lange Zeit offen.
Sie lagen sogar bis zum Heat 11 in Führung, ehe sich das Blatt leider doch noch wendete.

Glückwunsch an die Landshut Devils und an unsere Fahrer für das spannende Rennen.

AC Landshut Devils - 42
1. Leon Madsen (3,2,3,3,3) - 14
2. Martin Smolinski (2,F/N,3,2*,3) - 10+1
3. Mark Riss (1,1*,D,1,0) - 3+1
4. Valentin Grobauer (1,3,2,2,0) - 8
5. Stephan Katt (1*,2,0,2) - 5+1
6. Sandro Wassermann (F/N,1,1*,F/N) - 2+1

MSC Brokstedt Wikinger - 40
11. Troy Batchelor (2,2,2,0,1*) - 7+1
12. Andreas Lyager (3,3,3,1,2) - 12
13. Lukas Fienhage (0,0,1*,D,1*) - 2+2
14. Max Dilger (3,3,2,3,2) - 13
15. Danny Maaßen (0,0,0,3) - 3
16. Darrell de Vries (2*,R,D,1) - 3+1


Nachrichten vom 20.04.18

Alle Infos zum 1. Mai 2018!

Alle Infos zum Rennen am 01.05.18 kompakt einsehbar

- Zeitplan
- Fahrerfeld Junior B
- Fahrerfeld Junior C
- Heatschema Bundesliga
usw.

hier



Nachrichten vom 19.04.18

Auch Rune Holta muss in Polen ran!

Selten musste sich unsere Teammanagerin Sabrina Harms bereits zum ersten Bundesliga-Rennen mit personellen Problemen in so massiver Form wie in diesem Jahr auseinandersetzen. Neben unserem Kapitän Kai Huckenbeck müssen auch Bjarne Pedersen und Antonio Lindbäck sowie nun kurzfristig auch Rune Holta vertraglichen Verpflichtungen bei ihren polnischen Vereinen nachkommen.



Nach einigen Verhandlungen und vielen Bemühungen in Gesprächen mit potenziellen Akteuren, haben wir heute Abend den ehemaligen Grand-Prix-Fahrer Troy Batchelor für das Auswärtsrennen beim AC Landshut am kommenden Sonnabend verpflichten können.


Nachrichten vom 18.04.18

Hinweis zum Lanz Bulldog Treffen!



Nur noch Restplätze für den Teilemarkt am Himmelfahrtstag vorhanden!


Nachrichten vom 17.04.18

Änderung bei den Young Vikings!

Leider kann Tomek Matten Dau am Samstag nicht für die Young Vikings starten.

Für ihn rückt Ann-Kathrin Gerdes auf einer der 250er Positionen in die Mannschaft.

Start am Samstag in Wittstock ist um

15 Uhr


Nachrichten vom 16.04.18

Samstag starten wir in die Saison 2018!

Saisonauftakt in der Speedway-Bundesliga

Am kommenden Sonnabend, den 21. April (Start um 19 Uhr) beginnt für unser Team die neue Saison der Speedway-Bundesliga.
Zum Auswärtsrennen tritt unser Team beim amtierenden deutschen Meister, dem AC Landshut, in der OneSolar-Arena in Landshut-Ellermühle an.
Aufgrund von Verpflichtungen gegenüber seines polnischen Vereins musste unser Kapitän Kai Huckenbeck seine Teilnahme am Rennen in Landshut leider absagen.

Hier die gemeldeten Mannschaftsaufstellungen:
 
1. Leon Madsen
2. Martin Smolinski
3. Mark Riss
4. Valentin Grobauer
5. Stephan Katt
6. Sandro Wassermann


11. Rune Holta
12. Andreas Lyager
13. Lukas Fienhage
14. Max Dilger
15. Danny Maaßen
16. Darrell de Vries


Nachrichten vom 15.04.18

Info zur Talents Team Trophy in Mulmshorn!



Am 21.04.18 richtet der MSC Mulmshorn den ersten von drei Läufen zur Talents TeamTrophy aus. 

Unsere

sind bestens vorbereitet und brennen auf ihren Einsatz.

Für die Terminplanung und Nennung wurde nun die Kurzausschreibung veröffentlicht.




Nachrichten vom 14.04.18

Heute Training auf dem Holsteinring!

Das heutige offene Training findet wie geplant von

14 - 17 Uhr

statt!


Nachrichten vom 12.04.18

Speedway als VIP?

Für alle, die einen Rennbesuch zu einem ganz besonderes Ereignis machen möchten, bietet das nagelneu eingerichtete



in Kellinghusen ein ganz besonderes Special an.

vom 29.04.18 bis 01.05.18
2 Übernachtungen
inkl. 3-Gänge-Menü am Anreisetag
2 x Frühstücks-Büffet
Eintrittskarten für Tribüne

115,- € pro Person im Doppelzimmer

alle Infos dazu hier:



Nachrichten vom 12.04.18

Hinweise zur DMSB Startzulassung
(eher bekannt als Tageslizenz)!


Da es in der jüngsten Vergangenheit Irritationen hinsichtlich des Erwerbs von Tageslizenzen gab, werden nachfolgend zwei Dokumente zur Verfügung gestellt, die den Erwerb der sog. Tageslizenz erklären und erleichtern sollen.

Die sog. Tageslizenz ist jetzt offiziell als DMSB Startzulassung (DSZ) zu erwerben.
Sie ist der nationalen Lizenz Stufe C gleichgestellt.

Nachfolgend wird ein Flyer und eine Anleitung zum Erwerb der DSZ bereitgestellt.






Nachrichten vom 09.04.18

Unser Team für Wittstock!



Am 21.04 18, um 15.00 Uhr soll es endlich soweit sein.

Die Speedway Liga Nord nimmt den nächsten Anlauf, in die Saison zu starten.

Teammanager Chris Gerdes hat folgendes Team nominiert:

Lukas Baumann
Fabian Wachs
Birger Jähn
Timo Wachs
Tomek Matten Dau

Das wird ein heißer Tanz, Young Vikings!

Die anderen Mannschaften sind ebenfalls stark aufgestellt, wie nachfolgend zu sehen ist.



Also gehen wir es an!



Nachrichten vom 06.04.18

Hinweis zum Lanz Bulldog Treffen!



Wie bereits in den letzten Jahren ist die Nachfrage der Standbetreiber des Teilemarktes beim Lanz Bulldog Treffen am Himmelsfahrtstag wieder überwältigend groß.

Deshalb können aufgrund der Vielzahl

Anmeldungen ab sofort nur noch unter Vorbehalt

angenommen werden!


Nachrichten vom 06.04.18

Terminänderung!

Terminänderung in der Speedway Liga Nord (SLN)

Am 21.04.18 sollte der MC Ludwigslust sein Rennen im Rahmen der SLN austragen.

Gestern erreichte uns die Absage dieses Termins:
"Werte Sportfreunde, der MC Ludwigslust hat auf seiner heutigen Vorstandssitzung entschieden, dass für den 21.April geplante Speedway Rennen zur *Speedway Liga Nord* abzusagen und auf einen neuen Termin zu verschieben. Dieser wird euch zeitnah mitgeteilt. Durch die anhaltend schlechte Witterung sind wir zu diesem Schritt gezwungen, denn die Sicherheit der Fahrer geht vor."

Quasi über Nacht entschied sich dann der MSC Wittstock dazu, sein am 01.04.18 ausgefallenes Rennen nun am 21.04.18 nachzuholen.

Die SLN fährt also am 21.04.18 jetzt in Wittstock und nicht in Ludwigslust!




Nachrichten vom 05.04.18

Talents Team Trophy 2018!



Auch 2018 startet die Talents Team Trophy in die nächste Auflage.

Leicht fiel die Zusammenstellung der einzelnen Teams diesmal nicht, da viele unserer 125er Junior B Fahrer den Schritt in die nächst höhere 250er Junior C Klasse wagen und deshalb nicht mehr an der Talents Team Trophy teilnehmen können.

Dennoch ist es gelungen, insgesamt 5 Teams für diesen Wettbewerb zu bilden.

Zwei Teams der Brokstedt Tigers und jeweils ein Team der Mulmshorn Scorpions, der Young Bulls Leipzig und der Nordhastedt Nordseekrabben bilden das Gerüst dieses Wettbewerbs.

An drei Renntagen wird die Trophy ausgefahren.

21.04.18 in Mulmshorn
25.08.18 in Nordhastedt
16.09.18 in Brokstedt

Weitere Infos zu den Teams gibt es hier



Nachrichten vom 05.04.18

Endlich wieder Motorengedröhne auf dem Holsteinring!

Nachdem die ersten Trainingseinheiten des Jahres buchstäblich ins Wasser gefallen waren, nutzte unser Jugendwart Guido Schlüter die Gelegenheit und rief seine Jugendgruppe zum Ostertraining auf den Holsteinring nach Brokstedt.

Am Samstag knatterten noch die Oldtimer beim alljährlichen Teilemarkt auf dem Ring und am Montag waren dann unseren Nachwuchsstars an der Reihe, sich so langsam wieder mit dem Sportgerät vertraut zu machen.
Beim Aufräumen am Ostersonntag hatte unser Bahndienst-Team ganze Arbeit geleistet und die durch den Teilemarkt doch arg beanspruchten Bahnen wieder in einen Topzustand gebracht.
Das Wetter tat sein Übriges am Ostermontag, so dass alle einen sehr schönen Trainingstag erleben durften. Am Ende sollte es sogar stauben.

Bevor jedoch die Maschinen dröhnen durften, rief Trainerin Sabrina Harms alle Teilnehmer zum Warmmachen auf die Bahn. Ohne Stahlschuhe drehten alle die erste Runde um das Oval, wohlgemerkt im Laufschritt, die Trainerin vorweg. Damit hatten die Nachwuchsweltmeister wohl nicht gerechnet, denn so manch eine/r pustete nach der „Einführungsrunde“ doch ganz schön.

Dann ging es aber endlich auf die Bahn.

Von der PW50 bis zur 500er waren alle Größen vertreten.
Niklas war der Jüngste auf der PW50. Am Anfang ließ ihn Mama Sabrina Harms noch nicht alleine ran, doch dann stieg sie ab und Niklas drehte freudestrahlend seine ersten Runden alleine auf der kleinen Bahn.
Ebenfalls nutzten dort Len Joris Rixen und Lennard Suhr die Gelegenheit sich mehr Sicherheit auf ihren Maschinen zu erarbeiten. Len Joris trieb seine 50er KTM und Lennard seine 125er um die Bahn.

Auf der großen Bahn ging es dann schon etwa mehr zur Sache.
Unsere Brokstedt Tigers Hanna Marie Jasper, Finn Ruhnau und Julian Schlüter waren gut drauf und zeigten sich hoch motiviert für die anstehende Saison in der Talent Team Trophy. Sehr schön anzusehen ist, dass sich alle immer weiterentwickeln und dass sich die Jungs ganz schön strecken müssen, um Hanna zu schlagen.

Am Rande des Trainings präsentierten sich unsere beiden Teams für die Talent Team Trophy in ihren neuen Rennwesten.

So starten in Team I:
Hanna Marie Jasper,
Julian Schlüter und
Nikodem Czarnecki

Und in Team II:
Finn Ruhnau,
Lennard Suhr und
Tom Meyer.

Schmerzlich vermissen werden wir hier leider Calvin Richter, der eine Klasse aufgestiegen ist.

Aber auch Teammanager Chris Gerdes hatte seine Young Vikings geladen.
Bislang konnte sich sein Team auch noch nicht wirklich auf die anstehenden Rennen in der Speedway Liga Nord einstimmen.
So testeten Ann-Kathrin Gerdes und Tomek Matten Dau ihr Material in der 250er Klasse.
Da brannte schon etwas mehr die Luft. Saubere Technik und schnelle Runden zeigten die beiden auf dem Ring.

Die tiefsten Rillen zogen natürlich die beiden 500er von Jannick Schütt und Birger Jähn.
Auch die beiden haben sich gut auf die neue Saison vorbereitet und testeten ausgiebig.

Am Ende konnten alle zufrieden sein.
Das Wetter hatte gehalten, Stürze gab es nicht und alle Maschinen blieben ganz.

Ein schöner Trainingstag!!!

Danke an alle, die dazu beigetragen haben, das Training zu ermöglichen!!!!!!

Fotos gibt es hier:


und von Reinhard Wilde hier:



Nachrichten vom 04.04.18

Terminänderung!

Aus organisatorischen Gründen verlegen wir das offene Training vom 21.04.18 um eine Woche nach vorne auf den

14.04.18.

Das Training findet in der Zeit von 14 - 17 Uhr statt.

An diesem Tag findet kein (!) zusätzliches Jugendtraining statt.

Vormittags wird gearbeitet, um den Ring für den 1. Mai vorzubereiten!


Nachrichten vom 02.04.18

Vier Jahre Trainingsvereinbarung!

- ihren Mitgliedern möglichst optimale Trainingsbedingungen auf zwei unterschiedlichen Speedwaybahnen zu bieten,
- die Zusammenarbeit zwischen den beiden derzeit einzigen Speedwayclubs in Schleswig-Holstein zu verbessern,
- die Kosten beider Vereine für Trainingsveranstaltungen möglichst gering zu halten und dadurch auch
- die Trainingsgebühren für die Fahrer beider Clubs in Grenzen zu halten.

Was ist das?
Richtig!

Die erste und einzige derartige Trainingsvereinbarung zwischen zwei Speedwayvereinen,

dem MSC Nordhastedt Nordseeküste e.V. im ADAC und dem MSC Brokstedt e.V. im ADAC.

Sie besteht seit nunmehr vier (!) Jahren und soll weiter eingehalten werden.
Darauf können wir stolz sein!


Nachrichten vom 01.04.18

!!! Wichtig !!!



Nach dem Teilemarkt am gestrigen Ostersamstag, war heute Aufräumen angesagt.

Die beiden doch arg beanspruchten Speedwaybahnen mussten ebenfalls wieder hergerichtet werden, damit wir am Ostermontag unser

!!! JUGENDTRAINING !!!

durchführen können.

Zunächst die gute Nachricht: Das Training findet statt!

Und jetzt die schlechte Nachricht: Das Training ist NUR für Vereinsmitglieder bis 18 Jahre!

Wir können derzeit leider noch kein reguläres Training anbieten und müssen leider noch alle anderen Enthusiasten auf später vertrösten, die gehofft hatten, bei uns trainieren zu können.

Also nochmal: Training nur für Vereinsmitglieder bis 18 Jahre!


Nachrichten vom 28.03.18

Gentlemen/women start your engines!



Es ist soweit !!!!

Nach vielen Stunden der Präparation auf der Bahn und den witterungsbedingten Absagen der ersten Trainingseinheiten wollen wir am

Ostermontag
von 14.00 bis ca 16.00 Uhr

ein Jugendtraining (!!!) veranstalten.

Da wir noch keine Airfences montiert haben und die Bahn noch nicht 100% in Topzustand ist, soll das Training mehr als Roll out dienen, um die Maschinen zu testen und einfach mal wieder ein paar lockere Runden zu drehen.

Wir hoffen auf gutes Wetter und ein paar schöne Stunden.


Nachrichten vom 21.03.18

Training muss erneut abgesagt werden!

Auch unser für den 24.03.18 angesetztes Training kann leider nicht wie geplant durchgeführt werden.

Das Wetter macht uns wieder einen Strich durch die Rechnung. Das anhaltend schlechte Wetter verhindert leider das Training am nächsten Samstag!

Deshalb müssen wir auch das zweite geplante Training absagen.

Wir hoffen natürlich weiterhin, dass es bald wieder nach Methanol riecht am Holsteinring.


Nachrichten vom 20.03.18

Der MSC auf der Messe "Kellinghusen blüht auf!"!



Am vergangenen Sonntag waren Julian Schlüter, Teammitglied der Brokstedt Tigers (Junior B Team) und sein Vater und Jugendwart des MSC Brokstedt Guido Schlüter mit unserem MSC-Messestand beim

Autohaus Frank Lalla ( Lalla's Automarkt )



im Rahmen der Messe "Kellinghusen blüht auf!" vertreten.
Ziel war es, wieder Werbung für unser Rennen am 1. Mai sowie für unsere Nachwuchsgewinnung zu betreiben.
Die Messe war gut besucht und wir konnten so zahlreiche tolle Gespräche führen und auch ein paar Interessenten für die ADAC Speedway Schule gewinnen.
Selbst der Altmeister Egon Müller war vor Ort und nutzte auch gleich die Gelegenheit, Werbung für den MSC Brokstedt zu betreiben.

Alles im allen war es ein erfolgversprechendes Ereignis.

Bedanken möchten wir uns bei Frank Lalla für die Einladung und natürlich auch bei Egon Müller für die Unterstützung


Nachrichten vom 20.03.18

Speedway-Liga Nord muss warten!



Kaum, dass unsere Mannschaft gemeldet worden war, traf die Absage des Saisonauftakts der Speedway-Liga Nord bei uns ein.

Der Grund: das Wetter!

Ein Nachholtermin wird gesucht und veröffentlicht, sobald er bekannt wird.


Nachrichten vom 20.03.18

32. Teilemarkt!



!!! WICHTIG !!!

Infos gibt es unter 
Tel.: 04324 / 88 38 58


Bereits zum 32. Mal öffnen sich am Ostersonnabend, 30. März, von 8 bis 17 Uhr, die Tore zum Speedway-Stadion „Holsteinring“ in Brokstedt zum „Stelldichein für Oldtimer-Liebhaber“, dem traditionellen Veteranen-Teilemarkt.

Statt rasantem Motorsport präsentieren die Organisatoren erneut allerlei technische Raffinessen aus der Geschichte der mobilen Fortbewegung. Sowohl für Bastler als auch für Liebhaber von alten Autos und Motorrädern bietet die Traditionsveranstaltung einfach alles, was das Herz der Fans begehrt. Rund um das Stadion in der Dorfstraße wird sich auch diesmal wieder eine Fülle von Angeboten aneinanderreihen. Das Markenspektrum reicht erneut von A wie Adler bis Z wie Zündapp. Neben Händlern aus Skandinavien oder den Niederlanden erwarten die Macher auch diesmal wieder Aussteller aus dem gesamten norddeutschen Raum, die ihre Waren und technischen Raritäten anbieten.

Der Teilemarkt auf dem Holsteiinring hat sich in den letzten Jahren zu den ganz großen Treffpunkten in der Oldtimer-Szene entwickelt und besticht durch seine Vielfalt und besondere Atmosphäre.
Ein besonderer Anziehungspunkt wird auch diesmal wieder eine große Oldtimer-Ausstellung auf dem Areal vor dem Stadion bilden. Dabei können die Besucher die echten Schmuckstücke aus den vergangenen Jahrzehnten ganz aus der Nähe bewundern.

Natürlich halten die Organisatoren zudem allerlei kulinarische Köstlichkeiten für die Besucher bereit, so wird neben diversen Ständen auch das Clubheim des MSC Brokstedt geöffnet sein und den Technik-Fans aus nah und fern als Treffpunkt zum Fachsimpeln zur Verfügung stehen.


Nachrichten vom 13.03.18

dmsj Einschreibung jetzt möglich!



Ab sofort ist die online Einschreibung für die dmsj Wettbewerbe möglich.

Für die Wertung in der dmsj – Deutsche Jugend-Bahnsport-Meisterschaft bzw. dem dmsj – Deutscher Jugend-Bahnsport-Cup ist eine Einschreibung Pflicht.

Bitte beachten Sie, dass zusätzlich eine Nennung für die jeweilige Veranstaltung beim jeweiligen Veranstalter abzugeben ist.

Die Einschreibung für die dmsj – Deutsche Jugend-Bahnsport-Meisterschaft und den dmsj – Deutscher Jugend-Bahnsport-Cup 2018 ist bis

30.04.2018

möglich und in wenigen Schritten abgeschlossen.

Die Einschreibung bietet die Möglichkeit,

a) sich in die Meisterschaft einzuschreiben,
b) sich in die Meisterschaft einzuschreiben und eine Absichtserklärung für den Start bei EM und WM Läufen abzugeben.




Nachrichten vom 11.03.18

Jugendtraining muss abgesagt werden!

Unser für den 14.03.18 angesetztes Jugendtraining kann leider nicht wie geplant durchgeführt werden.

Unsere beiden Bahnen sind aufgrund der in den letzten Tagen herrschenden Witterungsbedingungen nicht in einem Zustand, der ein sicheres Training zulassen würde. Auch die Wettervorhersagen sind nicht so, dass es Hoffnung auf Besserung gibt.

Deshalb sagen wir unser Training am kommenden Mittwoch ab.

Wir hoffen natürlich, dass wir alsbald in die neue Rennsaison einsteigen können.


Nachrichten vom 11.03.18

dmsj - Deutsche Jugend-Bahnsport-Meisterschaften 2018
dmsj - Bahnsport-Cup 85ccm 2018
DMSB - U21-Meisterschaft 2018



An dieser Stelle möchten wir einen kleinen Service für unsere jüngsten Stahlschuhartisten bieten.

Kürzlich wurden vom dmsj die Prädikatsbestimmungen für die Meisterschaften/Bahnsport Cup 2018 herausgegeben.

Nachfolgend sind sie übersichtlich aufgeführt:







!!!   Wichtig   !!!

Alle Teilnehmer/innen müssen sich bis einschließlich

30. 04. 2018

online eingeschrieben haben.


Übrigens:
Einschreibungsschluss für die DMSB-Meisterschaft Speedway U21 ist 6 Wochen vor der Veranstaltung am 14.10.2018 in Landshut beim DMSB auf dem vorgesehenen Formular!




Nachrichten vom 09.03.18

Arbeitseinsatz beim MSC

Es gibt noch viel zu tun.

Unsere fleißigen Helfer haben bereits begonnen, unseren Holsteinring wieder ligatauglich herauszuputzen.

Dennoch benötigen wir weiterhin jede helfende Hand und würden uns freuen, wenn wieder viele Clubmitglieder und Freunde des Vereins am kommenden Sonnabend tatkräftig mit anpacken.

Wir treffen uns wie gewohnt ab 10 Uhr am Clubheim.
Und auch diesmal ist wieder in gewohnter Form für das leibliche Wohl der Helfer gesorgt!

Denn ohne Mampf, kein Kampf!


Nachrichten vom 05.03.18

Speedway-Liga Nord 2018 mit 4 Teams!

Regionale Teams - ausgeglichene Fahrerfelder - Spannung - Nachwuchs

Die "Speedway-Liga Nord" geht mit einem neuen Team, den "Wölfen" Wittstock, in die 2. Saison.
Weiter dabei sind die drei Gründungsmannschaften

 des MSC Moorwinkelsdamm e.V. im ADAC,
des MC Ludwigslust e.V. im ADMV und
des MSC Brokstedt e.V. im ADAC
.

Die Ziele des Wettbewerbs sind:

- den Fahrern der 500ccm-Klassen U25 und U21 sowie der Junioren C (250ccm) unter Anleitung eines erfahrenen "Senior-Fahrers" zusätzliche Einsätze in einem Team zu bieten,
- möglichst viele Fahrer aus den Regionen der Teams einzusetzen,
- kurze Wege durch die Beschränkung auf Norddeutschland zu erreichen,
- den Speedwayfans attraktive Rennen mit ausgeglichenen Fahrerfeldern zu bieten
- und ihnen die Chance zu geben, ihr Heim-Team mit dessen "Lokal Heroes" anzufeuern.


Die laufenden überregionalen Serien, Speedway-Bundesliga und Speedway-Team-Cup, werden dadurch nicht beeinträchtigt.
So ist die Speedway-Liga Nord auch 2018 ein Gewinn für Fans, Fahrer, Clubs und den Speedwaysport insgesamt.

Geplante Renntermine:

01.04.2018     MSC "Wölfe" Wittstock e.V. im ADMV
21.04.2018     MC Ludwigslust e.V. im ADMV
04.08.2018     MSC Moorwinkelsdamm e.V. im ADAC
16.09.2018     MSC Brokstedt e.V. im ADAC


Nachrichten vom 05.03.18

Mannschaftsvorstellung Teil 11!

Heute: Max Dilger - ab jetzt ein Wikinger




In unserer kleinen Reihe über unsere Bundesliga-Fahrer für die Saison 2018 kommen wir nun zu einem Neuzugang aus Deutschland.

Mit Max Dilger haben wir einen weiteren Fahrer der Kategorie "B" verpflichten können, mit dem wir schon seit vielen Jahren in Kontakt stehen und der sich immer gern als Gastfahrer für den MSC angeboten hat.

In diesem Jahr hat es nun also mit einer festen Verpflichtung geklappt und wir freuen uns mit Max einen weiteren deutschen Fahrer im Team zu haben, der auf jede Menge Erfahrungen zurückgreifen kann.
Natürlich spielte auch einmal mehr die menschliche Komponente eine wichtige Rolle für unsere Entscheidung.
Max ist bodenständig, zeigt eine sehr professionelle Einstellung zum Sport und ist ein echter Team-Player.

Wir sind uns sicher, dass Max super in unser Team und nach Brokstedt passt und freuen uns, ihn als neuen Wikinger 2018 begrüßen zu dürfen.


Nachrichten vom 26.02.18

HMT 2018 sind erfolgreich beendet!



Die Hamburger Motorrad Tage 2018 sind seit gestern Geschichte.
Schwerpunkt des Brokstedter Standes war dieses Jahr, neben dem Bundesligalaufrennen am 1. Mai, die neu konzipierte ADAC Speedway Schule.

Für den Standaufbau, die Standbesetzung mit vielen Gesprächen und den Abbau bedankt sich der Vorstand bei den Mitgliedern:
Frank
Michael
Andrea
Uwe
Gerd
Enrico


sowie den Mitgliedern der Jugendgruppe
Sam
Julian
Birger


Bedanken möchten wir uns auch bei Wolle Harder, der es in letzter Minute noch ermöglicht hat, dass auch die Bahnsportclubs des

MSC Mulmshorn
MSC Cloppenburg

und
MSC Brokstedt

auf den HMT noch ihre Nische gefunden haben.


Nachrichten vom 26.02.18

Arbeitseinsatz beim MSC



Am kommenden Sonnabend planen wir erneut einen größeren Arbeitseinsatz rund um den Holsteinring.
Nach der langen Winterpause stehen jede Menge Arbeiten (Baumschnitt etc.) an.
Getreu dem Motto"Viele Hände - schnelles Ende" wollen wir ordentlich Gas geben.

Daher benötigen wir jede Hilfe und würden uns freuen, wenn viele Clubmitglieder und Freunde des Vereins am Sonnabend tatkräftig mit anpacken.

Wir treffen uns ab 10 Uhr und natürlich ist auch diesmal wieder für das leibliche Wohl der Helfer gesorgt!


Nachrichten vom 24.02.18

Speedway-Nachwuchs präsentiert sich bei den HMT 2018



Unser Speedway-Nachwuchs präsentiert sich derzeit auf dem Stand des MSC Brokstedt auf den Hamburger Motorradtagen in den Messehallen der Hansestadt.


Nachrichten vom 19.02.18

Jahreshauptversammlung beim MSC Brokstedt!

MSC Brokstedt will Bundesliga-Unterbau weiter fördern
Motorsportler können soliden Haushalt vorweisen Brokstedt

Der MSC Brokstedt im ADAC e.V. blickt auf ein sportlich erfolgreiches und wirtschaftlich solides Jahr 2017 zurück.
Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung im Clubhaus am Holsteinring erteilten die rund 45 anwesenden Mitgliedern dem bisherigen Vorstand ihre einstimmige Entlastung und zeigten sich zufrieden mit der Arbeit der Vereinsführung. Diese hatte sich neben der soliden Haushaltsführung vor allen Dingen die Förderung des Speedway-Nachwuchs auf die Fahne geschrieben und hatte dabei ganz offensichtlich das berühmte „glückliche Händchen bewiesen“.
Für Michelle Spur, im vergangenen Jahr als neue Schatzmeisterin gewählt, war der Kassenbericht sowie die Vorstellung des Haushaltsvoranschlags für das laufende Kalenderjahr eine wahre Feuertaufe, die sie allerdings mit Bravour meisterte, erhielt sie für ihre Ausführung doch durch die Mitgliederversammlung die volle Zustimmung.
Gewohnt harmonisch wurden die einzelnen Tagesordnungspunkte abgehandelt, so dass am Ende auch die Wahlen allesamt mit dem Votum „einstimmig“ endeten.
So wird Helmut Hahn auch in den nächsten zwei Jahren die Geschicke des Speedway-Bundesligisten als erster Vorsitzender leiten. S
owohl Sportleiter Arne Jasper als auch Schriftführer Hendrik Jähn (beide für weitere zwei Jahre) wurden in ihren Ämtern wiedergewählt.
Neu im Vorstand des MSC wird zukünftig Ralf Henning agieren. Henning wird dabei das Amt des „Beisitzers für Breitensport“ bekleiden und die Interessen der so genannten „Hobbyfahrer“ im Verein vertreten.
„Aufgrund des enormen Zuspruchs durch Amateur-Speedway-Fahrer an unseren Trainingstagen macht die Einführung dieses Amtes wirklich Sinn“, so Michael Schubert. Der zweite Vorsitzende des Motorsportclubs aus dem Kreis Steinburg machte deutlich, dass auch in Zukunft die Zielrichtung innerhalb des Vereins darin liegt, den Speedway-Sport einer breiteren Masse zugänglich zu machen und vor allen Dingen weiterhin auf den Nachwuchs zu setzen. Guido Schlüter, verantwortlich für die Nachwuchsarbeit in Brokstedt, stellte der Versammlung den bereits erstellten Trainingsplan für 2018 vor und machte dabei noch einmal deutlich, dass die Frequenz der Übungseinheiten in der anstehenden Saison noch einmal erhöht werden soll.

Dass in Brokstedt auch 2018 wieder Bahnsport auf höchstem Niveau geboten werden soll, steht indes außer Frage.
Mit der erneuten Teilnahme an der Speedway-Bundesliga wollen die Macher der „Wikinger“ erneut ein Zeichen setzen.
Schubert: „Die Bundesliga hat in Brokstedt Tradition, wird allerdings allein schon aus wirtschaftlicen Aspekten von uns vor jeder Saison neu beleuchtet und diskutiert. Finanzielle Balanceakte wird es auch in Zukunft nicht geben. Das letzte Jahr hat uns Recht gegeben und nun hoffen wir auch 2018 ein ähnlich gutes Ergebnis zu erzielen.“
Der sportliche Saisonauftakt erfolgt auch in diesem Jahr am Maifeiertag. In der Speedway-Bundesliga empfängt der Deutsche Meister von 2014 dann die DMV White Tigers aus Diedenbergen bei Frankfurt zum ersten Heimrennen der Saison.


Der Vorstand des MSC Brokstedt e.V. im ADAC setzt auch im anstehenden Sportjahr auf Spitzensport in der Bundesliga und eine umfangreiche Nachwuchsarbeit.


Michael Schubert (l.), zweiter Vorsitzender des MSC Brokstedt, zeichnete im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung Stefan Michaelis für seine 25 jährige Vereinszugehörigkeit aus.   


Nachrichten vom 17.02.18

Hamburger Motorrad Tage 2018!



Wie auch den Vorjahren haben wir wieder vom Organisator der Clubmeile Wolle Harder die Möglichkeit erhalten, für den Speedwaysport, unseren Verein und unser Engagement in Bezug auf Kinder- und Jugendförderung zu werben.

Die Hamburger Motorrad Tage bieten hierfür natürlich die perfekte Plattform, wird die Messe doch von tausenden Menschen besucht.



An allen drei Tage sind wir auf der Clubmeile in der Halle B4 mit unserem neu konzipierten Messestand präsent.

Freitag stehen wir von 12.00 - 20.00 Uhr,
Samstag von 09.00 - 18.00 Uhr und
Sonntag von 09.00 - 18.00 Uhr

allen interessierten Besuchern für Fragen rund um den Bahnsport zur Verfügung.



Natürlich wollen wir auch wieder die Gelegenheit nutzen, auf unsere ADAC Speedway Schule hinzuweisen, die erstmals am 19.05.18 durchgeführt wird.


Nachrichten vom 03.02.18

Termin für die Speedway Schule in Brokstedt!

19.05.2018


Nachrichten vom 03.02.18

Werbung für den Speedwaysport!



Heute und morgen steigt in der der Sparkassen-Arena in Kiel das spektakuläre "ADAC Jump & Race".

Atemberaubende Action erwartet dabei die Fans.

Wir freuen uns, dass wir im Rahmen der Veranstaltung die Möglichkeit haben, den Besuchern an unserem Stand in der Halle, unseren Club, unsere Veranstaltungen und den Speedway-Sport vorstellen zu dürfen!

Danke an das Team der Sparkassen-Arena - allen voran Sven Nissen - für die tolle Zusammenarbeit!

Wir freuen uns auf viele Besucher in Kiel,
die dann hoffentlich auch alle am 1. Mai zum ersten Heimrennen in der Bundesliga nach Brokstedt kommen...


Nachrichten vom 03.02.18

Die Bundesliga-Matches wurden ausgelost!



Hier die Paarungen:
 

08.04.18 "White Tigers" vs. "Wölfe" Wittstock"
21.04.18 Landshut "Devils" vs. Brokstedt "Wikinger"
28.04.18 "Wölfe" Wittstock vs. "Nordstern Stralsund"
01.05.18 Brokstedt "Wikinger" vs. "White Tigers"
05.05.18 "Nordstern" Stralsund vs. Landshut "Devils"
09.06.18 "Nordstern" Stralsund vs. Brokstedt "Wikinger"
23.06.18 "Wölfe" Wittstock vs. Landshut "Devils"
01.07.18 Brokstedt "Wikinger" vs. "Wölfe" Wittstock"
07.07.18 "White Tigers" vs. "Nordstern" Stralsund"
15.08.18 Landshut "Devils" vs. DMV "White Tigers"
   
tba Finale 1
03.10.18 Finale 2
 
 



Nachrichten vom 28.01.18

ADAC-Ehrungen für MSC-Mitglieder!

Große Freude bei den Sportlern des MSC Brokstedt e.V. im ADAC.
Im Rahmen des diesjährigen „Abend des Motorsports“ wurden mit Sabrina Harms und Stephan Katt gleich zwei Mitglieder des Motorsportclubs aus dem Kreis Steinburg ausgezeichnet.

Mehr als 550 geladene Gäste in der ACO Thormannhalle in Büdelsdorf sorgten für einen festlichen Rahmen der traditionellen Veranstaltung des ADAC Schleswig-Holstein.
Im Mittelpunkt der Veranstaltung, die bereits zum vierten Mal in Büdelsdorf stattfand, wurden neben erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler auch verdiente ehrenamtlich engagierte Persönlichkeiten ausgezeichnet.

In seiner Rede stellte der schleswig-holsteinische ADAC-Sportleiter Torsten Johne die Leistungen der einzelnen Aktiven sowie die engagierte Arbeit der Ortsclubs im nördlichsten Bundesland heraus.
Ein besonderes Lob galt dabei der Jugend- und Nachwuchsarbeit innerhalb der angeschlossenen Vereine und Institutionen.
Johne: „Der Nachwuchs ist die Zukunft im Motorsport. Diesen gilt es weiter zu fördern und zu unterstützen.“

Die nahezu zweistündige Zeremonie stellte die breite Palette und die facettenreiche Arbeit des ADAC Schleswig-Holstein innerhalb der zahlreichen Sparten des Motorsports dar.

In der Kategorie „ADAC Motorrad Bahnsport Meisterschaft“ durfte sich Stephan Katt über die Auszeichnung aus den Händen Johnes für den Gewinn der deutschen Langbahnmeisterschaft 2017 freuen.
„Stephan Katt ist stets bescheiden und bodenständig geblieben, auch wenn allein sieben Weltmeistertitel mit der Mannschaft, drei Europameistertitel auf der Grasbahn sowie drei deutsche Meistertitel eine ganz eigene Sprache sprechen“, so Johne.

Für ihr langjähriges Engagement für den Motorsport wurde die Teammanagerin des MSC Brokstedt Sabrina Harms vom ADAC mit der Ewald-Kroth-Medaille in Gold ausgezeichnet.
Johne: „Sie ist die gute Seele der Brokstedter Speedway-Bundesliga-Mannschaft und hat sich diese Auszeichnung redlich verdient.“

Auch im kommenden Jahr wird der ADAC in Schleswig-Holstein laut Johne seine Ortsclubs auf ihren sportlichen Wegen begleiten und die ehrenamtliche Arbeit aller Beteiligten weiter unterstützen. „Unser kleines Bundesland hat so viele engagierte Motorsportler, die unbedingt Beachtung verdient haben und deren Arbeit nicht hoch genug eingeschätzt werden muss.“
Für die kommende Saison wünschte Johne allen ausgezeichneten und geehrten ADAC-Sportlerinnen und Sportlern sowie allen Machern und Funktionären maximalen sportlichen Erfolg, damit auch im kommenden Jahr erneut viele Ehrungen vorgenommen und eine Vielzahl von Auszeichnungen vergeben werden können.



Sabrina Harms und Stephan Katt vom MSC Brokstedt wurden im Rahmen des „Abend des Motorsports“ des ADAC Schleswig-Holstein vor mehr als 550 geladenen Gästen in Büdelsdorf für ihr Engagement und ihre Leistungen im Motorsport ausgezeichnet und geehrt.



Zu den ersten Gratulanten für die vom ADAC Schleswig-Holstein geehrten Vereinsmitglieder des MSC Brokstedt, Sabrina Harms und Stephan Katt, zählten die MSC-Vereinsvorsitzenden Helmut Hahn und Michael Schubert


Nachrichten vom 28.01.18

Jugendtraining und Speedwayschule!

Nachdem die Trainingstermine für die „Großen“ koordiniert wurden, sind jetzt auch die Trainingstermine für unseren Nachwuchs unter Dach und Fach.

Nach der Anschaffung einer Yamaha PW 50 sind wir nunmehr in den Klassen PW 50, Junior A und Junior B mit vereinseigenem Maschinenmaterial ausgerüstet und können auch dem absoluten Neuling die Möglichkeit bieten, sich dem Speedwaysport zu nähern oder einfach mal zu „schnuppern“.

Mit der Yamaha PW 50, einer KTM 50 und einer 125 ccm Speedwaymaschine gehen wir gut vorbereitet in die Trainingssaison 2018.

Nicht ohne Stolz verzeichnen wir in Sachen Jugendarbeit einen stetigen Fortschritt, auch im Hinblick auf die Mitgliederzahlen, und freuen uns sehr auf die anstehende Saison.

Erstmalig findet 2018 bei uns auf dem Holsteinring die ADAC Speedway Schule statt. Diese Schule wird zunächst unser bewährtes Schnuppertraining ablösen. In diesem Rahmen dürfen interessierte Kinder und Jugendliche sich anmelden und kommen so in den Genuss, einmal Speedway zu fahren.
Alle Informationen zur ADAC Speedway Schule sind über den nachfolgenden Button zu erhalten.



Wer sich noch nicht sicher ist, welche Maschine für ihn die richtige sein könnte, der hat bei unseren beiden Heimrennen der Speedway Bundesliga die Möglichkeit, einmal Probe zu sitzen und alles einmal anzufassen.
Unsere Jugendgruppe um Jugendbetreuer Guido Schlüter freut sich schon auf alle Interessierten und steht mit Rat und Tat bereit.

Außerdem wird unser Jugendtraining erweitert!

Zu den geschlossenen Jugendtrainingseinheiten (nur für Mitglieder des MSC Brokstedt bis 18 Jahre), die immer an den nachfolgend aufgezählten Mittwochnachmittagen abgehalten werden, findet nun auch nach jedem offenen Training ein geschlossenes Jugendtraining statt.
Somit verdoppelt sich die Anzahl der Trainingstage 2018 für unsere Junioren.
Auch das sehen wir als großen Fortschritt in Richtung einer guten und kontinuierlichen Jugendarbeit an.

Hier nun die Termine:
Mittwochs 17.00 bis 19.00 Uhr
(geschlossenes Jugendtraining nur für Mitglieder des MSC Brokstedt bis 18 Jahre)
14.03.
11.04.
16.05.
13.06.
11.07.
08.08.
12.09.
10.10.

Samstags 14.30-16.30 Uhr
(geschlossenes Training nur für Mitglieder des MSC Brokstedt bis 18 Jahre
nach dem offenen Training)
24.03.
21.04.
02.06.
21.07.
04.08.
22.09.
27.10.


Unterstützen Sie unsere Jugendgruppe!

Um unsere Bahnsport-Jugend und auch natürlich unsere sich stets weiter entwickelnde Jugendarbeit zu unterstützen, würden wir uns sehr über die ein oder andere Sachspende freuen.

Wir planen wie im vergangenen Jahr (die sehr erfolgreich durchgeführte Tombola) wieder eine besondere Aktion, bei der diese Sachspenden als Gewinne ausgelobt werden sollen.
Der Erlös aus dieser am 1. Juli 2018 (Bundesliga-Heimrennen) stattfindenden Sonderaktion geht dann zu 100% in die Jugendkasse.

Wir sagen an dieser Stelle schon einmal vielen Dank an alle Spender.

Über den folgenden Button sind alle unsere Trainingstage übersichtlich abrufbar.



Wir hoffen auf eine rege Beteiligung an den Trainingstagen und freuen uns auf alle Bahnsportenthusiasten!


Nachrichten vom 27.01.18

Der Flyer!


   
                            


Nachrichten vom 27.01.18

Hamburger Motorrad Tage 2018!



Auch 2018 sind wir wieder mit unserem Messestand bei den Hamburger Motorrad Tagen am Start!


Nachrichten vom 27.01.18

Trainingstage!

Offenes Training immer Samstags,
jeweils von 10 - 13 Uhr
(DRK immer vor Ort)

24.03.

21.04.

02.06.

21.07.

04.08.

22.09.

27.10.


Die Termine für unser Jugendtraining folgen demnächst!


Nachrichten vom 21.01.18

Saisonvorbereitung auch bei den Young Vikings!

Teammanager Chris Gerdes ist derzeit dabei, das Team der Young Vikings für die anstehende zweite Saison in der Speedway Liga Nord zusammenzustellen.
Ihm ist es gelungen dem Anspruch gerecht zu werden, ein regional geprägtes Team aufzustellen.

Mit Danny Maaßen an der Spitze, der auch in der Bundesliga für Brokstedt an den Start gehen wird, ist es gelungen, einen der stärksten, wenn nicht sogar den stärksten Speedwayfahrer Schleswig-Holsteins für das Team zu gewinnen.
Als „Senior“ wird er das junge Brokstedter Nachwuchsteam anführen.

Auf der Position des U25 geht wie bereits im Vorjahr Clubmitglied Fabian Wachs an den Start, obwohl er erst 18 Jahre alt ist. Fabi zeigte zuletzt steigende Form und war 2017 auch schon als Mitglied unserer Bundesligamannschaft im Einsatz. Im Team Cup, der zweiten Bundesliga, ist er neben seinem Bruder Timo für das Emsland Speedway Team tätig.
Beide Wachs Brüder sind dem MSC Brokstedt sehr verbunden, so dass wir uns über eine erneute Verpflichtung der beiden für die Young Vikings natürlich sehr freuen.

Für Timo Wachs ist es als Junior C Fahrer ebenfalls bereits die zweite Saison in Reihen der jungen Wikinger.

Als U21 Starter rollt wie auch schon im Vorjahr Lukas Baumann ans Band.
Lukas zählte 2017 schon zum Kader der Young Vikings und gehört somit quasi zur Stammbesetzung.

Aufgestiegen in die Klasse U21 ist Birger Jähn, der auch schon im Vorjahr fester Bestandteil der Young Vikings war.
Birger ist ein sog. Eigengewächs des MSC Brokstedt und ist ein ganz solider und zielstrebiger Sportler, der über die Jahre stets an Leistungsfähigkeit zugelegt hat.

Ganz neu im Team ist Tomek Matten Dau in der Junior C Klasse.
Tomek ist Mitglied der beiden Nordclubs im ADAC, dem MSC Nordhastedt und MSC Brokstedt, und hat so natürlich beste Voraussetzungen, um Teil des nördlichsten Teams der Speedway Liga Nord zu sein.
Sein spektakulärer Fahrstil begeistert die Kenner schon seit geraumer Zeit.

In der Übersicht sieht unser Team dann folgendermaßen aus:
500 Danny Maaßen
U25 Fabian Wachs
U21 Lukas Baumann
U21 Birger Jähn Junior
C Timo Wachs Junior
C Tomek Matten Dau

Teammanager Chris Gerdes und die Vereinsführung setzen auf Kontinuität und Regionalität bei der Zusammensetzung der Mannschaft und hoffen auf eine spannende und erfolgreiche Rennserie 2018 und auf weiteren Zuspruch zu dem noch jungen Rennformat der Speedway Liga Nord zur Förderung des Nachwuchses.

In der diesjährigen Saison nehmen neben den Young Vikings auch wieder die Mannschaften des MC Ludwigslust und des MSC Moorwinkelsdamm an der Speedway Liga Nord teil.
Erstmalig meldeten der MC Nordstern Stralsund und der MSC Wölfe Wittstock eine gemeinsame Mannschaft zu diesem Wettbewerb an.

Folgende Renntermine sind geplant:
21.04.18 in Ludwigslust
14.07.18 in Stralsund
04.08.18 in Moorwinkelsdamm
16.09.18 in Brokstedt


Nachrichten vom 27.01.18

Der Flyer!


   
                            


Nachrichten vom 21.01.18

Der MSC Brokstedt beim ADAC Jump & Race Masters!





Freestyle und Supercross Action pur in der Sparkassen Arena in Kiel.

Erstmalig haben wir die Möglichkeit, uns am 03. und 04. Februar 2018 bei dieser großartigen Veranstaltung zu präsentieren.
Mit einem Informationsstand wollen wir für den Speedwaysport Werbung machen.

Tickets sind ab 19,99 € zu haben;
Kinder erhalten 30% Rabatt;
famila-Kunden bekommen 10% Rabatt und
KN-Abonnenten eine Ermäßigung von 3,00 €.

12% Rabatt gibt es für ADAC-Mitglieder in den ADAC-Geschäftsstellen.

Tickets gibt es im Ticketcenter der Sparkassen-Arena-Kiel,
in allen famila-Märkten,
unter der Hotline 0431/98 210 226,
im Internet unter www.sparkassen-arena-kiel.de
sowie an allen weiteren angeschlossenen VVK-Stellen.

          


Nachrichten vom 14.01.18

Mannschaftsvorstellung Teil 10!

Heute: U21 international




In unserer kleinen Reihe über unsere Bundesliga-Fahrer für die Saison 2018, kommen wir nun mit dem Dänen Andreas Lyager zu unserem ersten internationalen U21-Fahrer im Team.

Die Änderung im Bundesliga-Reglement in Bezug auf die Mannschaftsaufstellung sieht neben einem internationalen A-Fahrer die Möglichkeit des Einsatzes eines internationalen U21-Fahrers vor.
Der Einsatz eines U21-Fahrer ist dabei freigestellt.

Wir konnten mit Andreas Lyager einen Fahrer verpflichten, der unserer Meinung nach aus vielen Gründen in unser Team passt.

Wir freuen uns auf ein Nachwuchstalent, das die dänische Tradition im Team der "Wikinger" weiter führt.


Nachrichten vom 14.01.18

Mannschaftsvorstellung Teil 9!

Heute: Jung und wild




In unserer kleinen Reihe über unsere Bundesliga-Fahrer für die Saison 2018, kommen wir nun zu einem weiterem Nachwuchsfahrer, den wir ganz herzlich als Neuzugang auf dem Holsteinring begrüßen dürfen.

Darrel de Vries gehört zweifellos zu den jungen Talenten im deutschen Bahnsport, denen die Zukunft gehört. In der Vergangenheit machte er schon einige Male auf sich aufmerksam und hat dabei schon für echte Achtungserfolge gesorgt.

Wir denken, dass wir mit Darrel unser Kontingent auf der C-Position optimal ergänzen werden.


Nachrichten vom 02.01.18

Mannschaftsvorstellung Teil 8!

Heute: Dem Nachwuchs eine Chance




In unserer kleinen Reihe über unsere Bundesliga-Fahrer für die Saison 2018, kommen wir nun zu einem Nachwuchsfahrer, der in der letzten Saison sein Bundesliga-Debut feiern durfte.

Dabei haben sich Niels Oliver Wessel und sein Team von Beginn an als echte Bereicherung in der Mannschaft und im Verein präsentiert.

Ruhig, bescheiden, sympathisch und absolut Teamorientiert mit echter Bindung zum Club.

Wir denken, dass gerade Fahrer wie Niels Oliver weiter gefördert werden müssen, stehen doch gerade diese Jungs für die Zukunft im deutschen Bahnsport.

Wir freuen uns auf das zweite gemeinsame Jahr und wir denken, Niels Oliver wird auch in der anstehenden Saison auf der Position des C-Fahrers seine eigene Entwicklung innerhalb des Teams voranbringen.


Nachrichten vom 02.01.18

Mannschaftsvorstellung Teil 7!

Heute: Geballte Erfahrung




In unserer kleinen Reihe über unsere Bundesliga-Fahrer für die Saison 2018, kommen wir nun, direkt zum Jahresstart zu unserem nächsten ausländischen Fahrer im Team.

Bereits im letzten Jahr zeigte Rune Holta im Team der Wikinger ein ums andere Mal seine ganze Klasse.

Seine Erfahrungen können auch in der anstehenden Bundesliga-Saison ein entscheidender Erfolgsfaktor sein.

Bereits nach dem Bundesliga-Finale 2017 gab er uns seine Zusage für ein weiteres Engagement in Brokstedt.


Nachrichten vom 01.01.18

Mannschaftsvorstellung Teil 6!

Heute: Wieder Wikinger




In unserer kleinen Reihe über unsere Bundesliga-Fahrer für die Saison 2018, kommen wir kurz vor dem Jahreswechsel zu unserem nächsten ausländischen Fahrer im Team.

Für Antonio Lindbäck ist der MSC Brokstedt nach eigenen Angaben in Deutschland die erste Adresse...
vielen Dank für das Kompliment!

Nach der verpassten Quali für den Grand Prix war die Zusage für ein Engagement in der Bundesliga für unsere Mannschaft eine Herzensangelegenheit.

Wir freuen uns auf Antonio, der in der Vergangenheit bereits gezeigt hat, dass er ein echter "Wikinger" ist...


Nachrichten vom 01.01.18

Mannschaftsvorstellung Teil 5!

Heute: Unser Sunnyboy




In unserer kleinen Reihe über unsere Bundesliga-Fahrer für die Saison 2018, kommen wir heute zu unserem Sunnyboy im Team.

Mit seiner sympathischen Art, seiner guten Laune und seiner kämpferischen Einstellung fuhr sich C-Fahrer Hannes Gast in der vergangenen Saison in die Herzen der Fans.
Leider beendete sein schwerer Sturz im zweiten Bundesliga-Finale in Landshut die Saison für ihn sehr tragisch.

Nach seiner Genesung und den abgeschlossenen Reha-Maßnahmen freuen wir uns auf ein Wiedersehen mit ihm innerhalb unserer Mannschaft.

Hannes Gast ist ein absoluter Teamplayer, der sicherlich für die Zukunft im deutschen Bahnsport steht.


Nachrichten vom 01.01.18

Mannschaftsvorstellung Teil 4!

Heute: Zurück zu Hause




In unserer kleinen Reihe über unsere Bundesliga-Fahrer für die Saison 2018, kommen wir heute zu einem echten Heimkehrer.

Am 1. Mai 2010 fuhr Danny Maaßen sein erstes Bundesliga-Heimrennen für den MSC Brokstedt.
Es folgten drei Jahre als "Wikinger".
Zuletzt war Danny in den Reihen der DMV White Tiger in der Bundesliga im Einsatz.

In der kommenden Saison ist der Schleswig-Holsteiner nun wieder zurück zu Hause in Brokstedt und will mit seinen gesammelten Erfahrungen als C-Fahrer seinen Teil zum Erfolg der Mannschaft beitragen.

Herzlich Willkommen zurück auf dem Holsteinring!


Nachrichten vom 31.12.17

Mannschaftsvorstellung Teil 3!

Heute: Danish Dynamite




In unserer kleinen Reihe über unsere Bundesliga-Fahrer für die Saison 2018, kommen wir heute zu unserem ersten ausländischem Fahrer im Team.

Bei seinem Debut als "Wikinger" am 1. Mai 2017 präsentierte sich Bjarne Pedersen als absolute Bereicherung innerhalb der Mannschaft.

Mit perfekter Einstellung und souveräner Leistung übertraf der dänische Dauerbrenner viele Erwartungen.
Sowohl sportlich als auch menschlich ist Bjarne ein erstklassiger Profi, der sich in Brokstedt von Beginn an wohl gefühlt hat und sich freut, auch in der anstehenden Saison ein "Wikinger" zu sein.

Wir denken, Bjarne Pedersen hat in der vergangenen Saison bewiesen, dass er mit ganzem Herzen bei der Sache ist und mit seiner Erfahrung einen ganz wichtigen Part innerhalb des Teams übernimmt.


Nachrichten vom 30.12.17

Mannschaftsvorstellung Teil 2!

Heute: Der Young Viking




In unserer kleinen Reihe über unsere Bundesliga-Fahrer für die Saison 2018, kommen wir heute zu einem unserer Jüngsten im Team.

Es gab wohl kaum einen Speedway-Fahrer innerhalb der Mannschaft des MSC Brokstedt, der so scheinbar spielend leicht in die Herzen der Fans gefahren ist.

Mit seinbem Debut im Team am 1. Mai 2015 avancierte Lukas Fienhage sofort zum Publikumsliebling.

Ehrgeizig, elegand, freundlich, kämpferisch, ehrlich und sympathisch sind nur einige Begriffe, die ihn beschreiben.

Lukas ist ein absoluter Team-Player, der voll hinter dem Verein und seinen Fans steht - ein Wikinger eben!

Wir freuen uns auf die vierte Saison mit Lukas, der von Beginn an alles andere als ein Nachwuchstalent war.

Er ist und bleibt eine wichtige Säule innerhalb der Mannschaft.


Nachrichten vom 29.12.17

Die Saisonvorbereitungen laufen!



Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und der MSC plant die neue Saison.

Auch 2018 haben wir eine Mannschaft für die Speedway.Bundesliga gemeldet.

Damit beenden wir hiermit offiziell sämtliche Spekulationen, die es seit einigen Jahren immer wieder rund um die Teilnahme unserer Mannschaft am höchsten deutschen Mannschafts-Prädikat gibt.
Damit sind und bleiben wir der einzige Verein in Deutschland, der seit seiner Gründung ohne Unterbrechung in der höchsten Klasse des Speedway-Mannschaftssports in Deutschland dabei ist.

Wie die anderen Bundesliga-Teams, sind auch wir derzeit damit beschäftigt unsere Mannschaft für das kommende Jahr zusammenzustellen.

Wir möchten unseren Fans in den kommenden Tagen unsere Mannschaft hier vorstellen.
Heute starten wir mit unserem Käpt´n.
Im kommenden Jahr wird Kai Huckenbeck das Kapitänsamt von Tobi Kroner übernehmen.
Wir denken das Kai sich in den letzten Jahren den Platz hinter Matten Kröger und Tobi Kroner mehr als verdient hat.

Er ist der Kapitän, der unsere Mannschaft in der anstehenden Saison würdig führen wird!


Nachrichten vom 29.12.17

ADAC Speedway Video!